PALFINGER verzeichnete im 1. Quartal starkes Wachstum - führende Position am Weltmarkt weiter ausgebaut

(PresseBox) (Bergheim/Salzburg, ) .
- Umsatz und Ergebnis erneut um 17 Prozent gesteigert
- Regionen außerhalb Europas gewinnen an Bedeutung
- China wird zum zweiten Heimmarkt
- Im Gesamtjahr 2012 weiterhin leichtes Wachstum erwartet

Die PALFINGER Gruppe konnte im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2012 die positive Entwicklung der vergangenen Quartale fortsetzen. Trotz der vor allem in Europa unsicheren Wirtschaftslage erzielte der Konzern im Vergleich mit dem 1. Quartal des Vorjahres neuerlich zweistellige Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis.

Basis dafür war einerseits eine stabile Nachfrage in den Kernmärkten und Wachstum vor allem außerhalb Europas. Andererseits profitiert PALFINGER von den internen Projekten, die den Fokus auf nachhaltiges Fixkostenmanagement, Capital-Employed-Management und Erhöhung der Flexibilität in allen Wertschöpfungsstufen legen. Die im Berichtszeitraum geschlossene Partnerschaft mit der chinesischen Sany-Gruppe lässt darüber hinaus eine bedeutende Ausweitung der Geschäftstätigkeit erwarten.

Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der PALFINGER AG, kann angesichts des Erreichten nur Positives berichten: "Wir sind mit dem 1. Quartal mehr als zufrieden. Wir haben trotz des schwierigen Umfelds hervorragendes Wachstum erzielt und wir haben im Februar das wohl größte Projekt seit dem Börsegang 1999 finalisiert: die Partnerschaft mit Sany Heavy Industry, einem der größten chinesischen Unternehmen. Damit haben wir zum 80-jährigen Geburtstag der PALFINGER Gruppe im Jahr 2012 den Markteintritt in China geschafft. Die weltweit führende Position von PALFINGER sollte dadurch nachhaltig abgesichert sein."

Der Umsatz des 1. Quartals 2012 erreichte einen Rekordwert von 223,9 Mio EUR und liegt damit erneut um 16,9 Prozent über dem Umsatz des 1. Quartals 2011 von 191,6 Mio EUR. Das EBIT der ersten drei Monate 2012 beträgt 17,7 Mio EUR. Im Vergleich mit dem operativen Ergebnis des 1. Quartals 2011 in Höhe von 15,1 Mio EUR bedeutet dies eine Steigerung um 17,1 Prozent. Einen maßgeblichen Beitrag zu dieser Verbesserung leisteten auch die Regionen außerhalb Europas. Das Konzernergebnis liegt mit 10,7 Mio EUR aufgrund eines positiven steuerlichen Einmaleffekts im 1. Quartal des Vorjahres unter dem Vergleichswert von 12,6 Mio EUR.

Der Geschäftsverlauf in Europa war nach wie vor von einer leichten Steigerung der Nachfrage geprägt, wobei die Entwicklung der Länder uneinheitlich war: Während in zahlreichen Ländern Steigerungen verzeichnet werden konnten, präsentierten sich Spanien, Portugal, Griechenland und Italien immer noch auf sehr niedrigem Niveau.

Erfreulich war auch die positive Entwicklung der Nachfrage in Nordamerika seit dem 1. Quartal 2011. Die Area GUS etablierte sich - nicht zuletzt durch die 2011 getätigten Akquisitionen - als die am stärksten wachsende Region für die gesamte PALFINGER Produktpalette. Die äußerst positiven Entwicklungen in den Areas Nordamerika und GUS führten dazu, dass das Segment AREA UNITS bereits knapp 32 Prozent zum Konzernumsatz beiträgt und seit dem 4. Quartal 2011 ein operativ positives Segmentergebnis ausweist.

In Asien konnte PALFINGER einen Meilenstein in seiner Wachstumsstrategie erzielen, der die Zukunft des Konzerns bedeutend prägen wird. Ende Februar wurde eine Vereinbarung mit Sany Heavy Industry Co., Ltd mit Sitz in Changsha, China, zur Gründung von zwei gemeinsamen Gesellschaften geschlossen. Das Joint Venture Sany Palfinger wird - vorbehaltlich der Genehmigung durch die entsprechenden Behörden - in Changsha PALFINGER Produkte für den chinesischen Markt produzieren und verkaufen. Das Joint Venture Palfinger Sany mit Sitz in Salzburg wird von Sany produzierte Mobilkrane in Europa und GUS vertreiben.

Im März legte PALFINGER auch die Rahmenfaktoren für den Neubau einer größeren und modernen Konzernzentrale fest, indem der Kauf bzw. Kaufoptionen für die entsprechenden Grundstücke in Bergheim bei Salzburg, Österreich, fixiert wurden. Es wird mit einem Investitionsvolumen von rund 25 Mio EUR gerechnet.

Die strategischen Projekte der vergangenen Jahre wurden im Berichtszeitraum ebenfalls fortgeführt. Die Internationalisierung bleibt weiterhin im Zentrum der Anstrengungen, um langfristig geografisch eine ausgewogene Diversifikation zu erreichen.

Vermögens-, Finanz- und Ertragslage

Die Eigenkapitalquote lag zu Quartalsende mit 44,6 Prozent weiterhin auf hohem Niveau, die Gearing Ratio erhöhte sich vor allem durch die im 1. Quartal ausbezahlte Dividende und den Grundstückserwerb für den neuen Standort der Konzernzentrale in Bergheim bei Salzburg von 47,3 Prozent zu Jahresende 2011 auf 56,6 Prozent.

Net Working Capital und Capital Employed erhöhten sich in Zusammenhang mit der erfreulichen Steigerung des Auftragsstands. Das bereits 2010 initiierte Capital-Employed-Management-Programm steuert dieser Entwicklung jedoch entgegen und trägt dazu bei, die Finanzstruktur weiter zu optimieren.

Die Steigerung des Ergebnisses führte im 1. Quartal 2012 zu einer Erhöhung des operativen Cashflows von 3,0 Mio EUR im 1. Quartal des Vorjahres auf 7,5 Mio EUR. Aufgrund der getätigten Investitionen war der Free Cashflow im Berichtszeitraum mit - 5,5 Mio EUR jedoch negativ.

Ausblick

Nach dem enormen Wachstum der Jahre 2010 und 2011 führte die erneut aufflammende Schuldenkrise in Europa zu einer Verlangsamung des Wachstums in einigen der für PALFINGER wichtigen europäischen Märkte. Die Internationalisierung, insbesondere außerhalb Europas, wird daher konsequent fortgesetzt. Die Flexibilität des Konzerns, die in Zusammenhang mit sich rascher verändernden Marktbedingungen an Bedeutung gewinnt, soll in allen Bereichen weiter ausgebaut werden.

Die Partnerschaft mit der chinesischen Sany-Gruppe wird entscheidend dazu beitragen, dass PALFINGER seine führende Position am Weltmarkt ausbauen kann. China, das drittgrößte Land der Welt, wird als wichtiger Zukunftsmarkt für Lkw-Aufbauten gesehen und dadurch langfristig zum zweiten Heimmarkt für PALFINGER werden.

Trotz der unsicheren Wirtschafts- und Nachfrageentwicklung erwartet das Management für das Gesamtjahr 2012 weiterhin leichtes Umsatzwachstum, das zunehmend von den Areas außerhalb Europas getragen sein wird. Zudem wird eine Erhöhung des Ergebnisbeitrags der Areas außerhalb Europas erwartet.

Kontakt

PALFINGER AG
Lamprechtshausener Bundesstraße 8
A-5101 Bergheim
Hannes Roither
Konzernsprecher
Social Media