All for One Steeb AG - 6-Monats-Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2011/12

(PresseBox) (Filderstadt, ) Ergebnisse für den Zeitraum 1. Okt 2011 bis 31. März 2012 (ungeprüft):

- Umsatz: 71,3 Mio. EUR (+64% gegenüber Okt 10 - Mär 11)
- EBIT: 2,9 Mio. EUR (+33% gegenüber Okt 10 - Mär 11)
- Konzernergebnis: 2,8 Mio. EUR (+56% gegenüber Okt 10 - Mär 11)
- Eigenkapitalquote: 33% (30. Sep 2011: 59%)
- Präzisierung der Prognosen

Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG veröffentlicht heute ihre Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2011 bis 31. März 2012. Die Konsolidierung der Steeb Anwendungssysteme GmbH (Steeb) erfolgte ab 1. Dezember 2011.

Der SAP Komplettdienstleister konnte den Umsatz um 64% von 43,4 Mio. auf 71,3 Mio. EUR steigern. Rein organisch - ohne den Einbezug von Steeb - wurde ein Umsatzplus von 22% erzielt.

Bei den wiederkehrenden Umsatzerlösen aus Outsourcing Services (einschließlich Softwarewartung) konnte in der aktuellen 6-Monats-Periode ein Anstieg um 79% auf 30,9 Mio. EUR (Okt 2010 - Mär 2011: 17,3 Mio. EUR) erzielt werden. Neben der weiter verbesserten Marktposition aufgrund der seit Jahren anhaltenden Zuwächse - nach Analystenmeinung von Pierre Audoin Consultants (PAC) zählt All for One Steeb bereits zu den Top 12 der SAP Hosting Provider in Deutschland - hat zudem die starke Softwarewartungskundenbasis von Steeb zu diesem weiter forcierten Anstieg beigetragen. Der Anteil der wiederkehrenden Erlöse am Gesamtumsatz beträgt damit 43% (Okt 2010 - Mär 2011: 40%).

Die Entwicklung bei den Neu- und Bestandskunden zeigt weiterhin kräftig nach oben. Die Lizenzumsätze sind um 77% auf 11,8 Mio. EUR (Okt 2010 - Mär 2011: 6,7 Mio. EUR), die Consulting-Umsätze um 52% auf 27,2 Mio. EUR (Okt 2010 - Mär 2011: 17,9 Mio. EUR) gestiegen.

Beim EBIT konnte ein Anstieg um 33% auf 2,9 Mio. EUR (Okt 2010 - Mär 2011: 2,2 Mio. EUR) erzielt werden. Darin sind transaktions- und integrationsbedingte Einmalkosten in Höhe von 1,9 Mio. EUR enthalten. Die EBIT-Marge liegt bei 4% (Okt 2010 - Mär 2011: 5%).

Nach einem Plus von 56% beträgt das Konzernergebnis 2,8 Mio. EUR (Okt 2010 - Mär 2011: 1,8 Mio. EUR) und enthält einen Ergebnisbeitrag aus dem aufgegebenen Geschäftsbereich in Höhe von 0,9 Mio. EUR. Das Ergebnis pro Aktie liegt bei 50 Cent (Okt 2010 - Mär 2011: 33 Cent).

Die Übernahme von Steeb wurde größerenteils fremdfinanziert. Die Eigenkapitalquote ist daher von 59% (30. September 2011) auf 33% (31. März 2012) zurückgegangen. Die Anzahl der Mitarbeiter zum 31. März 2012 ist auf 684 (31. März 2011: 458) angestiegen.

Die All for One Steeb AG präzisiert ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2011/12 und erwartet aufgrund der hohen Marknachfrage nach Leistungen des SAP Komplettdienstleisters nunmehr eine Umsatzsteigerung von 60% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das EBIT vor Transaktions- und Integrationskosten sollte bei 6,0 Mio. EUR liegen und auch nach Abzug der Einmalkosten deutlich positiv bleiben. Nach Abschluss der Integrationsphase dürfte bereits im Geschäftsjahr 2012/13 ein Gesamtumsatz von über 160 Mio. EUR sowie eine EBIT-Marge von über 5% erzielt werden. Von einer - keinesfalls auszuschließenden - konjunkturellen Abschwächung ist weiterhin nichts zu verspüren.

Weitere Einzelheiten enthält der Halbjahresfinanzbericht zum 31. März 2012, der planmäßig am 15. Mai 2012 veröffentlicht wird.

Online
http://www.all-for-one.com/...

YouTube
http://www.youtube.com/...

Folgen Sie uns
www.youtube.com/...
www.facebook.com/all41
www.twitter.com/...
www.xing.com/...

Kontakt

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
D-70794 Filderstadt-Bernhausen
Dirk Sonntag
Public und Investor Relations
Leiter Public und Investor Relations
Social Media