Kodak und Ryobi bieten die erste vollintegrierte Hybrid- Bogendruckmaschine an

KODAK PROSPER S5 Eindrucksysteme werden in Bogenoffsetmaschinen der Ryobi 750-Serie integriert
Hideki Domoto, Corporate Officer und Divisional General Manager, Graphic Systems Division, Ryobi Limited (links) und Michael L. Marsh, Kodak’s General Manager of Inkjet Printing Solutions und Vice President besiegeln auf der drupa 2012 die neue Partnerschaft zwischen Ryobi und Kodak (PresseBox) (Düsseldorf, Deutschland, ) Kodak und Ryobi unterzeichneten eine weltweit geltende Erklärung zur Zusammenarbeit bei der Bereitstellung und Lieferung der ersten vollintegrierten Hybrid-Bogendruckmaschine, die Offset- und Digitaldrucktechnologien in einem einzigen System kombiniert. Bei den Bogenoffsetmaschinen der RYOBI 750-Serie besteht nun die Möglichkeit der Integration von KODAK PROSPER S5 Eindrucksystemen.

Diese Ankündigung erfolgte, nachdem die japanische Druckerei Komatsu General Printing Co., Ltd., die vor Kurzem eine RYOBI 750-Bogenoffsetmaschine mit integriertem PROSPER S5 Eindrucksystem installierte, mit dieser Maschine beeindruckende Ergebnisse erzielte und nachdem Kunden bei Ryobi-Vertriebsunternehmen vermehrt entsprechende Lösungen nachfragen.

"Ryobi ist für Kodak ein bedeutender Partner. Die Ingenieure von Ryobi haben eine einmalige Lösung geschaffen - eine Hybrid-Bogendruckmaschine für die Produktion in einem Durchgang, die die Inkjet-Technologie der KODAK PROSPER Druckmaschine mit der präzisen Bogenführung einer RYOBI-Druckmaschine vereint", sagt Michael L. Marsh, Kodak's General Manager of Inkjet Printing Solutions und Vice President. Durch diese Partnerschaft können nun auch Bogenoffsetdrucker von den Vorteilen der hybriden Druckproduktion in einem Maschinendurchgang profitieren, die Rollenoffsetdruckern mit den KODAK Inkjet-Produkten bereits seit einiger Zeit zur Verfügung stehen."

Mit der Hybrid-Lösung von Ryobi und Kodak können Anwender in einem einzigen Produktionsgang hochqualitative Bogenaufträge drucken, die variable oder versionierte Informationen enthalten. Diese Produktionsweise bietet Druckdienstleistern wertvolle Vorteile, da sie nicht nur den Einsatz teurer Laserdrucksysteme zum Eindrucken, sondern auch die ein bis zwei Tage Ruhezeit überflüssig machen, bevor die Offsetdrucke im Laserdruck mit den variablen Daten versehen werden können.

"Kodak verfügt über einzigartige Fähigkeiten im hybriden Bogendruck, sodass wir unseren Kunden neue und erweiterte Produktionsmöglichkeiten bieten können", sagt Hideki Domoto, Corporate Officer und Divisional General Manager, Graphic Systems Division, Ryobi Limited. "Diese Hybrid-Druckmaschine ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Geschichte zweier innovativer Firmen."

Die neue Hybrid-Druckmaschine ermöglicht in einem Durchgang Offsetdruck, Inkjet- Druck sowie optional Inline-Lackierung. Die Lackieroption ist für Druckereien, die Direktmailings herstellen, besonders nützlich, denn sie schafft die Voraussetzung für sofortige Verarbeitung und Versand nach dem Druck, sodass Aussendung der Mailings sowie Rechnungsstellung und Zahlung schneller erfolgen können. Darüber hinaus können Direktmailing-Hersteller von neuen Möglichkeiten profitieren, welche das B2-Bogenformat der RYOBI 750-Serie eröffnet. Mit Laserdrucksystemen ist das Eindrucken in Bogen dieser Größe bislang nicht möglich.

Kunden können für die Maschinen Maschinen der RYOBI 750-Serie eine der folgenden Inkjet-Druckoptionen wählen: zwei Inkjet-Druckköpfe mit einem Trockner, vier Druckköpfe mit Trocknern sowie vier Druckköpfe mit Trocknern plus ein Inline-UV-Lackierwerk.

Der Inkjet-Druck innerhalb der Offsetdruckmaschine bietet eine ganze Reihe von Vorteilen, wie eine insgesamt schnellere Produktion der Aufträge sowie im Vergleich zum Eindrucken auf Laserdrucksystemen geringere Kosten und eine höhere Produktivität. Bei der herkömmlichen Produktion von individualisierten Mailings werden auf einer Offsetdruckmaschine Vordrucke mit den unveränderlichen Teilen des Inhalts gedruckt. Nach einer angemessenen Trocknungszeit werden dann die variablen Informationen auf einem Laserdrucksystem eingedruckt. Die hybride Druckproduktion eliminiert die Trocknungszeit und ermöglicht das Eindrucken in einem Produktionsgang in der Bogenoffsetmaschine, wodurch sich bis zu zwei Tage Produktionszeit einsparen lassen.

Zu den Eindrucksystemen der KODAK PROSPER S-Serie gehören die Modelle S5, S5 mit CMYK, S10, S10 CMYK, S20 und S30. Jede dieser Lösungen, die unterschiedliche Geschwindigkeiten und Auflösungen abdecken, liefert eine dem Laserdruck vergleichbare Eindruckqualität. Mit den Systemen der PROSPER S-Serie können Druckdienstleister ihre Investitionen in Offsetdruckmaschinen effizienter ausnutzen und die Kluft zwischen dem analogen und digitalen Druck auf elegante Weise überbrücken.

Weitere Informationen erteilen die Ryobi-Vertriebsunternehmen oder die lokale Kodak Verkaufsniederlassung. Nähere Informationen über Kodak auf der drupa 2012 gibt es unter www.kodak.com/go/drupa.

Kodak und Prosper sind Marken der Eastman Kodak Company.

Kontakt

Eastman Kodak Company
Hedelfinger Straße 60
D-70327 Stuttgart
Gudrun Alex
Kodak
Ursula Voss-Eiden
Kodak
Martin Umbach
PR KOM

Bilder

Social Media