MT-Energie verbucht 2011 als Rekordjahr

(PresseBox) (Zeven, ) .
- Konzernumsatz um 38,6% gesteigert
- EBIT um ca. 80% verbessert
- Konzernjahresüberschuss bei 11,0 Mio. €

Das Geschäftsjahr 2011 war das erfolgreichste der Unternehmensgeschichte der MT-Energie GmbH, einem der führenden Biogasanlagenbauern Europas. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen mehr als 135 neue Anlagen installiert und konnte somit Ende 2011 die 500. Biogasanlage an ihren Betreiber übergeben. Der Marktanteil der MT-Energie beträgt auf Basis der Leistung der errichteten Anlagen rd. 15%. Mit einem Konzernumsatz von 198,8 Mio. € konnte gegenüber dem Vorjahreswert von 143,5 Mio. € ein Wachstum von 38,6% erreicht werden. Das EBIT konnte um ca. 80% überproportional auf 17,6 Mio. € gesteigert werden. Mit einer EBIT-Marge von 8,8% kann sich die MT-Energie nach eigener Einschätzung zu den profitabelsten Biogasanlagenbauern Europas zählen. Die solide und nachhaltige Arbeitsweise schlägt sich auch im Konzernjahresüberschuss nieder, der mit 11,0 Mio. € (5,8 Mio. € in 2010) einen neuen Höchstwert erreicht hat.

"Die Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass wir nachhaltig profitabel arbeiten. Die Spezialisierung auf unser Kerngeschäft, die starke Verbundenheit mit unseren Kunden sowie unser umfassendes Serviceangebot sind die Eckpfeiler unseres Erfolges. Auch in Zukunft werden wir diesen Pfad nicht verlassen", erläutert Torben Brunckhorst, geschäftsführender Gesellschafter der MT-Energie GmbH.

Die positive Entwicklung in 2011 wird auch in einer verbesserten Bilanzstruktur sichtbar. Der Bilanzgewinn hat sich gegenüber 2010 vervielfacht und ist auf 12,3 Mio. € (2010: 3,6 Mio. €) angewachsen. In der Folge hat die Eigenkapitalquote trotz des hohen Wachstums um 2,9 Prozentpunkte gegenüber 2010 zugenommen und beträgt zum 31. Dezember 2011 (inkl. dem nachrangigen Gesellschafterdarlehen von 2 Mio. €) 30,6%. Ausdruck der soliden Finanzierungsstruktur ist auch das Verhältnis von Nettofinanzschulden zum EBITDA. Durch die gesunkenen Finanzschulden und dem sehr stark verbesserten EBITDA konnte der Wert von 1,9 im Vorjahr auf 0,9 in 2011 reduziert werden.

EEG-Novelle hatte positiven Effekt
Der starke Umsatzanstieg begründet sich vor allem durch eine gestiegene Nachfrage nach landwirtschaftlichen Biogasanlagen und die Abwicklung von mehreren Biogasprojekten mit Gasaufbereitung und Einspeisung in das Erdgasnetz. Die Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) in Deutschland, welche zum 1. Januar 2012 umgesetzt wurde, hat darüber hinaus die Auftrags- und Umsatzlage zum Jahresende 2011 hin positiv beeinflusst und zu einer wachsenden Dynamik geführt. Die MT-Energie hat daher ihre Kapazitäten verstärkt für die Realisierung inländischer Biogas- und Biomethanprojekte genutzt und ausländische Projekte, insbesondere in den Ländern mit einer milderen Witterung, auf das aktuelle Geschäftsjahr 2012 projektiert. Die Umsatzsteigerung auf den ausländischen Märkten fällt 2011 mit 8,3% daher geringer aus als auf dem deutschen Markt. Der Umsatzanteil der internationalen Märkte betrug 2011 dennoch bereits 14,5%.

Auftragsbestand stimmt optimistisch für 2012
Die MT-Energie sieht sich für 2012 gut aufgestellt. Der wachsenden Bedeutung der ausländischen Märkte wurde durch eine frühzeitig begonnene Expansion in das europäische Ausland Rechnung getragen. Der aktuelle Bestand der offenen Aufträge (Auftragssumme abzüglich angeforderter Abschlagszahlungen) beträgt 148,4 Mio. €, wovon bereits über 50% auf Aufträge aus dem europäischen Ausland entfallen. Die Novelle des EEG hat zu Vorzieheffekten geführt, die in einem Umsatzrückgang im Jahr 2012 im deutschen Markt resultieren. Die Entwicklung der ausländischen Märkte kann diesen Rückgang zu großen Teilen kompensieren, sodass die MT-Energie eine Gesamtleistung im Konzern von ca. 190 Mio. € für 2012 erwartet. Bereits 2013 rechnet das Unternehmen wieder mit einem Anstieg der Gesamtleistung.

Service-Geschäft mit wachsendem Anteil am Umsatz
Teil des Geschäftsmodells der MT-Energie ist die Betreuung des Biogasanlagenbetreibers mit einem Full-Service-Paket. Dieses beginnt bereits mit der gemeinsamen Planung des Biogasprojektes, der Unterstützung im Genehmigungsprozess und bei der Finanzierung. 2011 wurde dieses Konzept der ganzheitlichen Betreuung weiter ausgebaut. Es wurden zusätzliche Servicestützpunkte errichtet, die "Leitwarte" am Standort Zeven ist jetzt 7 Tage die Woche rund um die Uhr erreichbar und steht dem Anlagenbetreiber bei Problemen zur Seite. Außerdem wurden weitere Investitionen in die Programmierung der MT-Energie Anlagensteuerung getätigt.

Darüber hinaus ist die MT-Energie über ihre Minderheitsbeteiligung an dem Energiehandelsunternehmen energy2market in der Lage, Anlagenbetreibern die eigene Stromvermarktung über die Stromhandelsbörse in Leipzig anzubieten. Das Full-Service- Angebot steht nicht nur den Betreibern von MT-Energie-Anlagen zur Verfügung, auch Betreiber von Anlagen von Fremdanbietern können den Service nutzen. Aktuell betreut MT-Energie die 500 Anlagen der eigenen Kunden sowie weitere 400 von Drittanbieter. Der Umsatzanteil des Geschäftsbereich "Service und Anlagenerweiterung" hat 2011 rund 9,8 % betragen.

Der Geschäftsbericht 2011 des MT-Energie-Konzerns ist ab heute auf der Unternehmenswebseite verfügbar.

Kontakt

MT-Energie GmbH
Ludwig-Elsbett-Straße 1
D-27404 Zeven
Henryk Deter
cometis AG
André Richter
cometis AG
Social Media