CEWE COLOR steigert Umsatz um 6,7 Prozent

(PresseBox) (Oldenburg, ) .
- Akquisition der Saxoprint GmbH treibt Wachstum im Online-Druck
- CEWE-FOTOBUCH-Absatz wächst um 12 %
- Sondereffekte lassen EBIT um 1,6 Mio. Euro schwächer ausfallen
- Gutes 12-Monats-ROCE mit 17,5%
- Dividende soll von 1,25 Euro auf 1,40 Euro steigen
- Alle Ziele für Geschäftsjahr 2012 bestätigt

Im traditionell schwachen ersten Quartal hat die CEWE COLOR Holding AG (SDAX, ISIN: DE0005403901) den Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 2011 um 6,7 % auf 95,5 Mio. Euro gesteigert. Vor allem die Saxoprint-Akquisition, die seit 1. Februar konsolidiert wird, sorgte im neuen Segment Online-Druck für einen Umsatzschub. Das CEWE FOTOBUCH trug unverändert zum Wachstum bei. Aufgrund von Sondereffekten wie der Schlecker-Insolvenz sowie der Akquisitions- und Integrationskosten der Saxoprint-Akquisition verringerte sich das EBIT um 1,6 Mio. Euro auf -6,8 Mio. Euro. Der Return on Capital Employed, ein Maß für Kapitaleffizienz, lag auf 12-Monats-Basis bei einem soliden Wert von 17,5%. 'Damit sind wir voll auf Zielkurs für 2012. Mit Saxoprint haben wir nun begonnen, den Online-Druck zu einem Zukunftsgeschäftsfeld aufzubauen, das unser weiteres Wachstum unterstützen wird', so Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CEWE COLOR Holding AG. Wie im Vorjahr werde das vierte Quartal den mit Abstand höchsten Umsatz- und Ergebnisbeitrag liefern.

Online-Druck und Fotofinishing tragen Wachstum

Im ersten Quartal stieg der Umsatz im größten Segment, dem Fotofinishing, um 2,3% auf 65,5 Mio. Euro. Dafür ist das ungebrochene Wachstum des Absatzes von CEWE FOTOBÜCHERN sowie von weiteren digitalen Mehrwertprodukten verantwortlich. Das Volumen der CEWE FOTOBÜCHER stieg im ersten Quartal um 11,6% auf 1,027 Mio. Bücher. Mit dem Erfolg des CEWE FOTOBUCHS und weiterer Mehrwertprodukte nähert sich die Digitalisierung immer mehr der 100%-Marke: Nach 89% im ersten Quartal 2011 waren im Berichtsquartal bereits 93% der Gesamtzahl aller Fotos digitalen Ursprungs.

EBIT trägt Sondereffekt

Aufgrund des Fotofinishing-Saisonprofils mit einem Schwerpunkt im dritten und vierten Quartal, war das erste Quartal eines Jahres schon immer durch ein negatives Ergebnis gekennzeichnet: 'Fotofinishing im ersten Kalenderquartal ist wie Eisverkaufen im Winter' - so lautet die Branchenregel. Die Insolvenz des Kunden Schlecker und weitere Effekte ließen das Fotofinishing-EBIT von -4,1 Mio. Euro im Vorjahr auf -5,1 Mio. Euro zurückgehen. Die seit 2011 aufgrund der Naturkatastrophen in Japan bestehenden Lieferschwierigkeiten einiger Kamera-Hersteller verursachten im Segment Einzelhandel einen leichten Umsatzrückgang auf 23,1 Mio. Euro. Dennoch stabilisierte das Segment sein EBIT bei -0,5 Mio. Euro. Der Online-Druck trug im ersten Quartal bereits mit 6,9 Mio. Euro Umsatz zum konzernweiten Wachstum bei. Die planmäßigen Initialinvestitionen belasteten kurzfristig das EBIT im Online-Druck, das bei -1,2 Mio. Euro lag. Mit dem Ausbau des Online-Drucks kann CEWE COLOR künftig auch die schwächeren Fotofinishing-Quartale stärken.

Eigenkapitalquote trotz Akquisition bei 39,4 % - Dividende steigt

Im Jahresvergleich hat sich die Bilanz größtenteils aufgrund der Saxoprint-Akquisition um 52,2 Mio. Euro auf 294,8 Mio. Euro verlängert. Dennoch liegt die Eigenkapitalquote bei äußerst soliden 39,4 %. Im Jahresvergleich legte das Eigenkapital von 114,8 Mio. Euro auf 116,2 Mio. Euro zu - trotz einer Ausschüttungsquote von 63 % und eines Aktienrückkaufs mit einem Volumen von 6,7 Mio. Euro im Jahr 2011. Der Aktienrückkauf wurde durch die höheren Gewinnrücklagen und den Bilanzgewinn in Höhe von 8,2 Mio. Euro mehr als ausgeglichen. Darin sind hauptsächlich das Ergebnis nach Steuern von 17,3 Mio. Euro sowie gegenläufig erfolgsneutrale Aufwendungen und Erträge in Höhe von -0,8 Mio. Euro sowie die Dividendenausschüttung enthalten. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 06. Juni 2012 vorschlagen, die Dividende von 1,25 Euro je Aktie im Vorjahr auf 1,40 Euro je Aktie zu erhöhen.

Zielwerte für 2012 bestätigt

Auf Grundlage der Entwicklung im ersten Quartal 2012 bestätigt der Vorstand sämtliche Jahresziele für das Geschäftsjahr 2012: Das neue Geschäftsfeld Online-Druck soll für einen kräftigen Wachstumsschub von rund 40 Mio. Euro sorgen und den Konzern-Umsatz um 7 % bis 12 % auf 500 Mio. Euro bis 525 Mio. Euro ansteigen lassen. Bereinigt um den Umsatzbeitrag des neuen Geschäftsfelds Online-Druck prognostiziert das Management eine im Mittel leichte Umsatzsteigerung in der Bandbreite von 460 Mio. Euro bis 485 Mio. Euro (-1,9 bis +3,4%). Dafür ist vor allem der Trend 'von Masse zu Klasse' verantwortlich: Bei einer im Fotofinishing leicht rückläufigen Gesamtzahl der Fotos, die bei 2,29 bis 2,36 Mrd. Stück liegen dürfte, rechnet das Management mit einem anhaltenden Absatzwachstum des CEWE FOTOBUCHS um 11% bis 15 % auf 5,7 bis 5,9 Mio. Stück. Die Investitionen für 2012 werden unverändert in einer Bandbreite von 30 bis 33 Mio. Euro (-1% bis +9%) erwartet, das EBIT wird in einer Bandbreite von 27 bis 33 Mio. Euro erwartet (-10% bis +10%). Der Mittelwert der Bandbreite liegt damit auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2011. Da das Management von den etwa 40 Mio. Euro Umsatz im Online-Druck für 2012 keinen nennenswerten Ergebnisbeitrag erwartet, ergibt sich auf Basis der Umsätze aus dem Fotofinishing-Geschäft und dem Einzelhandel eine EBIT-Marge von 5,6 % bis 7,2 % - im Mittel 6,4 % (2011: 6,4%). Das Ergebnis je Aktie wird voraussichtlich 2,44 Euro bis 3,06 Euro erreichen. Hollander: 'Die große Markenbekanntheit des CEWE FOTOBUCHS von teilweise über 40 % treibt den Wandel im Fotofinishing weiter an. 2012 wird wieder ein sehr erfolgreiches Jahr für unser CEWE FOTOBUCH und unsere weiteren digitalen Mehrwertprodukte und wir werden mit unserem neuen Geschäftsfeld Online-Druck die Basis auch für künftiges Wachstum schaffen.'

Finanzterminkalender:

06.06.2012: Hauptversammlung, Park Hotel, Bremen
09.08.2012: Veröffentlichung des Q1-Q2 Zwischenberichts
08.11.2012: Veröffentlichung des Q1-Q3 Zwischenberichts
12.11.2012: Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt

Kontakt

CeWe Stiftung & Co. KGaA
Meerweg 30-32
D-26133 Oldenburg
Axel Weber
CeWe Color Holding AG
Social Media