Uwe Breuer neuer Präsident des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen

Berufspolitischen Kurs von Jürgen Schwichtenberg sachorientiert fortsetzen
Der neu gewählte VDZI-Vorstand: v.l. Thomas Lüttke, Vizepräsident Guido Braun, Präsident Uwe Breuer, Dominik Kruchen und Klaus Bartsch (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Zahntechnikermeister Uwe Breuer wurde von den Delegierten des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) im Rahmen der Mitgliederversammlung am 12. Mai in Bad Homburg v.d. Höhe zum neuen Präsidenten gewählt. Der Obermeister der Zahntechniker-Innung Südbayern folgt auf Zahntechnikermeister Jürgen Schwichtenberg, der sich nach sieben Jahren als VDZI-Präsident aus der Bundespolitik verabschiedete. Für seine herausragenden Verdienste und seinen unermüdlichen Einsatz für das gesamte Zahntechniker-Handwerk wurde Schwichtenberg von der Mitgliederversammlung zum Ehrenpräsidenten des VDZI ernannt.

Uwe Breuer, der in den vergangenen drei Jahren Vizepräsident des VDZI war, kündigte nach seiner Wahl die Fortsetzung des konstruktiven berufspolitischen Kurses von Jürgen Schwichtenberg an. Dabei wolle er mit der notwendigen Sachorientierung und im vertrauensvollen Dialog mit der deutschen Zahnärzteschaft und den weiteren Partnern der Dentalbranche für die Sicherung der qualitätsorientierten Versorgungsstrukturen bei Zahnersatz durch die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der zahntechnischen Meisterbetriebe kämpfen.

Zum Vizepräsidenten wurde Diplom-Volkswirt Guido Braun aus der Zahntechniker-Innung Nordbayern gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Thomas Lüttke, stellvertretender Obermeister der Zahntechniker-Innung Berlin Brandenburg, Dominik Kruchen, Obermeister der Zahntechniker-Innung Düsseldorf und Klaus Bartsch, Obermeister der Zahntechniker-Innung Köln. Der Vorstand ist für drei Jahre gewählt.

www.vdzi.de

Kontakt

Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
Große Präsidentestraße 10
D-10178 Berlin
Gerald Temme
PR- und Pressereferent
VDZI-Pressestelle

Bilder

Social Media