Neues Rechen-Tool bestimmt Return on Investment für Sicherheitsautomatisierung

Das kostenlose Safety ROI Tool von J.B. Titus und Rockwell Automation quantifiziert Einsparungen und Produktivitätsgewinne, um Ausgaben für Sicherheits-Investitionen zu rechtfertigen
Safety ROI Tool (PresseBox) (Haan-Gruiten, ) Welche Jahresrendite von Investitionen in ein integriertes Sicherheitsautomatisierungs-System zu erwarten ist, können Ingenieure, Werksleiter und Fachleute im Bereich Umweltgesundheit und Sicherheit jetzt mit einem neuen Tool berechnen. Rockwell Automation hat dazu in Zusammenarbeit mit J.B. Titus, einem Maschinensicherheits-Berater und Inhaber von J.B. Titus & Associates, das Safety Return on Investment (ROI) Tool entwickelt, das auch für Smartphones und Tablet-PCs optimiert ist. Mit dem neuen, web-basierten Tool bekommen Produktionsunternehmen ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie erzielbare Einsparungen und Produktivitätssteigerungen beziffern können, die durch neue Sicherheits-Investitionen möglich sind.

"Frühzeitig in Sicherheitsprogramme und Schutzsysteme einer Produktionsanlage zu investieren, kann dazu beitragen, die Auswirkungen von Zwischenfällen auf das Personal und in finanzieller Hinsicht deutlich zu mildern", kommentiert Michael Müller, Business Manager bei Rockwell Automation. "Dennoch war es für Ingenieure, Werksleiter sowie Sicherheitsfachleute bisher schwierig, Ausgaben für Sicherheitsmaßnahmen präzise zu begründen. Mit dem neuen Safety ROI Tool lassen sich nun die Kosten etwaiger Vorfälle berechnen und demgegenüber die mit einem vorbeugenden Sicherheitsprogramm möglichen finanziellen Vorteile darstellen."

In seinem Kern stützt sich das Safety ROI Tool auf eine simple Rechenformel: Die Gewinne dividiert durch die Kosten ergeben die ROI. Zur Vereinfachung der bislang recht komplizierten Erfassung dieser Kosten und Gewinne bezieht das Tool Schadensangaben und Produktivitätsdaten ein und berücksichtigt außerdem Angaben der Anwender in fünf Kategorien:

- Geschätztes Projektvolumen (d. h. Kosten für Steuerungen, Software, Installation und Schulung).
- Gesamtanlageneffektivität basierend auf der erhöhten Maschinenverfügbarkeit durch weniger ungeplante Stillstände und gesteigerten Produktionsausstoß.
- Längere Nutzungsdauer der Anlagegüter.
- Direkte Folgekosten von Personenschäden wie z. B. Kosten für medizinische Versorgung, Löhne und Entschädigungen für Mitarbeiter.
- Indirekte Folgekosten von Verletzungen wie z. B. Bußgelder wegen nicht eingehaltener Vorschriften oder Reparaturkosten.

Rockwell Automation beabsichtigt die fortlaufende Aktualisierung des Tools und plant zudem die Qualitätsverbesserung als weitere Kategorie.

"Maschinensicherheit entwickelt sich derzeit zu einer zentralen Funktion von Automatisierungssystemen, mit beträchtlichem geschäftlichen und wirtschaftlichen Nutzen und positiven Auswirkungen auf Produktivität und das Gesamtergebnis", sagt J.B. Titus, Maschinensicherheits-Berater und Inhaber von J.B. Titus and Associates. "Das einfach anzuwendende ROI Tool liefert in kurzer Zeit zuverlässige Belege dafür, dass Sicherheits-Investitionen helfen können, das Personal zu schützen und finanzielle Vorteile zu erzielen."

Nuris Ismail, Senior Research Associate bei der Aberdeen Group, erklärt: "Rockwell Automation weiß auf Grund seiner jahrzehntelangen Erfahrung im Sicherheitsbereich um den Wunsch seiner Kunden, die Sicherheit zu verbessern und gleichzeitig die Produktivität zu steigern. Tools wie das Safety ROI Tool, mit denen sich die besten Maßnahmen zum Schutz des Personals und zur Verbesserung des Ergebnisses berechnen lassen, stehen Herstellern kaum zur Verfügung."

Weitere Informationen über die Sicherheits-Lösungen von Rockwell Automation und das Safety ROI Tool finden Sie im Safety Resource Center von Rockwell Automation.

Registrieren Sie sich hier für die Nutzung des Tools. Die Registrierungsinformationen und eingegebenen Daten werden von Rockwell Automation nicht gespeichert und ausschließlich für die Nutzung des Tools verwendet.

Kontakt

Rockwell Automation GmbH
Parsevalstraße 11
D-40468 Düsseldorf
Ruth Neumann
Rockwell Automation
Marketing Communications
Susanne Bergmann
HBI Helga Bailey GmbH (PR Agentur)
Elena Staubach
HBI Helga Bailey GmbH (PR Agentur)
Julian Priebe
HBI Helga Bailey GmbH (PR Agentur)

Bilder

Social Media