Effizientes Unternehmensmanagement durch zukunftsweisende Technologien

Erfolgreicher Kundentag der Asseco Germany AG in den Räumlichkeiten ihres Forschungspartners FIR e.V. an der RWTH Aachen
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Der Kundentag der Asseco Germany AG am 9. Mai in den Räumlichkeiten ihres Forschungspartners FIR e.V. an der RWTH Aachen stand ganz im Zeichen innovativer Technologien, die alle nur einem großen Ziel dienen: Die Flexibilität und Effizienz eines Unternehmens in unterschiedlichen Bereichen des betrieblichen Workflows so stark wie möglich zu optimieren und auf diese Weise ein Maximum an Leistungsfähigkeit und ökonomischem Erfolg zu erzielen. So wurde neben dem FIR e.V. (www.fir.rwth-aachen.de) auch myOpenFactory, die EDI-Lösung der ebenfalls in Aachen beheimateten myOpenFactory Software GmbH (www.myopenfactory.com), das Produktionsmanagement-Instrument APplus Feinplanung (www.applus-erp.de/feinplanung) sowie aktuelle Produktentwicklungen und technologische Zukunftsaussichten der Asseco Germany AG vorgestellt.

Nach einleitenden Worten und Vorstellung der Agenda durch Thorsten Reuper, CTO der Asseco Germany AG und Ralf Bigge, Geschäftsführer des Enterprise Integration Centers am RWTH Aachen Campus sowie der Ankündigung, die fruchtbare Verbindung von Forschung und Technik im Rahmen des neuen Logistikclusters der RWTH Aachen Campus-Initiative zukünftig noch weiter zu intensivieren, folgte zunächst ein spielerischer Einstieg in diesen, an Informationen so reichen Tag.

Beer Distribution Game: Neugier wecken, Änderungsbereitschaft erzielen
Im Rahmen des weltweit bekanntesten - 1960 am MIT entwickelten - Unternehmensplanspieles "Beer Distribution Game" sollten alle Anwesenden unter der Anleitung von Maik Schürmeyer, Leiter der Fachgruppe Logistikmanagement beim FIR, für das Thema Supply Chain Management sensibilisiert und begeistert werden. Durch die Simulation einer vierstufigen Lieferkette verfolgte man das Ziel, Dynamik und Wechselwirkungen in Lieferketten zu demonstrieren, Gefahren aufzuzeigen und dadurch geeignete Gegenmaßnahmen erkennen und ergreifen zu können. Die Stimmung war während der gesamten Spielzeit überaus lebendig und gipfelte nach Beendigung der Simulation in angeregten Diskussionen.

myOpenFactory - Praxisorientierte EDI-Technologie
Es folgte die Präsentation von myOpenFactory, einem Übertragungsstandard, der den Austausch von Geschäftsdokumenten zwischen Unternehmen zukunftsweisend unterstützt. Axel Schroth, Geschäftsführer der myOpenFactory Software GmbH, demonstrierte das große Leistungsspektrum dieser Standardsoftware, die aus einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt der RWTH Aachen, an dem sich mehrere ERP-Hersteller, Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der IT-Dienstleister T-Systems sowie FIR und WZL der RWTH Aachen beteiligt haben, hervorging. Durch seine umfangreichen Funktionalitäten sorgt die Lösung für höhere Transparenz, schnellere Reaktionszeiten und eine größere Prozesssicherheit. Ergebnis ist eine Reduzierung auf wesentliche Inhalte. Ein weiterer großer Vorteil von myOpenFactory besteht darin, alle Geschäftspartner mit lediglich einem einzigen Interface erreichen zu können. Bei anderen Lösungen ist es zumeist üblich, für jeden geschäftlichen Kontakt eine individuelle Schnittstelle aufbauen zu müssen. Marc Lutz, Mitglied des Asseco Vertriebskompetenzteams, demonstrierte dann auch gleich live, wie erfolgreich und kapazitätssparend myOpenFactory in Verbindung mit APplus arbeitet.

APplus Feinplanung - Vorausschauend, ganzheitlich, detailliert
Im Zuge des dritten Programmpunktes der Agenda erläuterte Asseco im Anschluss anhand von Fallbeispielen anschaulich das große funktionale Spektrum des Produktionsmanagement-Moduls APplus Feinplanung. Vollständig in das ERP-System integriert, werden alle zur Planung benötigten Informationen wie Kalender, Ressourcen und Werkstattaufträge direkt aus APplus bereitgestellt. Die Schnittstellenprozesse laufen, vom Nutzer unbemerkt, im Hintergrund ab. Dem Anwender stehen hierbei eine ganze Palette einfacher, nutzerfreundlicher Werkzeuge und Filterfunktionen für die automatisierte Planung zur Verfügung. Sie ermöglichen es Unternehmen, flexibel auf Nachfrageschwankungen und Engpässe zu reagieren, die Nutzung aller Ressourcen nach Kriterien wie Liefertermintreue, Durchlaufzeiten oder Bestandsreduzierung zu kontrollieren und ihre Produktivität durch eine optimierte Abstimmung aller Fertigungsprozesse zu verbessern.

Produktentwicklung und allgemeiner Ausblick
Zum Abschluss des Firmentages gab Thorsten Reuper, CTO der Asseco Germany AG, einen exklusiven Ausblick auf die neue APplus-Version 6.0 und die komplette Entwicklungsplanung des Unternehmens bis 2016. Neben den rein technologischen Aspekten erläuterte er auch hinsichtlich des Bereichs Training die Neukonzepte und Angebote für Kunden, den zukünftig höheren Stellenwert des Bereichs Ausbildung sowie die weitere Verbesserung des Informationsflusses zwischen Niederlassungen, Vertragspartnern und Kunden.

Wie sich anhand der - von den Teilnehmern ausgefüllten - Feedbackbögen erkennen lässt, waren alle Teilnehmer mit Ablauf und Inhalt des Kundetages hochzufrieden. Es wurden durchweg Bestnoten vergeben und von allen Anwesenden versichert, sehr gerne wieder an zukünftigen Veranstaltungen teilnehmen zu wollen. Eine rundum gelungene Veranstaltung also.

"Der Kundentag bei unserem Forschungspartner FIR e.V. war eine ideale Plattform, um den Kontakt zu unseren Kunden noch weiter zu intensivieren und auf dem neuesten Stand hinsichtlich aktueller, marktrelevanter Erfordernisse zu sein", so Sonja Groell-Archut, Leiterin der Niederlassung Düsseldorf/Erkrath.

FIR e.V. an der RWTH Aachen
Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen.

myOpenFactory
myOpenFactory der myOpenFactory Software GmbH ist die eBusiness-Lösung für die Auftragsabwicklung über Unternehmensgrenzen hinweg. Die Integrationsplattform wurde speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt und ist leicht in bestehende ERP-Systeme zu integrieren. Firmenübergreifende Geschäfte werden mit myOpenFactory ohne redundante Datenpflege, händische Eingabe und teure EDI-Schnittstellen abgewickelt. Statt vieler unterschiedlicher Schnittstellen wird nur noch eine benötigt: Vom eingesetzten ERP-System zu myOpenFactory. Somit können ERP-Systeme unterschiedlicher Anbieter medienbruchfrei und vollautomatisch miteinander kommunizieren.

Kontakt

Asseco Solutions AG
Amalienbadstraße 41 / Bau 54
D-76227 Karlsruhe
Joachim Dreher
phronesis PR GmbH
Social Media