Micronas setzt mit der HAL® 24xy-Familie neue Standards bei den Linear Hall-Effekt Sensoren

Die neue HAL 24xy-Familie erlaubt die Messung grösserer Distanzen, die Verwendung kleinerer Magnete und bietet gleichzeitig höhere Robustheit und modernere Diagnose-Funktionen für anspruchsvolle Anwendungen im Automobil und in der Industrie
HAL 24xy (PresseBox) (Freiburg, ) Micronas (SIX Swiss Exchange: MASN), anerkannt als zuverlässiger, weltweit agierender Partner für intelligente, sensorbasierte Systemlösungen im Automobil- und Industrieumfeld, kündigt heute die neue HAL 24xy-Familie hochpräziser, programmierbarer Linear Hall-Effekt Sensoren an. Die neue Sensor-Familie wurde entwickelt, um die erhöhten Anforderungen heutiger Anwendungen im Bereich Automotive bezüglich Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit zu erfüllen.

"Die HAL 24xy-Familie wurde entwickelt, um unseren Automotive-Kunden eine, den gestiegenen Anforderungen angepasste, sehr robuste Sensorlösung mit hoher Temperatur-Stabilität und erhöhtem ESD- und EMV-Schutz anbieten zu können", sagt Dirk Behrens, Vice President Automotive bei Micronas. "Die neue Sensor-Familie verfügt über eine stark verbesserte Linearisierung durch Verwendung einer flexibleren Ausgangskompensation mit 16 programmierbaren Stützstellen. Auf diese Weise können unsere Kunden ihre Systemkosten reduzieren, kleinere Magnete verwenden oder unter Beibehaltung ihrer bestehenden Lösung grössere Abstände messen. Darüber hinaus lassen sich mit dieser neuen Sensor-Familie Winkel bis zu 180° mit einer einzigen Magnetkonfiguration messen. Der neue Sensor eignet sich damit besonders für Anwendungen wie Drosselklappen- und Gaspedalstellung sowie Abgasrückführung; er kann aber auch für jede Art der Positionserfassung sowie als kontaktloser Potentiometer eingesetzt werden".

Die neue HAL 24xy-Familie basiert auf Micronas' neuestem Technologieknoten und verfügt über eine ebenfalls neue digitale Architektur sowie über verbesserte Hall-Elemente. Alle neuen Familienmitglieder profitieren von Micronas' nachhaltigem Erfolgskonzept auf dem Gebiet der Linear Hall-Effekt Sensoren, der standorteigenen Produktion und der erfolgreich bewährten zero-ppm-Strategie im Bereich Automotive.

Wie auch ihre Vorgänger verfügt die HAL 24xy-Familie zur Speicherung aller Sensorparameter über einen integrierten nichtflüchtigen Speicher, der sich bereits bei früheren Generationen von Micronas Hall-Effekt Sensoren - bis zu einer maximalen Kristalltemperatur von 170 °C - als extrem robust und zuverlässig bewährt hat.

Die sehr hohe Genauigkeit des Sensors basiert auf einem neuen hochentwickelten 16-Bit-Signalpfad mit integriertem DSP-Core. Am Ausgang steht ein ratiometrisches analoges Signal mit 12-Bit Genauigkeit zur Verfügung. Durch die langjährige Erfahrung der Chip-Designer von Micronas konnte die Empfindlichkeit der neuen Sensor-Familie weiter maximiert und die Offset-Drifts über den gesamten Temperaturbereich minimiert werden. Dadurch wird die Langzeit-Stabilität kritischer Parameter garantiert, was wiederum die optimale Funktion des Fahrzeugs über viele Jahre hinweg sicherstellt.

Die elektrostatische Entladung (ESD) ist bei Automotive-Anwendungen ebenfalls ein wichtiges Thema. Mit 8 kV (HBM) übertrifft der HAL 24xy alle anderen, bereits auf dem Markt erhältlichen Linear Hall-Sensoren, deutlich.

Des Weiteren verfügen alle neuen HAL 24xy-Familienmitglieder über erweiterte Diagnosefunktionen zur Detektion und Identifizierung potentieller Fehler. Diese tragen wesentlich zur Verbesserung der kundenseitigen Fail-Safe-Strategie bei. Eine Erkennung von Unterbrechungen in den Versorgungs- und Masseleitungen ermöglicht die Detektion und Meldung von Kabelverbindungs-Problemen. Des Weiteren kann über eine vorgesehene Unterspannungserkennung und thermische Überwachung sehr einfach ein Kurzschluss an der Ausgangsstufe festgestellt werden.

Zusätzliche Funktionen erweitern die Fähigkeit der neuen Sensor Familie zur besseren Fehlererkennung und zielen hauptsächlich auf sicherheitskritische Anwendungen im Automobil: Im laufenden Betrieb findet ständig eine Überwachung und ein interner Selbst-Tests des gesamten Sensor-Signalpfads und der Speicherumgebung statt. Dazu finden kontinuierlich ROM-Paritätsprüfungen sowie automatische Selbst-Tests der Final-State-Machine statt. Zusätzlich wird bei jedem Einschalten ein EEPROM-Test durchgeführt.

Alle HAL 24xy-Familienmitglieder gewährleisten einen einfachen und sicheren Programmiervorgang. Im Gegensatz zu anderen Sensoren auf dem Markt, benötigt der HAL 24xy keinen separaten Programmieranschluss. Stattdessen werden Befehle direkt über den bidirektionalen Ausgangs-Pin übertragen. Das Kommunikations-Protokoll wird mittels CRC (Cyclical Redundancy Check) überwacht. Dabei gewährleisten ständige Überwachungen der Versorgungs- und der internen Programmierspannungen sowie eine zusätzliche Überwachung der Programmierzeit die erfolgreiche Ausführung der Programmier-Operation. Für eine einfache Ansteuerung verwendet die HAL 24xy-Familie dabei standardisierte Programmier-Spannungen auf TTL-Level. Eine separate Stromversorgung wird daher nicht benötigt.

Zur Erleichterung von Entwicklung und Produktion ist ein Entwicklungs-Board mit einer LabView(TM) -basierten Programmier-Software erhältlich.

Alle Mitglieder der RoHS-konformen HAL 24xy-Familie sind im umspritzbaren TO92-UT Gehäuse erhältlich und sind für den Betrieb bei Umgebungs-temperaturen zwischen -40 °C und +160 °C geeignet. Die Familie ist für Anwendungen in rauen Umgebungen im Automobil und in der Industrie konzipiert (Kristalltemperatur bis 170 °C) und arbeitet standardmässig mit 5 V Versorgungsspannung. Darüber hinaus sind alle Familienmitglieder in vollem Umfang nach dem Automotive-Standard AECQ100 qualifiziert.

Als erstes Familienmitglied der neuen Sensor-Familie wird der HAL 2420, mit analogem Ausgang und etwas vereinfachter Kompensationsfunktion, in den Markt eingeführt. Muster des HAL 2420 werden im September 2012 verfügbar sein. Produktionsstart ist Anfang 2013.

Micronas wird die HAL 24xy-Familie vom 22. bis 24. Mai 2012 auf den Messen Sensor+Test in Nürnberg (Halle 12, Stand 12-302), vom 23. bis 25. Mai 2012 auf der Automotive Engineering Exposition in Yokohama, Japan (Stand P-96) und vom 7. bis 9. Juni auf der Sensors Expo & Conference in Chicago, USA, (Stand 614) präsentieren.

Kontakt

Micronas
Technoparkstrasse 1
CH-8005 Zürich

Bilder

Social Media