Heraeus setzt Rekordkurs in 2011 fort

Heraeus Bilanzpressekonferenz 2012 – Jan Rinnert, stellv. Vorsitzender der Geschäftsführung; Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender der Geschäftsführung; Christoph Ringwald, Leiter Wirtschaftspresse & Soziales (PresseBox) (Hanau, ) .
- Produktumsatz im Geschäftsjahr 2011 um 19 Prozent auf 4,8 Mrd. Euro gestiegen
- EBIT verbessert sich in 2011 um 23 Prozent auf 489 Mio. Euro
- Jahresüberschuss erhöht sich auf 315 Mio. Euro
- Flüssige Mittel und Wertpapiere in Höhe von 834 Mio. Euro deutlich erhöht
- Guter Start ins erste Quartal 2012

Der Hanauer Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus hat im Jahr 2011 die Rekordwerte des Vorjahres gesteigert und verzeichnet damit erneut das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. Dies gab die Geschäftsführung der Heraeus Holding GmbH auf der Bilanzpressekonferenz am 10. Mai in Frankfurt/Main bekannt. Mit einem Produktumsatz von 4,8 Mrd. Euro steigerte Heraeus sich gegenüber dem Vorjahreswert um 19 Prozent. Das operative Ergebnis (EBIT) wurde um 23 Prozent auf insgesamt 489 Mio. Euro erhöht. Der Edelmetallhandelsumsatz überschritt mit 21,3 Mrd. Euro erstmals die Marke von 20 Mrd. Euro. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 19 Prozent.

"Heraeus ist gut positioniert. Mit unserem diversifiziertem Geschäftsportfolio und Innovationen sind wir 2011 erneut über alle sieben Geschäftsbereiche hinweg gewachsen", fasste Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender der Geschäftsführung der Heraeus Holding GmbH, die wirtschaftliche Entwicklung zusammen.

Solide Finanzstruktur und hohe Liquidität sichern Unternehmenserfolg

Im vergangenen Geschäftsjahr steigerte Heraeus das Ergebnis nach Steuern (Jahresüberschuss) gegenüber dem Vorjahr um 21 Prozent auf 315 Mio. Euro (2010: 260 Mio.). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit steigerte sich 2011 mit 311 Mio. Euro signifikant gegenüber dem Vorjahr. Das Eigenkapital erhöhte sich gegenüber 2010 um 14 Prozent auf insgesamt 2,2 Mrd. Euro. Die Eigenkapitalquote liegt nunmehr bei 55 Prozent.

"Die sehr solide Vermögens-, Finanz- und Ertragslage bildet die Basis, auch zukünftig unsere Geschäfte aktiv zu entwickeln", erklärte Jan Rinnert, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung und CFO der Heraeus Holding GmbH. "So stützen wir weiteres Wachstum und sichern damit nachhaltig den Unternehmenserfolg."

Investitionen stärken Positionierung in Wachstumsmärkten und bei zukunftsträchtigen Technologien

Die Investitionen in Sachanlagen lagen 2011 mit 105 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahresniveau (2010: 73 Mio.). "Mit unserer Investitionspolitik unterstützten wir organisches Wachstum in erfolgversprechenden Geschäftsfeldern und wirtschaftlich attraktiven Regionen", erläuterte Jan Rinnert. Schwerpunkte lagen hierbei auf dem Aus- und Aufbau von Produktionskapazitäten - unter anderem für Produkte für die Photovoltaikindustrie - sowie auch auf der Unterstützung des Wachstums in Asien.

Daneben hat sich Heraeus, wenn auch im geringerem Maße als in den Vorjahren, durch Akquisitionen verstärkt. So übernahm der Geschäftsbereich Dental die Geschäfte der Bio Medi Face S.A., Schweiz, und baute so seine Position auf dem Sektor der CAD/CAM-Technologie aus. Der Geschäftsbereich Edelmetalle erhöhte seine Beteiligung am Joint-Venture Argor-Heraeus S.A., Schweiz, auf 31,2 Prozent.

Erstmals mehr als 13.000 Mitarbeiter weltweit

Mit dem Stichtag 31. Dezember 2011 beschäftigte Heraeus 13.323 Mitarbeiter. Das sind 392 Personen bzw. drei Prozent mehr als zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. Neue Arbeitsplätze entstanden mehrheitlich in Deutschland (356 Mitarbeiter), sowie 36 in ausländischen Heraeus Gesellschaften. Der Personalaufbau erfolgte wesentlich durch die Übernahme eigener Auszubildender (85 Mitarbeiter) sowie durch die Einstellung bisheriger Zeitarbeitskräfte (119 Mitarbeiter).

Alle Geschäftsbereiche erneut mit positivem Ergebnisbeitrag

Der Geschäftsbereich Edelmetalle (Heraeus Precious Metals) nahm im Jahr 2011 erneut eine positive Entwicklung und erzielte wiederholt ein Rekordergebnis. Der Produktumsatz wurde gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent gesteigert. Ausschlaggebend für die Entwicklung waren die ungebrochen starke industrielle Nachfrage sowie der konstant hohe Edelmetallpreis. Ein Wachstumstreiber war unter anderem das Geschäftsfeld Photovoltaik.

Der Geschäftsbereich Materialien und Technologien (Heraeus Materials Technology) steigerte im vergangenen Geschäftsjahr den Produktumsatz um zehn Prozent, was auf die hohe Produktnachfrage aus der Automobilindustrie, der positiven Entwicklung des Schlüsselmarktes Halbleiter und der guten wirtschaftlichen Lage in Asien zurückzuführen ist. Der Geschäftsbereich erzielte somit im zweiten Jahr in Folge einen Rekordumsatz.

Der Geschäftsbereich Sensoren (Heraeus Electro-Nite) verzeichnete im Jahr 2011 ein Umsatzplus von neun Prozent. Angetrieben wurde das Wachstum durch die Entwicklung des weltweiten Stahlmarktes.

Der Geschäftsverlauf des Geschäftsbereichs Dentalprodukte (Heraeus Dental) verlief auf dem Niveau des Vorjahres. Der Trend zur Digitalisierung setzt sich weiter fort. Umsatzrückgänge bei den klassischen Verbrauchsmaterialien konnten durch Umsatzsteigerungen, unter anderem in der digitalen Prothetik, kompensiert werden.

Der Geschäftsbereich Biomaterialien und Medizinprodukte (Heraeus Medical) trug im Geschäftsjahr 2011 ebenfalls zu der positiven Entwicklung bei. So steigerte der Geschäftsbereich den Umsatz erneut um zwölf Prozent, was insbesondere auf den weiteren Ausbau der Vertriebsaktivitäten, zum Beispiel in Asien, zurückzuführen ist.

Der Geschäftsbereich Quarzglas (Heraeus Quarzglas) setzte seine positive Entwicklung weiter fort und steigerte den Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum um 25 Prozent. Dabei profitierte er von der anhaltend starken Nachfrage in allen Märkten. Mit optimierten Kostenstrukturen und neuen Produkten wurde die globale Marktführerschaft ausgebaut.

Der Geschäftsbereich Speziallichtquellen (Heraeus Noblelight) steigerte seinen Produktumsatz um vier Prozent auf ein historisches Hoch. Er profitierte vor allem am Jahresanfang von überproportionalen Wachstumsraten.

Ausblick: Guter Start in das erste Quartal

"Nach zwei Rekordjahren in Folge steht im laufenden Geschäftsjahr die Sicherung des Umsatzes und Ergebnisses auf diesem hohen Niveau im Vordergrund. Der Start ist mit dem ersten Quartal gut gelungen", so Dr. Frank Heinricht.

Insbesondere in den Abnehmerindustrien der Automobil- und Kommunikationselektronik, Medizin, Stahl, Halbleiter und Umwelttechnik plant Heraeus langfristig eine Weiterentwicklung des Geschäfts. Regional steht das weitere Wachstum in Asien und hier insbesondere in China, im Fokus.

Den aktuellen Geschäftsbericht finden Sie unter http://konzern.heraeus.de/...

Kontakt

Heraeus Holding GmbH
Heraeusstr. 12-14
D-63450 Hanau
Janina Fichte
Heraeus Holding GmbH
Konzernkommunikation
Christoph Ringwald
Heraeus Holding GmbH
Leiter Wirtschaftspresse & Soziales

Bilder

Social Media