Neue Farbe für die neue Saison

Das erste Rennen der Saison gewann Marco Nekvasil. Nach Platz sechs in Oschersleben ging er als Gesamtführender in die Pause bis Mitte Juni. Wie alle bremst er mit den neuen gelben Stahlflex-Bremsleitungen aus dem Schwarzwald / Bildnachweis: Uwe Beck (PresseBox) (Schramberg, ) Seit einigen Jahren ist Melvin Lieferant der Bremsleitungen für den Yamaha-R6-Dunlop-Cup. Für die neue Saison erhielten alle Nachwuchstalente gelb ummantelte Stahlflex-Leitungen.

Eine der Stärken von Melvin sind die Farbvariationen von Stahlflex-Leitungen und Fittings. Die zeigt der Hersteller in der Saison 2012 auch bei seinem langjährigen Sponsoring des Yamaha-R6-Dunlop-Cups. Vor allem an den schwarzen Schwingen heben sich die gelben Leitungen besser ab als die Vorgängerversion. "Wenn schon Sponsoring, dann will man ja auch auffallen," begründet Michael Melvin die Änderung, "aber in Frage stand unser Engagement nie. Gerade die Nachwuchsserie in der alle mit identischen Bikes starten, ist ein idealer Partner für uns." Die Zahl der notwendigen Kits für eine komplette Serie unterstreicht die Leistungsfähigkeit des Lieferanten. "Und das heute Starter aus zwölf Nationen im Cup antreten und immer wieder einige in höhere Klassen aufsteigen, macht als Betrachter einfach riesig Spaß," ergänzt Melvins Schwester Annette.

Technisch sind die Leitungen - ebenso wie die des HRP-Teams in der IDM-Superbike - absolut identisch mit den "Jederman-Modellen". Alle werden in Schramberg gefertigt und jede Einzelne vor der Auslieferung geprüft.

Zum Start der Saison 2012 hat der Hersteller die 1000er-Marke geknackt. Exakt 1.003 Leitungs-Kits sind derzeit im Standardprogramm Classic-Flex und somit innerhalb von 24 Stunden beim Händler oder versierten Schrauber. Das ist für ein kleines Unternehmen viel, aber leicht zu erklären. Armin Kopp, der technische Leiter: "Durch neue Modelle kommen jedes Jahr auch neue Kits dazu. Da wir alle Leitungen selbst herstellen, gibt es eigentlich keinen Grund ältere aus der Liste zu streichen." Und selbst wenn ein Leitungs-Satz aus dem Standardprogramm fällt, weil er nur sehr selten abgerufen wird, ist er immer noch erhältlich. Sind die Daten noch vorhanden, dauert es dann zwei Tage statt einem. Und wenn eine ganz seltene Anfrage kommt, wird die neue Leitung nach dem Muster der alten produziert. Das kann schon mal eine Woche benötigen, doch wer sein 70er-Jahre Schätzchen renoviert, ist froh, wenn er überhaupt Bremsleitungen auf neuestem Stand bekommt. Ähnliches gilt für Sonderanfertigungen nach vorgegebenen Maßen. Kopp: "Für unsere Kunden aus der Costumizer-Szene kommt es nicht auf drei Tage an. Da zählt die große Farbpalette und die perfekte Technik."

Weitere Infos, die aktuelle Typenliste, ABEs, Teilegutachten, etc. unter www.melvin.de oder telefonisch unter 0 74 22 / 278-170.

Kontakt

Melvin GmbH
Schiltachstraße 28
D-78713 Schramberg
Gerrith B. Horndasch
Horndasch Public Relations
Annette Melvin

Bilder

Social Media