LaSalle Universität aus Barcelona zu Gast bei Weltmarktführern

Spanische Fachkräfte für die Unternehmen in der Region Heilbronn-Franken
Gruppenbild Würth Industrie Service GmbH & Co. KG (PresseBox) (Heilbronn, ) Spanische Fachkräfte für die Unternehmen in der Region Heilbronn-Franken

LaSalle Universität aus Barcelona zu Gast bei Weltmarktführern

Zur weiteren Belebung der im vergangenen Dezember geschlossenen Kooperation zwischen LaSalle Alumni-Netzwerk an der Ramon Llull Universität aus Barcelona und der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken waren in der vergangenen Woche drei Mitglieder der Universität auf Besichtigungstour durch Unternehmen der Region Heilbronn-Franken. Zur Besuchergruppe gehörten auch zwei Vertreterinnen von Juratrad, einem Global Translation Service aus Barcelona, der auch den hiesigen Unternehmen ein wertvoller Partner bei der Bewältigung sprachlicher Barrieren mit ausländischen Fachkräften sein kann. Mit dabei war auch Peter Jäger von der SES Strategic Enterprise Services mit Sitz in Heilbronn. Geführt wurde die Delegation vom Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH, Dr. Andreas Schumm.

In Spanien herrscht seit geraumer Zeit eine sehr hohe Arbeitslosigkeit vor allem bei den jüngeren Menschen. Auf der anderen Seite suchen Unternehmen aus der Region Heilbronn-Franken nach Fachkräften. Schritt für Schritt muss diese Suche auch internationaler angegangen werden. Ein Baustein hierfür können die Kooperationen der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH mit ausländischen Partnerregionen und Hochschulen sein.

Spanische Gäste beeindruckt von den Unternehmen aus Heilbronn-Franken

Begonnen hat das Besuchsprogramm mit einer Einführung in die regionale Hochschullandschaft an der Reinhold-Würth-Hochschule in Künzelsau. Prof. Dr. Meyer stellte in exzellentem spanisch die Angebote der Hochschule vor und führte anschließend durch die Räume. Fortsetzung fand der Austausch mit den Unternehmen im Rahmen des 7. Strategietreffens der Weltmarktführer in Mulfingen-Heimhausen. Hier kamen die spanischen Besucher mit einer Vielzahl von Unternehmensvertretern ins Gespräch.

Am nächsten Tag bei der Adolf Würth GmbH &Co.KG war eine eindrucksvolle Führung durch den Logistikbereich die Grundlage, den spanischen Gästen die Arbeitsweise bei einem der regionalen Weltmarktführer näherzubringen. Im anschließenden Gespräch mit Vertretern der Personalabteilung konnte zum einen der hohe Fachkräftebedarf verdeutlicht werden, zum anderen wurde offensichtlich, dass Kenntnisse der deutschen Sprache zumindest bei einem Handelsunternehmen wie Würth eine wesentliche Voraussetzung für die Besetzung der offenen Stellen mit ausländischen Bewerbern darstellen.

Dass ausländische Bewerber eine Chance auf dem regionalen Arbeitsmarkt haben, bewies die zweite Besuchsstation bei der Ziehl-Abegg AG in Künzelsau. Ziehl-Abegg hat erst vor wenigen Monaten zwei spanische Ingenieure eingestellt. Über ihre ersten Erfahrungen in Deutschland im Hinblick auf Leben und Arbeiten konnten Sie einen authentischen und eindrucksvollen Bericht abgeben.

Der Tag endete bei der Würth Industrie Services in Bad Mergentheim. Neben einer Einführung in die Produktwelt von Würth Industrie stand der Abgleich der von den Arbeitgebern geforderten Profile mit denen der Absolventen der LaSalle Universität im Mittelpunkt. Die LaSalle Universität Barcelona hat drei Ausbildungsschwerpunkte. Neben dem Studiengang Engineering gibt es noch zwei Studiengänge Business und Architektur.

Am letzten Tag des Besuchs hat sich die Delegation mit einem Besuch beim Goethe-Institut in Schwäbisch Hall ausführlich dem Thema „Überwindung der Sprachbarrieren“ zugewendet. In der Diskussion mit den Unternehmen zeigte sich, dass das Sprachproblem der eigentliche Knackpunkt bei der Vermittlung spanischer Fachkräfte darstellt. Inwieweit es hier zu Kooperationen mit Unternehmen aus der Region Heilbronn-Franken und dem Goethe-Institut kommen kann muss nun konkret geprüft werden. Hilfreich wären auch entsprechende Vorbereitungskurse in Spanien. Hierzu möchte die LaSalle-Universität nun auch den Kontakt zum Goethe-Institut in Barcelona suchen.

Kontakt

Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH
Weipertstraße 8-10
D-74076 Heilbronn
Dr. Andreas Schumm
Geschäftsführer

Bilder

Social Media