ServiceDesk Plus von ManageEngine erhält Configuration Management

ServiceDesk Plus CMDB befreit Rechenzentren von proaktivem Asset Management
Abhängigkeiten von Configuration-Items (CIs) darstellen (PresseBox) (Vierkirchen, ) ServiceDesk Plus von ManageEngine verfügt ab sofort über integrierte Fähigkeiten zum Asset Management. Die Lösung erhält neben einer Configuration Management Data Base (CMDB) zahlreiche zusätzliche neue Funktionen: So zählen ein erweiterter Service-Katalog, ein verbessertes Self-Service-Portal und die weitreichende Automatisierung vieler HelpDesk-Prozesse zu den Erweiterungen. ServiceDesk Plus ist ab sofort in der neuen Version bei der MicroNova AG erhältlich, dem exklusiven Vertriebspartner für die ManageEngine-Produkte im deutschsprachigen Raum.

ServiceDesk Plus hat mit der neuen CMDB seine ITIL-Fähigkeiten weiter gesteigert und so die Verfügbarkeit des Services insgesamt verbessert. Zudem ist die Dauer zur Lösung von Netzwerkproblemen (Mean Time To Resolution, MTTR) nun nochmals gesunken. ManageEngine hat die CMDB von ServiceDesk Plus mit Schwerpunkt auf einer einfachen Bedienung für die wichtigsten Anforderungen typischer CMDBs konzipiert - im Gegensatz zu den sonst häufig eingesetzten komplexen CMDBs, an deren Implementierung bzw. maximaler Ausnutzung in der Folge viele IT-Abteilungen scheitern. Mit der CMDB von ManageEngine können IT-Abteilungen Configuration-Item-(CI)-Abhängigkeiten sowie ihre Auswirkungen auf die Infrastruktur erkennen und diese Informationen für die Planung nutzen, bevor sie irgendwelche Änderungen umsetzen.

Die CMDB von ServiceDesk Plus ist direkt über eine Anzeige visualisiert, welche die Beziehungen aller IT-Assets oder CIs definiert und anzeigt. Das System kann diese Beziehungen auf Wunsch automatisch ermitteln und die Details über Active Directory oder über das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) in die CMDB importieren. Darüber hinaus lassen sich Module zur Überwachung von Incidents, Problemen und Änderungen integrieren, mit deren Hilfe die CMDB offene Vorgänge für einzelne oder mehrere CIs konsolidiert darstellen kann.

Erweiterter Service-Katalog und überarbeitetes Self-Service-Portal ergänzen Neuerungen

ServiceDesk Plus enthält zudem einen erweiterten Service-Katalog mit einer neuen Multi-Level-Freigabefunktion für Service-Anfragen. Damit können Endanwender noch bevor Service-Anfragen gestellt werden, einfach erkennen, wie lange die Bearbeitung (SLA) dauert. Darüber hinaus hat ManageEngine Hand an das Self-Service-Portal gelegt: Das Erstellen von Trouble Tickets ist nun noch einfacher, was sich positiv auf die Arbeitslast der IT-Administratoren auswirkt. Die überarbeitete Anwenderschnittstelle und die Echtzeitdarstellung des Ticket-Status sowie der Historie tragen dazu bei, dass sich Endanwender nun noch besser selbst weiterhelfen können, ehe sie Tickets öffnen. Außerdem können Unternehmen nun eine neue Funktion zur Abschreibung von Devices für die Assets in ServiceDesk Plus einsetzen.

"ManageEngine hat bei der Planung und Realisierung dieser neuen Version von ServiceDesk Plus sehr stark die Wünsche und Anforderungen von Kunden und Partnern berücksichtigt. Die Lösung ist damit noch besser auf den Arbeitsalltag der Unternehmen abgestimmt und lässt sich sehr einfach bedienen", sagt Reiner Altegger, der als Leiter Enterprise Management bei MicroNova für die ManageEngine-Lösungen verantwortlich ist. "Die neue CMDB und der neue Service-Katalog tragen dazu bei, die Uptime der Services zu verbessern. So gibt es glücklichere Gesichter auf Seiten der Endanwender und der Administratoren."

Preise und Verfügbarkeit

ServiceDesk Plus ist in der aktuellen Version 8.1 ab sofort über MicroNova erhältlich. Die CMDB, der Service-Katalog sowie die Change-Module sind als Add-ons für die Professional Edition von ServiceDesk Plus verfügbar. Die Preise betragen jeweils für die Multi-Language Edition ca. 920 Euro (1.195 Dollar) für die CMDB, den Service-Katalog und das Problem Management. Das Change-Modul ist für ca. 1.850 Euro (2.395 Dollar) erhältlich. Weitere Informationen sind unter http://www.manageengine.de/... verfügbar.

Deutschsprachige Online-Ressourcen:
http://www.manageengine.de/...
http://www.manageengine.de/...
http://twitter.com/...

Über ServiceDesk Plus

ManageEngine ServiceDesk Plus ist ein webbasiertes Trouble-Ticket System und bietet eine umfassende HelpDesk-Lösung mit Inventarisierung, Wissensdatenbank sowie Bestell- und Vertragsmanagement in einem kostengünstigen und unkomplizierten Paket. ServiceDesk Plus automatisiert viele Prozesse des Arbeitsflusses, wie z.B. Case Routing, Anfordererbestätigung, Alarmierungen und Handhabung von SLA-Regeln. Die interne IT-Inventarisierung für Hardware- und Software im Windows- und Linux-Netzwerk benutzt eine Architektur ohne Agenten. Die mehrsprachige, schlüsselfertige Lösung ermöglicht dem IT-Support, dem User-HelpDesk (UHD) bzw. dem Kundendienst eine rasche und effiziente Bearbeitung von Störfällen und dient als zentrale Anlaufstelle für Benutzeranfragen.

Kontakt

MicroNova AG
Unterfeldring 17
D-85256 Vierkirchen
Daniela Boerger
Marketing
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media