Es sind noch einige Plätze frei: "Die Methode der kreativen Arbeitssuche in der Bildungsberatung"

Praxisorientierte zweitägige Fortbildung am 7. und 8. Juni
(PresseBox) (Bremen, ) Immer mehr Menschen müssen oder wollen sich beruflich verändern, wissen aber nicht genau wie und wohin. Sie zweifeln an sich oder lassen sich von der Unübersichtlichkeit des Bildungs- und Arbeitsmarktes verunsichern. Bildungsberaterinnen und -berater stehen vor der Herausforderung, Klienten in solchen Situationen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Aber wie?

Die Methode der Kreativen Arbeitssuche dreht "den Spieß um": Statt klassischem Bewerbungstraining (das oft nicht erfolgreich ist) lieber Menschen zu Eigeninitiative anregen.

Diese Fortbildung richtet sich an das breite Spektrum von Bildungsberaterinnen und -beratern, die Menschen bei der Arbeitssuche bzw. beruflichen Veränderungsprozessen begleiten und auf der Suche nach Alternativen zu erfolglosem Bewerbungstraining sind. Wer Menschen ermutigen will, ihren Wünschen und Kompetenzen zu folgen und dabei aktiv, statt reaktiv vorzugehen sowie neue Wege (auch bei der Entscheidungsfindung) zu gehen, könnte die Methode der Kreativen Arbeitssuche etwas für Sie sein und ihre Beratungspraxis nachhaltig verändern.

Die Methode der Kreativen Arbeitssuche wird anschaulich und praxisnah mit einer Mischung aus Vortrag, Kleingruppenarbeit, Einzelarbeit und Präsentationen vermittelt. Zeit und Raum für Fragen, Austausch und die Beschäftigung mit der möglichen Adaption in Ihre Berufspraxis ist eingeplant. Die Nutzung der Bildungsprämie ist unter Umständen möglich.

Informationen und Anmeldung zur Fortbildung:
Koordinierungsstelle für Weiterbildung Hochschule Bremen,
Ansprechpartnerin: Tanja Sklarek
Werderstraße 73, 28199 Bremen
Telefon: 0421 / 5905 4166, Fax: 0421 / 5905 4190, tanja.sklarek@hs-bremen.de
Weitere Informationen: www.bildungsberatung.hs-bremen.de

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher
Social Media