AMD launcht AMD Embedded R-Series APU Plattform

Mit hochleistungsfähigem Multicore X86er Processing, fortschrittlichen Video- und Grafik-Funktionen und einer ultra-schnellen parallelen Verarbeitungsperformance zielt die AMD Embedded R-Series APU Plattform auf performanceintensive Embedded Applikatione
AMD Embedded R Series Diagram (PresseBox) (SUNNYVALE, Kalifornien, ) AMD (NYSE: AMD) launchte heute die AMD Embedded R-Series Accelerated Processing Unit (APU) Plattform. Sie wurde für grafikintensive Applikationen von Mid- bis High-End entwickelt. Anwendungen sind beispielsweise Digital Signage, Casino-Gaming, Point-of-Sale- und Kiosks-Systeme sowie Applikationen mit intensiver paralleler Datenverarbeitung - von Medical-Imaging bis hin zur Sicherheit /Überwachung. Die AMD Embedded R-Series APU kombiniert die neue "Piledriver" CPU-Architektur - eine Weiterentwicklung der "Bulldozer"-Architektur - und die DirectX 11-fähige AMD Radeon 7000 Series Grafik in diskreter Performanceklasse zu einer heterogenen Multicore Embedded Processing Plattform.

"AMD hat die Embedded APU Technologie zur Marktreife geführt, um Kunden einen hochleistungsfähigen, energieeffizienten und Small Form Factor Embedded Prozessor bieten zu können", so Buddy Broeker, Director bei AMD Embedded Solutions. "Mit der AMD Embedded R-Series bieten wir diese APU-Technologie nun auf einem neuen Leistungslevel an. Nutzen Entwickler die durchgängig integrierte heterogene Systemarchitektur, können sie die hochleistungsfähige und effiziente Parallelprozessor-Engine nutzen, um ihre Grafik- und rechenintensiven Applikationen zu beschleunigen - und dies mit Standard-Bibliotheken der Industrie wie OpenCL und DirectCompute."

Die AMD Embedded R-Series APU integriert dedizierte Ressourcen, die eine herausragende Performance ermöglichen, mit gemeinsam genutzten Ressourcen, um den Energieverbrauch und die Die-Fläche zu reduzieren. Für Entwickler bietet die neue APU aufgrund ihrer Skalierbarkeit eine hohe Flexibilität, sodass sie mit gleichem Boarddesign und identischen Softwarestacks eine Vielzahl von Applikationen umsetzen können. Und dank der in den Prozessor integrierten Grafik in diskreter Performanceklasse können Applikationen, die bislang einen separaten Grafikprozessor oder eine Grafikkarte benötigten, nun auf einer größeren Anzahl an unterschiedlichen Formfaktoren angeboten werden. Entwickler, die mit der AMD Embedded R-Series APU arbeiten, können zudem Remote Management, Client Virtualisierung und Sicherheitsfunktionen implementieren, um Kosten für die Inbetriebnahme zu reduzieren und die Sicherheit und Zuverlässigkeit ihrer AMD R-Series basierten Plattformen zu steigern - durch den Einsatz von AMD DAS 1.0 mit DASH 1.1, AMD Virtualization sowie Trusted Platform Modul (TPM) 1.2 Unterstützung.

"VDC sieht es so, dass sich die AMD Embedded R-Series APU einige Trends rund um die Hardwareintegration und Softwareentwicklung zu Nutze macht. Sie kombiniert eine CPU und eine GPU zu einer heterogenen Multi-Core-Plattform und unterstützt die Softwaremigration mit Werkzeugen wie OpenCL", so Jonathan Hastings, Analyst bei der VDC Research Group. "Dieses Produkt bietet Entwicklern eine neue Plattform zur Realisierung von grafikintensiven Embedded-Applikationen die HD-Video oder realistische, interaktive 3D-Effekte benötigen, sowie von rechenintensiven Applikationen, die von der hochleistungsfähigen Parallelverarbeitung profitieren."

Die Multimedia-Verbesserungen der AMD Embedded R-Series APU umfassen:

- Eine Videokompressions-Engine, die einen dedizierten Hardware-Decoder für Videos bietet, um Videos schnell und effizient für Applikationen wie Videokonferenzen und Videoüberwachung zu dekodieren;

- Eine Secure Asset Management Unit, die eine GPU-gestützte Ver- und Entschlüsselung von Inhalten erlaubt, was einen geringeren CPU-Overhead und geringere Energieaufnahme beim Umgang mit geschützten Inhalten ermöglicht;

- Verbesserungen am Unified Video Decoder erweitern die Fähigkeiten der AMD Embedded R-Series APU Plattform zudem um duale High-Definition-Dekodierung und stereoskopisches 3D.

Für Applikationen, die von mehreren Displays profitieren, wie Casino Gaming oder Video-Wände im Digital Signage, unterstützt die AMD Embedded R-Series APU die Anbindung von vier unabhängigen Displays, die für vier unterschiedliche Video-Feeds genutzt werden können oder für einen einzelnen Video-Feed, der auf einem großen Display aus vier Monitoren gezeigt wird. Durch den zusätzlichen Einsatz einer diskreten AMD Radeon Embedded Grafikkarte kann die Zahl der unabhängiger Displays auf bis zu 10 (1) erhöht werden.

"AMD Embedded Technologien sind ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie zur Entwicklung eines breiten Angebots an leistungsstarken Lösungen für zahlreiche Märkte wie Infotainment, medizinische Bildgebung und mehr", so Dirk Finstel, CTO von Kontron. "Wir freuen uns, auf unseren Designs umfassend von den leistungsfähigeren AMD Embedded R-Series APUs profitieren zu können."

Edward Price, Managing Director von Advantech-Innocore erklärt: "Die AMD Embedded R-Series Plattform liefert eine gute Kombination aus hochleistungsfähiger integrierter 3D-Grafik, relativ geringer Energieaufnahme und einem vollwertigen x16 PCIe Grafikslot für flexible High-End-Grafik-Lösungen zusammen mit dem für unser Marktsegment besonders wichtigen Produktlebenszyklus. Eine gute Preis-Performance-Kombination ist für uns der Schlüssel, um dem Casino-Gaming-Markt neueste Technologien bieten zu können. Advantech-Innocore ist überzeugt, dass die Grafikleistung der neuen AMD Embedded R-Series APU vielen unserer Kunden eine wirklich überzeugende Lösung bieten wird."

Zahlreiche AMD-Kunden kündigen heute marktreife Produkte auf Basis der AMD Embedded R-Series APU Platform an, darunter:

- Advantech-Innocore - Systemlösungen für hochleistungsfähige Casino Gaming Applikationen
- Axiomtek - Hochleistungsfähiges MiniITX Motherboard
- Congatec - Hochleistungsfähiges COM Express Modul
- DFI - Hochleistungsfähiges COM Express Modul
- iBase - Systemlösung für hochleistungsfähige Digital Signage-Applikationen
- J&W IPC - Embedded Motherboard mit kundenspezifischem Formfaktor und Unterstützung für bis zu 10 DisplayPort Displays
- Quixant - Systemlösung für hochleistungsfähige Casino-Gaming Applikationen
- SHENZHEN XINZHIXIN - Hochleistungsfähiges MiniITX Motherboard

Unterstütztende Ressourcen:

- Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der AMD Embedded R-Series Plattform http://www.amd.com/R-Series
- Zusätzliche Hintergrundinformationen zur neuen R-Series finden sie im Embedded Solutions Blog http://blogs.amd.com/...
- Technische Unterstützung erhalten Sie auf der AMD Embedded Developer Support Seite http://wwwd.amd.com/dev
- Mehr AMD Embedded Produkte finden Sie im AMD-Based Embedded Product Catalog http://wwwd.amd.com/...

(1) AMD Eyefinity technology works with applications that support non-standard aspect ratios, which is required for panning across multiple displays. AMD Eyefinity technology can support up to 4 displays using a single enabled AMD R-Series APU or up to 6 displays using a single enabled AMD graphics card with Windows Vista or Windows 7 operating systems - the number and type of displays may vary by board design. Some implementations may require DisplayPort 1.2 multi-streaming technologies with compatible monitors and/or hubs. SLS ("Single Large Surface") functionality requires an identical display resolution on all configured displays.

Kontakt

AMD GmbH
Einsteinring 24
D-85609 Dornach b. München
Michael Hennen
SAMS Network
Tara Sims
AMD Public Relations

Bilder

Social Media