Ist der Ruf erst ruiniert ... Cyberkriminelle testen Betaversion eines neuen Spionagewerkzeugs für Android

Trend Micro registriert bis zu 1.000 Downloads
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert" - zwar lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, ob es Wilhelm-Busch-Fans unter den Cyberkriminellen gibt, aber zumindest einige von ihnen verhalten sich so. Zurzeit diskutieren und testen Cybergangster die Betaversion einer neuen Spionage-App für Android-Smartphones. Nach den Schätzungen von Trend Micro haben bis zu 1.000 Cybergangster die App bereits heruntergeladen. Einmal installiert, sammelt das Spionagewerkzeug SMS-Nachrichten und sendet persönliche Informationen an einen FTP-Server.

Zwar haben die Sicherheitsexperten von Trend Micro noch keinen Angriff beobachten können, die Testphase ist offenbar noch nicht vorüber. Es dürfte aber nicht mehr lange dauern, bis die Spionagesoftware scharf geschaltet wird. Dazu Udo Schneider, Solution Architect EMEA bei Trend Micro: "Solche groß angelegten Testphasen für neue Software sind eigentlich aus der Entwicklung legitimer Programme bekannt. Spätestens jetzt sollte klar sein, dass keine Einzeltäter mehr zugange sind, sondern mobile Endgeräte das Angriffsziel der Profis geworden sind. Wer also immer noch der Meinung ist, Smartphones müssten nicht ebenso stark abgesichert werden wie stationäre oder mobile Rechner, den wird eher früher als später das Leben bestrafen."

Kostenloses Tool zum Entfernen von schädlichen Apps

Weitere Informationen zur genannten Spionage-App für Android sind im deutschen Trend Micro-Blog erhältlich.

Anwender, die befürchten, dass ihr Android-Gerät bereits durch andere bösartige mobile Apps infiziert sei, können mit dem kostenlosen App-Scanner von Trend Micro die Schädlinge entdecken und entfernen: 'HouseCall Mobile' ist als kostenloser Bestandteil Teil der Sicherheitslösung "Trend Micro Mobile Security for Android - Personal Edition" erhältlich.

Tipps für Android-Nutzer

Die Experten von Trend Micro haben fünf einfache Tipps zusammengestellt, wie Android-Nutzer ihr Smartphone vor bösartigen Apps schützen können.

Kontakt

TREND MICRO Deutschland GmbH
Zeppelinstraße 1
D-85399 Hallbergmoos
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Marcus Wenning
phronesis PR GmbH
Peter Höger
Trend Micro Deutschland GmbH
Marketing Director Central Europe
Social Media