IM.TOP 2012: Mit Ingram Micro auf Zeitreise durch IT-Technologien von morgen

IM.TOP 2012 (PresseBox) (Dornach, ) Mittendrin statt nur dabei: Als besonderes Highlight präsentiert die Ingram Micro Distribution GmbH auf der IM.TOP 2012 die Verticals-Erlebniswelt. Auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern eröffnet der Distributor auf beeindruckende Weise die Möglichkeiten von ganzheitlichen, herstellerübergreifenden Lösungskonzepten. Die Besucher tauchen dabei in verschiedene Szenarien ein, die konkrete Anwendungsbeispiele für Bereiche demonstrieren, in denen bislang analoge Technologien vorherrschten.

Schon die Platzierung der Erlebniswelt im Zentrum der IM.TOP macht deutlich, welch hohen Stellenwert die vertikalen Zukunftsmärkte und das Thema Solution Selling bei Ingram Micro einnehmen. Der Dornacher Distributor bietet IT-Lösungskonzepte par excellence und stellt seine Praxiskompetenz in Sachen Healthcare, Education, Digital Signage, Unified Communication & Collaboration (UCC), DC/POS und Cloud Computing unter Beweis. "Künftig wird verstärkt die Kompetenz des Fachhandels als Lösungsanbieter gefragt sein. Wir sehen unsere Rolle klar darin, unsere Kunden in diese Richtung weiterzuentwickeln. Dabei sprechen wir nicht nur unsere IT-Reseller an, sondern erschließen sukzessive neue Fachhandelssegmente", erklärt Gerhard Schulz, Senior Vice President & Executive Managing Director bei Ingram Micro.

Spezielle Maßnahmen für Spezialgebiete

Für jeden der Themenbereiche stehen den Resellerpartnern bei Ingram Micro spezialisierte Ansprechpartner und Kompetenzteams zur Seite. Sie unterstützen den Fachhandel bei der Umsetzung von herstellerübergreifenden, auf die jeweiligen Anforderungen des Endkunden konzipierte Lösungen: von der ersten Anfrage über die Zusammenstellung der einzelnen Komponenten bis zur individuellen Assemblierung sowie der Installation der Produkte, damit diese optimal in bestehende Systeme von Endkunden integriert werden. Auch für die Finanzierung ist gesorgt, z.B. mit besonderen Leasingangeboten für öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Bildungseinrichtungen.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist der konsequente Ausbau des Portfolios. Jüngstes Beispiel im Bereich Healthcare sind neue Verträge mit Herstellern von Medizintechnikprodukten wie Röntgengeräte, portable Patientenmonitore, Ultraschallgeräte oder Renbildscanner zum Scannen von Röntgenaufnahmen. Marketing und Schulungen machen das Programm für die Verticals komplett. Eigene Fachhandelsportale und Newsletter informieren die Reseller detailliert zu Produkten, Technologien und Marktentwicklungen. In technischen wie vertrieblichen Trainings macht Ingram Micro die Reseller fit für den Verkauf von ganzheitlichen Lösungen. Zudem arbeitet der Distributor mit Experten zusammen, die die Anwender, wie etwa Lehrpersonal, mit den Technologien für einen didaktisch sinnvollen Einsatz im Unterricht vertraut machen. Wie dies genau aussieht, können sich die IM.TOPBesucher im Live-Unterricht mit Schülern der Grundschule Poing in der Acer-Education-Area in Halle 3 ansehen.

Vorhang auf für die Verticals-Erlebniswelt

Den Startpunkt der Verticals-Erlebniswelt bildet eine Arztpraxis, in der verschiedene neue Healthcare-Technologien wie mobile PCs, RFID, oder die elektronische Gesundheitskarte und -akte gezeigt werden. Sie erlauben Ärzten und Pflegekräften umgehend Zugriff auf die Patientendaten und verbessern Behandlungsmöglichkeiten deutlich. In der Schule helfen Tablet-PCs, eBooks, elektronische Wörterbücher sowie interaktive Systeme den Unterricht lebendiger zu gestalten.

Zudem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie durch Desktopvirtualisierung mit Hilfe von Zero- oder Thinclients Kosten und Arbeitszeit gespart werden können. Doch auch im eigenen Heim finden sich vermehrt Anwendungen, die das Leben erleichtern. Per Mobil-Gerät und dank vernetzter Kommunikationslösungen kann auch vom Wohnzimmer aus bequem gearbeitet werden, während das kranke Kind aus dem Kinderzimmer den Schulunterricht live verfolgt. Innovative ITTechnologien verschaffen auch im universitären Umfeld zahlreiche Vorteile für Studenten und Lehrpersonal. Ob bei der praktischen Übung im PC-Fachraum oder bei der BWL-Vorlesung im Audimax, innovative Präsentationstechniken, Videokonferenz- und Cloud-Lösungen sorgen für einen verbesserten Zugang zu Informationen und eine effiziente Vermittlung von Vorlesungsinhalten. Von der Uni geht es weiter in den Lagerbereich, in dem robuste Mobilcomputer und Scanner der Industrieklasse, Etikettendrucker, WLAN- und RFID-Systeme - perfekt eingepasst in das bestehende Lagermanagement-System - einen wesentlichen Beitrag zur effizienten Abwicklung von Logistikprozessen leisten. Büroalltag der Zukunft erleben die IM.TOP-Besucher im Szenario Konferenzraum. UCC überbrückt dabei jedwede Distanz zu anderen Standorten und vermittelt Inhalte per Sprache, Video oder Dokumentensharing als wären alle Meeting-Teilnehmer im gleichen Raum. Nach der Arbeit kommt das Vergnügen - im Hotel mit angeschlossener Weinhandlung checken die Gäste dank für den Hotelbetrieb maßgeschneiderter IT ohne lange Wartezeit ein und können sich über Digital Signage-Technik wie Display-Stelen bequem über das Angebot der Weinhandlung informieren. Interaktiv können sich die Kunden per Scannen des Barcodes auf der Weinflasche über dessen Eigenschaften informieren oder zu welchen Gerichten der Wein das vollendete Geschmackserlebnis bietet. Bezahlt wird natürlich bargeldlos per Karte und Unterschrift auf dem Unterschriften-Pad.

Umfassende Informationen und die Kontakte der jeweiligen Spezialisten von Ingram Micro finden Fachhandelskunden im Online-Portal des Distributors unter www.ingrammicro.de.

Kontakt

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
D-85609 Dornach
Annika Bartholl
Ingram Micro
Pressesprecherin

Bilder

Social Media