Multiresistenten Keimen auf der Spur

Zeltwanger baut Spot-Anlage für Herstellung von Curetis Diagnostik-Schnelltests auf multiresistente Keime
Die Zeltwanger Automation GmbH hat eine Spot-Anlage gebaut, die erstmals einen Diagnostik-Schnelltest auf multiresistente Keime ermöglicht. Bild © (c)opyright Zeltwanger (PresseBox) (Dußlingen, ) Die Zeltwanger Automation GmbH hat eine Spot-Anlage gebaut, die erstmals einen Diagnostik-Schnelltest auf multiresistente Keime ermöglicht. Die Anlage, die im Auftrag der Curetis AG gebaut wurde, handhabt einen Dosierkopf, der 49 Substanzen auf einen Array bringen und für das Diagnostikverfahren fixieren kann. Für das Präzisionshandling im Reinraum hat Zeltwanger als Systemintegrator seine Fertigungskompetenz eingebracht und aus ei­nem Entwicklungsprojekt eine Serienproduktion ermöglicht. Die UnyveroTM Diagnose-Systeme von Curetis ermöglichen endlich, worauf Krankenhäuser sehnlichst gewartet haben.

"Mit der Spot-Anlage fertigt Curetis Arrays für Kartuschen zur In-Vitro-Diagnostik. Damit können Krankenhauslabore künftig im Haus einen Schnelltest auf so genannte Krankenhauskeime durchführen", betont Ralph Heckmann, Vertriebsleiter der Zeltwanger Automation GmbH. Für die Curetis AG haben die Experten von Zeltwanger eine Array-Druck Fertigungsanlage als Systemintegrator geplant, konstruiert und gebaut. "Die Schwierigkeit lag darin, aus einem Entwicklungsprojekt, das im Labor funktioniert, ein alltagstaugliches Produkt für die Serienproduktion bei Curetis herzustellen", schildert Heckmann die Herausforderung. Mit der Curetis Kartusche und dem Unyvero(TM) System können Krankenhauslabore den Nachweis auf multiresistente Keime selbst innerhalb vier Stunden erbringen. Die bisherige Prüfung in der kulturbasierten Mikrobiologie dauert mehrere Tage.

Gewissheit in vier Stunden

Kernstück der von Zeltwanger gebauten Array-Produktionsanlage ist der Dosierkopf, den ein weiterer deutscher Systempartner beigesteuert hat. Dieser bringt auf einem winzigen Membran-Array berüh­rungslos 49 fein dosierte DNA-Sequenzen im Piko- oder Nanoliterbereich auf. Da es sich um Fluide handelt, die sich nicht vermischen dürfen, müssen sie immer in einer einheitlichen Viskosität vorliegen. Hinzu kommt ein besonderes Trägermaterial, dessen Zusammensetzung man bei Zeltwanger nicht preisgeben will. Der Mikrodosier- und Prüfvorgang findet unter Reinraumbedingungen bei streng kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit statt und muss präzise gehandhabt werden - nicht nur technisch sondern auch auf Softwareseite.

Die spezielle Umgebung in den Kammern, die laminare Strömung und das Präzisionshandling zu vereinen, war die Aufgabe an Zeltwanger. Heckmann formuliert es bescheiden: "Wir verstehen den Spot-Prozess, ohne ihn selber zu bauen." Was dabei als Serienprodukt entstand ist hinsichtlich Kapazität, Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit revolutionär, wie es ein Beobachter formulierte. Die Zeltwanger Automation GmbH hat damit einmal mehr ihre Ausnahmestellung als Spezialist für die Industrialisierung von Laborprozessen bewiesen.

Kontakt

ZELTWANGER Automation GmbH
Maltschachstr. 32
D-72144 Dußlingen

Bilder

Dateien

Social Media