All for One Steeb AG veröffentlicht Halbjahresfinanzbericht für das Geschäftsjahr 2011/12

(PresseBox) (Filderstadt, ) Ergebnisse für den Zeitraum 1. Okt 2011 bis 31. März 2012 (ungeprüft):
- Umsatz: 71,3 Mio. EUR (+64% gegenüber Okt 10 - Mär 11)
- EBIT: 2,9 Mio. EUR (+33% gegenüber Okt 10 - Mär 11)
- Konzernergebnis: 2,8 Mio. EUR (+56% gegenüber Okt 10 - Mär 11)
- Eigenkapitalquote: 33% (30. Sep 2011: 59%)
- Präzisierung der Prognosen

Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG veröffentlicht heute ihren Halbjahresfinanzbericht für den Zeitraum vom 1. Oktober 2011 bis 31. März 2012. Die Konsolidierung der Steeb Anwendungssysteme GmbH (Steeb) erfolgte ab 1. Dezember 2011.

»Unsere ohnehin bereits starke organische Wachstumsdynamik erfährt durch den Einbezug von Steeb einen kräftigen zusätzlichen Schub«, bilanziert All for One Steeb AG Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp. So sind die konsolidierten Umsätze des ersten Halbjahres (1. Oktober 2011 - 31. März 2012) um insgesamt 64% auf 71,3 Mio. EUR gestiegen. Selbst das rein organisch erzielte Umsatzplus ist deutlich zweistellig und beträgt 22% gegenüber dem 1. Halbjahr 2010/11. »Alle drei Säulen unseres integrierten Geschäftsmodells, Outsourcing Services einschließlich Softwarewartung, Consulting und SAP-Lizenzen verzeichnen starke Zuwächse«, ergänzt Landwehrkamp. So hat der SAP Komplettdienstleister in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2011/12 bei den wiederkehrenden Umsätzen mit Outsourcing Services um 79% (Umsatzanteil: 43%), bei den Lizenzumsätzen um 77% (Umsatzanteil: 15%), sowie bei den Consulting Erlösen um 52% (Umsatzanteil: 41%) gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Okt 2010 - Mär 2011) zugelegt.

Beim EBIT konnte ein Anstieg um 33% auf 2,9 Mio. EUR (Okt 2010 - Mär 2011: 2,2 Mio. EUR) erzielt werden. Darin sind transaktions- und integrationsbedingte Einmalkosten in Höhe von 1,9 Mio. EUR enthalten. Die EBIT-Marge liegt bei 4% (Okt 2010 - Mär 2011: 5%). Nach einem Plus von 56% beträgt das Konzernergebnis 2,8 Mio. EUR (Okt 2010 - Mär 2011: 1,8 Mio. EUR) und enthält einen Ergebnisbeitrag aus dem aufgegebenen Geschäftsbereich in Höhe von 0,9 Mio. EUR. Das Ergebnis pro Aktie liegt bei 50 Cent (Okt 2010 - Mär 2011: 33 Cent).

Die Signalwirkung des Wechsels von Andreas Naunin, vormals Leiter Unternehmensbereich Mittelstand und Mitglied der Geschäftsleitung der SAP Deutschland AG & Co. KG, in die All for One Steeb Geschäftsleitung und die schnell sichtbar gewordenen Erfolge bei der Integration stärken das Image von All for One Steeb als Arbeitgeber. Zum 31. März 2012 beträgt der Personalbestand 684 Mitarbeiter (31. März 2011: 458 Mitarbeiter) und enthält - neben dem Einbezug von Steeb - zahlreiche Neueinstellungen. Dennoch sucht All for One Steeb auch weiterhin mit hoher Intensität gute Fachkräfte.

Aufgrund der hohen Marknachfrage und der guten Integrationsfortschritte präzisiert die All for One Steeb AG ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2011/12 und erwartet nunmehr eine Umsatzsteigerung von 60%. Das EBIT vor Transaktions- und Integrationskosten dürfte bei 6,0 Mio. EUR liegen und auch nach Abzug der Einmalkosten deutlich positiv bleiben. Nach Abschluss der Integrationsphase dürfte bereits im Geschäftsjahr 2012/13 ein Gesamtumsatz von über 160 Mio. EUR sowie eine EBIT-Marge von über 5% erzielt werden. Von einer - keinesfalls auszuschließenden - konjunkturellen Abschwächung ist weiterhin nichts zu verspüren.

Weitere Einzelheiten enthält der planmäßig am 15. Mai 2012 veröffentlichte Halbjahresfinanzbericht zum 31. März 2012 unter www.all-for-one.com/...

Kontakt

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
D-70794 Filderstadt-Bernhausen
Dirk Sonntag
Public und Investor Relations
Leiter Public und Investor Relations
Social Media