ABB schliesst Übernahme von Thomas & Betts ab

USA wird mit Jahresumsatz von rund USD 6,6 Mrd. und 19.000 Mitarbeitenden grösster Markt von ABB
(PresseBox) (Zürich, Schweiz, und Memphis, Tennessee, ) ABB Ltd (NYSE: ABB) und die Thomas & Betts Corporation, ein führender nordamerikanischer Anbieter von Niederspannungsprodukten, haben bekannt gegeben, dass ABB die bereits angekündigte Übernahme von Thomas & Betts abgeschlossen hat.

Die Übernahme von Thomas & Betts ist Teil der Strategie, im Geschäftsfeld Niederspannungsprodukte in neue Regionen, Branchen und Produktbereiche zu expandieren. Die elektrischen Komponenten von Thomas & Betts und die Niederspannungsschutz-, Steuer- und Messprodukte von ABB ergänzen sich zu einem umfassenden Portfolio im Niederspannungsbereich.

In Nordamerika verdoppelt sich der relevante Markt von ABB durch die Bündelung der Portfolios auf rund USD 24 Mrd. Thomas & Betts unterhält in der Region ein Netz von über 6.000 Händlerstandorten und Grosshändlern, die den Niederspannungsprodukten von ABB breiteren Marktzugang verschaffen werden. In Europa und Asien werden die Vertriebskapazitäten über die etablierten Absatzkanäle von ABB erweitert.

"Die Übernahme von Thomas & Betts ist für uns von strategischer Bedeutung und eröffnet uns beträchtliche Möglichkeiten zur Wertschaffung für unsere Aktionäre", sagt Joe Hogan, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB. "ABB ist vom Potential der amerikanischen Industrie überzeugt. In den letzten drei Jahren haben wir etwa USD 11 Mrd. in Nordamerika investiert, und sind heute einer der grossen Anbieter für Energie- und Automationstechnik. Die USA sind im Hinblick auf den Umsatz und die Mitarbeiterzahl inzwischen der grösste Markt von ABB."

"Mit der Übernahme von Thomas & Betts ist unser Geschäft mit Niederspannungskomponenten weltweit gut ausbalanciert und verfügt über eines der breitesten Sortimente der Branche", erklärt Tarak Mehta, Leiter der Division Niederspannungsprodukte von ABB. "Das umfassende Vertriebsnetz und die erfahrenen, hochqualifizierten Mitarbeiter von Thomas & Betts werden ein wichtiger Stützpfeiler unserer Aktivitäten in den USA sein. ABB ist nun besser aufgestellt, um Kunden im Niederspannungssektor weltweit zu betreuen."

Dominic Pileggi wird Chairman von Thomas & Betts bleiben, und Charles Treadway, zuvor Chief Operating Officer, wird von Pileggi die Position des CEO übernehmen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Memphis, Tennessee.

"Wir sind stolz, nun Teil des ABB-Konzerns zu sein und unsere Fähigkeiten, Produkte und langjährigen Kundenbeziehungen in das Portfolio von ABB einzubringen", sagt Treadway. "Unser erweitertes Produktangebot und die weltweite Marktpräsenz eröffnen unseren vereinten Unternehmen attraktive Wachstumschancen."

Seit Abschluss der Transaktion werden die Aktien von Thomas & Betts nicht mehr an der New York Stock Exchange gehandelt. Bank of America Merrill Lynch agierte als Finanzberater von ABB, und Kirkland & Ellis LLP war zentraler Rechtsberater. Deutsche Bank Securities Inc. trat als Finanzberater und Davis Polk & Wardwell LLP als Rechtsberater von Thomas & Betts auf.

ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig Pressemitteilung die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen etwa 145.000 Mitarbeitende.

Vorbehalte gegenüber Zukunftsaussagen

Diese Pressemitteilung enthält "Zukunftsaussagen", darunter Aussagen zu Erwartungen von ABB. Die gemachten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Erwartungen und bergen Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele schwer vorherzusagen sind und ausserhalb des Einflussbereichs von ABB liegen. Das kann dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Für Zukunftsaussagen können keine Garantien abgegeben werden. Zukunftsaussagen in dieser Pressemitteilung sollten zusammen mit den zahlreichen das Geschäft von ABB betreffenden Unwägbarkeiten geprüft werden, dazu zählen insbesondere jene, die im Abschnitt "Cautionary Factors" im ABB-Geschäftsbericht mit Formular 20-F für das am 31. Dezember 2011 beendete Geschäftsjahr erwähnt werden. ABB ist nicht verpflichtet, Zukunftsaussagen öffentlich zu aktualisieren, weder infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen.

Kontakt

ABB AG
Kallstadter Str. 1
D-68309 Mannheim
Beate Höger-Spiegel
ABB AG
Leiterin Presse
Thomas Schmidt
ABB Media Relations, Zürich, Schweiz
Antonio Ligi
ABB Media Relations, Zürich, Schweiz
Tricia Bergeron
Thomas & Betts Media and Investor Relations
Social Media