Deutscher Photovoltaikmarkt - quo vadis?

(PresseBox) (Marburg, ) .
- 3U DYNAMICS befragte Einkäufer im PV-Großhandel
- Inhalte der Untersuchung: Situationsanalyse, Einkaufsentscheidung, Trends & Prognosen
- Händler glauben an weitere Konsolidierung des Marktes und sinkende Preise

Die 3U DYNAMICS GmbH hat eine Befragung der umsatzstärksten deutschen Photovoltaik-Großhändler zum Thema Entwicklung des deutschen Photovoltaikmarktes durchgeführt. Neben Fragen zur aktuellen Situation und zu Auswahlkriterien für die Bezugsquelle der Module, war die Einschätzung der weiteren Entwicklung des deutschen Photovoltaikmarktes wesentlicher Bestandteil der Umfrage.

Erstaunlich ist, dass Deutschland und China gleich häufig als Bezugsland für Photovoltaikmodule genannt wurden. Während sich die meisten reinen Großhändler auf chinesische PV-Module fokussieren, sind es vor allem Unternehmen, die zusätzlich selbst Anlagenbau betreiben, welche ihren Einkaufsschwerpunkt auf Produkte aus Deutschland legen. Im Durchschnitt beziehen die Händler circa die Hälfte ihrer PV-Module von chinesischen Herstellern.

Mit 70 Prozent wird der Großteil der georderten Ware direkt vom Hersteller bezogen. Über ein Drittel der Händler kauft sogar ausschließlich bei den Produzenten. Der durchschnittliche Einkaufspreis liegt bei 70 bis 80 Cent je Wattpeak. Jedoch gibt ein Drittel der Händler an, die Module zu einem deutlich günstigeren Preis zu beziehen. Im Durchschnitt rechnen die Großhändler für das laufende Jahr mit einem Preisrückgang von 12 Prozent. Als Grund für den Preisverfall werden Überkapazitäten und politische Entscheidungen, zum Beispiel die drastische Senkung der Einspeisevergütung, genannt. Weitere Inhalte der Befragung betreffen die Verfügbarkeit, Liefertreue und Liefergeschwindigkeit, die sehr relevante Einkaufkriterien darstellen sowie natürlich das Preis-/ Leistungsverhältnis der PV-Module.

Michael Schauß, Geschäftsführer von 3U DYNAMICS erläutert die Gründe für die Durchführung der Umfrage: "Nach der drastischen Kürzung der Einspeisevergütung für solar erzeugten Strom gibt es eine große Unsicherheit auf dem Markt. Wir wollten evaluieren, wie die Einkäufer der Großhändler die Situation einschätzen. Die Marktlage ist bei Weitem nicht so angespannt, wie es die Öffentlichkeit vielleicht wahrgenommen hat. Sinkende Preise kompensieren teilweise die Kürzung der Vergütung und lassen PV-Anlagen weiterhin eine lohnende Investition sein. Der positive Effekt für unsere Umwelt wurde sowieso nie angezweifelt."

Die komplette Studie kann als 41 Seiten umfassendes Dossier auf http://www.3udynamics.de/... bestellt werden. Des Weiteren sind die Ergebnisse dort als Executive Summary zusammengefasst.

Kontakt

3U DYNAMICS GmbH
Frauenbergstr. 31 - 33
D-35039 Marburg
Kerstin Burfeindt
3U DYNAMICS GmbH
Public Relations
Social Media