Der „Hako-Fleet-Recorder“

Betriebsdaten-Aufzeichnung und Benutzeridentifikation für mehr Transparenz
Der „Hako-Fleet-Recorder“ registriert unterschiedliche Benutzer und deren Legitimation über einen persönlichen, elektronischen Schlüssel. (PresseBox) (Bad Oldesloe, ) Als Erweiterung der Produktfamilie an Hako Fleet Management Lösungen
präsentiert Hako zur Interclean 2012 den „Fleet-Recorder“.

Dieses System registriert unterschiedliche Benutzer und deren Legitimation
über einen persönlichen, elektronischen Schlüssel. Es erfasst und zeichnet zudem bestimmte Betriebsdaten der Maschine auf, z.B.:

- Einsatzzeiten
- Maschinenstandort per GPS-Signal
- Einschalten der Arbeitswerkzeuge
- Entleervorgänge ...

Gezielte Datenauswertung
Die Betriebsdaten werden minutengenau gesammelt und an einen Server gesendet. Die erfassten Daten werden detailliert und übersichtlich aufbereitet
und sind über das Internet mit einem PC oder Smartphone abrufbar. Somit ist jederzeit ein schneller und aktueller Überblick über den Einsatz und Zustand
der Maschinenflotte gewährleistet.

Automatisch versendete Fehlercodemeldungen dienen zur schnellen Analyse
und Behebung möglicher Betriebsstörungen oder zur Planung von Wartungsarbeiten.


Optimierter Maschineneinsatz
Der Einsatz des „Hako-Fleet-Recorder“ bietet vielfältigen Nutzen:

- in vielen Fällen deutliche Reduzierung der Reparaturkosten und Stillstandzeiten aufgrund der Benutzeridentifikation und des damit
einhergehenden, bewussten Umgangs mit der Maschine und der
Verhinderung der unbefugten Benutzung

- gezielte Datenauswertung gibt Hinweise zur Optimierung des Maschineneinsatzes

- transparenter Überblick über die gesamte Reinigungsflotte mit der
Möglichkeit, z.B. Wartungsintervalle vorausschauend zu planen

- eine unbestechliche Arbeitsdokumentation als Leistungsnachweis
gegenüber Kunden

Kontakt

Hako GmbH
Hamburger Straße 209-239
D-23843 Bad Oldesloe
Sabine Paul
Hako-Werke GmbH
Pressestelle

Bilder

Social Media