Matrix42 integriert Workplace Management in die ITSM Lösung von ServiceNow

Physisches, virtuelles und mobiles Gerätemanagement von Matrix42 ab sofort
(PresseBox) (Neu-Isenburg, ) Matrix42 hat seine Workplace Management Lösungen in die ITSM Cloud-Lösung von ServiceNow, die sich vor allem bei großen Unternehmen starker Beliebtheit erfreut, eingebunden. Die Integration erlaubt ServiceNow-Kunden direkt aus ihren ITSM-Prozessen heraus unter anderem Software zu verteilen, Computer neu zu installieren sowie virtuelle Desktops oder mobile Devices, wie beispielsweise iPads, zu managen.

Dank des höheren Automatisierungsgrades sparen die beiden Lösungen Kosten und lassen die IT schneller und flexibler auf die Anforderungen der Anwender reagieren. Zusätzlich werden IT-Abteilungen in die Lage versetzt, über intuitive Self-Service-Optionen dem User jeden Service für beliebige Endgeräte anzubieten und somit die Zufriedenfreiheit und Produktivität der Anwender zu steigern.

"IT-Organisationen haben die Möglichkeit, die Art und Weise wie ihre Services dem Business angeboten werden, zu gestalten", sagt Rob Luddy, ServiceNow VP Business Development. "Die cloudbasierte ServiceNow IT Service-Automatisierung kann mittels Automatisierung und Self-Service Funktionen signifikant dazu beitragen, den Aufwand durch manuelle Aufgaben und einmalige Anfragen zu reduzieren. Die Integration von Matrix42 und ServiceNow ermöglicht die IT-Transformation und liefert unseren Kunden und Partnern Mehrwerte.“

Mit Matrix42 können ServiceNow-Benutzer unterschiedlichste Leistungen für ihre physischen, virtuellen oder mobilen Geräte anfragen und bereitgestellt bekommen. Durch die Automatisierung der Workflow-Prozesse müssen die Anwender nicht mehr darauf warten, dass der IT-Administrator auf eine Anfrage via ServiceNow reagiert, sondern erhalten bei einer Vielzahl der Anforderungen wie z.B. der Unterstützung von mobilen Geräten eine schnellere Lösung.
Matrix42 bietet drei integrierte Lösungen für ServiceNow an:

- Workplace Mobility (Mobile Device Management) – Unabhängig davon, ob ein Unternehmen eine BYOD-Richtlinie hat oder seinen Mitarbeitern mobilen Geräten zur Verfügung stellt, können diese Geräte über den Service Catalog bestellt bzw. in die Administration aufgenommen werden. Der Anwender kann Applikationen hinzufügen und das Gerät innerhalb der Unternehmensrichtlinien verwenden. Unternehmen sind so in die Lage, jede mobile Geräteplattform zu unterstützen.

- Workplace Virtualization (VDI) – Die Virtualisierung von Desktops und Applikationen können von Mitarbeitern über den Service Catalog angefragt und eingeleitet werden. Die gesamte Bereitstellung der virtuellen Umgebungen erfolgt über automatisierte Workflows im Hintergrund, so dass der Kunde die Vorteile der Virtualisierung genießen kann, ohne alle Kosten tragen zu müssen.

- Workplace Automation (Endpoint Management) – Der Anwender kann viele Helpdesk-Funktionen, wie beispielsweise die Installation oder Deinstallation von Software oder die Wiederinstallation des Rechners, ganz einfach selbst übernehmen. Das reduziert die Gesamtkosten für das Desktopmanagement und ermöglicht es dem IT-Administrator, mehr Zeit für strategische Projekte aufzuwenden.

Matrix42 CEO Herbert Uhl ergänzt: “Durch unsere Zusammenarbeit mit ServiceNow bringen wir zwei komplementäre Lösungen zusammen, die sich hochgradig ergänzen. Wir geben den ServiceNow-Kunden durch die Integration der Workplace Management Funktionen neue Möglichkeiten an die Hand, mit denen sie ihren Arbeitsalltag deutlich erleichtern können. Dies eröffnet Matrix42 neue Kanäle und Märkte im Großkundenumfeld und baut unsere Stellung im Workplace Management Markt weiter aus.“

Follow Matrix42:
Twitter: http://twitter.com/#!/Matrix42de
Facebook: https://www.facebook.com/#!/Matrix42de
Matrix42 Blog: http://blog.matrix42.com

Kontakt

Matrix42 AG
Elbinger Straße 7
D-60487 Frankfurt am Main
Alexandra Schmidt
Schmidt Kommunikation GmbH
Public Relations

Dateien

Social Media