Zwölf Spiele im Rennen um den Spielgrafikpreis GRAF LUDO 2012 - fachkundige Jury setzt Akzente für anhaltenden Spielspaß

(PresseBox) (Leipzig, ) Für die Auszeichnung des Kinder- und des Familienspiels mit der besten Spielgrafik ist die erste Vorentscheidung gefallen: Je sechs Spiele sind auf die Auswahlliste für den GRAF LUDO 2012 gewählt worden. Nun heißt es Daumen drücken: Im Rahmen der modell-hobby-spiel am 5. Oktober wird der Deutsche Spielgrafikpreis 2012 vergeben.

Eine ansprechende Schachtelgestaltung und das überzeugende Spielmaterial beeinflussen entscheidend das Kaufverhalten. Dabei ist das Spielvergnügen keine Frage der Größe: Auf den Auswahllisten für den Spielgrafikpreis 2012 finden sich sowohl kleine Kartenspiele für zwischendurch als auch "dickbauchige" Vertreter. Gemeinsam haben alle zwölf Spiele, dass sie durch ihre hohe gestalterische Qualität das Spielvergnügen bei Kindern bzw. im Familien- und Freundeskreis in Schwung bringen. Folgende Spiele stehen auf der Auswahlliste für den GRAF LUDO 2012:

Kategorie "Beste Familienspielgrafik" GRAF LUDO 2012:

- Das letzte Bankett (Verlag: Gameheads/Heidelberger, Grafik: Simon Eckert, Autoren: Michael Nietzer, Oliver Wolf)
- Drecksau (Verlag: Kosmos, Grafik: Frank Bebenroth, Katja Witt, Autor: Frank Bebenroth)
- Grimoria (Verlag: Schmidt, Grafik: Eckhard Freytag, Wollinsky & Partner GmbH, Autor: Hayato Kisaragi)
- Santa Cruz (Verlag: Hans im Glück, Grafik: Michael Menzel, Andreas Resch, Autor: Marcel-André Casasola Merkle)
- Santiago de Cuba (Verlag: eggertspiele/Pegasus, Grafik: Michael Menzel, Autor: Michael Rieneck, Stefan Stadler)
- Waka Waka (Verlag: Kosmos, Grafik: Michael Menzel, Autor: Rüdiger Dorn)

Kategorie "Beste Kinderspielgrafik" GRAF LUDO 2012:

- Der versteckte Schlüssel (Verlag: Haba, Grafik: Mark Robitzky, Autor: Inka Brand, Markus Brand)
- Schnappt Hubi! (Verlag: Ravensburger, Grafik: Rabbix GmbH, Autor: Steffen Bogen)
- Spiegel-Spukschloss (Verlag: Drei Magier, Grafik: Rolf Vogt, Autor: Thomas Daum, Violetta Leitner)
- Spinnengift und Krötenschleim (Verlag: Kosmos, Grafik: Gabriela Silveira, Autor: Klaus Teuber)
- Wizard Junior (Verlag: Amigo, Grafik: Franz Vohwinkel, Autor: Ken Fisher)
- Zebra-Schwein (Verlag: Schmidt, Grafik: Anne Pätzke, Maike Schiller, Autoren: Emily Brand, Lukas Brand)

Preisvergabe am 5. Oktober 2012 im Rahmen der modell-hobby-spiel in Leipzig

Insgesamt zwölf Spiele gehen ins Stechen um die Nominierungsliste, die im August veröffentlicht wird. Jeweils drei Kinder- und Familienspiele konkurrieren anschließend um den begehrten Spielgrafikpreis GRAF LUDO 2012, der am 5. Oktober traditionell auf der modell-hobby-spiel in Leipzig vergeben wird - der größten Publikumsmesse in den Bereichen Spiel und Spielzeug, kreatives Gestalten sowie Modellbau und Modelleisenbahn.

Die Leipziger Messe und das Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie verleihen 2012 bereits im vierten Jahr den Spielgrafikpreis GRAF LUDO. Beiden ist die qualitätsbetonte Beschäftigung mit dem Kulturgut Spiel wichtiges Anliegen. Vergeben wird der Spielegrafikpreis GRAF LUDO unter Spieleneuheiten der zwei aktuellen Jahrgänge. Die beiden Preisträger kürt eine fachkundige Jury, die bei der Wahl der "Besten Familienspielgrafik" durch das Publikumsvotum des "Spielernetzwerk" von Spiele-Offensive.de ergänzt wird. Das Netzwerk besteht aus über 4000 Brettspielfans und -liebhabern in ganz Deutschland.

Fachliche Bereicherung durch drei neue Jurymitglieder

Der Spielgrafikpreis GRAF LUDO setzt weitere Akzente, um den Verbrauchern die Qual der Wahl in der steigenden Flut an Spieleneuheiten zu erleichtern. Neben augenscheinlichen Charakteristika wie beispielsweise Ästhetik und handwerkliche Ausführung sind auch funktionale Kriterien maßgebend, damit ein Spiel mit dem GRAF LUDO ausgezeichnet wird.

Die Wahl stützt sich ab diesem Jahr deshalb auch auf das kompetente Urteil von drei neuen Juroren:

- Michael Bärsch, Jahrgang 1977, arbeitet als freier Journalist. Sein Augenmerk legt er besonders auf die Story hinter der Spielidee und ihre grafische Umsetzung.
- Dirk Görtler, Jahrgang 1952, ist selbstständiger Illustrator und Grafikdesigner und lehrt an mehreren Hochschulen. Als neues Jurymitglied liegt sein Fokus neben der stilistischen Qualität auf der zielgruppenorientierten Umsetzung.
- Carsten Sander, Jahrgang 1975; sein Ansatz als diplomierter Psychologe: Dienen grafische Elemente dem Spieler auch dazu, sich intuitiv zurechtzufinden? Denn Gestaltung sollte weder langweilig sein noch Rätsel aufgeben.

"Ihr fachlicher Zugang aus unterschiedlichen Perspektiven verspricht spannende Diskussionen in den Wertungsrunden. Die drei Kollegen sind eine tolle Bereicherung unseres Teams", erklärt Jurysprecher Arno Miller. Dirk Görtler, Carsten Sander und Michael Bärsch rücken für Kati Gräfin von Schwerin, Katja Schwalenberg und Thomas Bärsch nach, die nach drei Jahren Aufbauarbeit die Jury verlassen haben.

Der Preis im Internet:

www.kkstiftung.de
www.felsenweginstitut.de
www.graf-ludo.de

modell-hobby-spiel im Internet:

www.modell-hobby-spiel.de
www.leipziger-messe.de

modell-hobby-spiel
(5. Oktober bis 7. Oktober 2012)

Kontakt

Leipziger Messe GmbH
Messe-Allee 1
D-04356 Leipzig
Julia Rauschenbach
Pressesprecherin modell-hobby-spiel
Social Media