Europäische Architekten entscheiden vor allem über Dämm- und Fassadenmaterial

Europäische Architekten entscheiden vor allem über Dämm- und Fassadenmaterial (PresseBox) (Düsseldorf, ) Bei einem Großteil der Architekturbüros in Europa haben die Architekten großen Einfluss darauf, welche Arten von Produkten verwendet werden, wenn über Dämm- oder Fassadenmaterial entschieden werden muss. Dies sind einige Ergebnisse des Q1-2012-Berichts des europäischen Architektenbarometers, eine vierteljährliche Studie unter 1.200 europäischen Architekten.

Die Architekten in den Niederlanden, Spanien, Frankreich, Deutschland und Großbritannien beeinflussen im hohen Maße die Entscheidung, wenn bestimmte Produkte bei einem Bauprojekt ausgewählt werden müssen.

Grundsätzlich haben die holländischen und französischen Architekten den größten Einfluss, wenn verschiedene Materialarten ausgesucht werden. Das zeigt sich auch an dem Ergebnis, dass die Mehrheit von ihnen über die Fassadenprodukte (92% in den Niederlanden und 81% in Frankreich) sowie über die Dämmung (77 bzw. 78%).

Ein kleinerer, aber ebenfalls bedeutender Teil der Architekten in den übrigen Ländern wie Großbritannien (54%), Deutschland (69%) und Spanien (61%), erklären ebenfalls, dass sie das Fassadenmaterial auswählen.

Dasselbe Bild zeigt sich in Großbritannien, Deutschland und Spanien, wenn es um die Entscheidung um Dämmmaterial-Produkte geht. Zwischen 56% und 61% der professionellen Planer gaben an eine Rolle im Entscheidungsprozess zu spielen. In Großbritannien ist die Auswahl der Art des Dämmaterials das Feld, auf dem der größte Anteil der Architekten (56%) erklären, dass sie die Entscheidung treffen (alle anderen 20 Produktgruppen wurden von kleineren Gruppen von Architekten genannt).

In Deutschland (66%) und Spanien (62%) ist der Einfluss der Architekten auch bei der Auswahl der Wandbaustoffe bedeutend. Die Mehrheit der französischen Architekten entscheiden auch über die Deckensysteme, während italienische Architekten eine wichtige Rolle bei der Auswahl von Produkten an der Innenwand bei der Produktauswahl.

Diese und viele andere Ergebnisse und Trends bei der Entwicklung des europäischen Baumarkts findet man im europäischen Architektenbarometer, einer internationalen Marktuntersuchung unter 1.200 Architekten in Europa. Vier Mal im Jahr wird die Studie von Arch-Vision in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und den Niederlanden durchgeführt. Neben Indikatoren für die Vorhersage des europäischen Bauvolumens wird jedes Quartal ein Thema in den Mittelpunkt gestellt. Im Q1 2012-Bericht lautet dieses Thema "Decision-Making-Unit". Architekten können nicht nur als verlässliche Quelle für Informationen zur künftigen Baukonjunktur verwendet werden, sondern ihre Rolle ist überhaupt zentral, da sie großen Einfluss darauf haben, wie Projekte gebaut werden und welche Materialien verwendet werden.

Kontakt

BauInfoConsult GmbH
Luegallee 7
D-40545 Düsseldorf
Alexander Faust
Redaktion
Online Redaktion

Bilder

Social Media