Der Kunde im Fokus - effizienter Umgang mit Big Data wird zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor im Customer Management

(PresseBox) (Nürnberg, ) Social Media Kanäle sind Fluch und Segen zugleich. Wohin mit all den Informationen und damit der Fülle an Daten? Gerade in wettbewerbsintensiven Zeiten besteht die Herausforderung unter anderem darin, die gewonnenen Informationen sinnvoll in das Kundenmanagement zu integrieren. Was das konkret für die eigene Herangehensweise und die Auswahl einer passenden Analytics-Software bedeutet, erklären die Customer Management Experten EXASOL, SAS und SHS VIVEON. Denn nur auf dieser Basis können Unternehmen sich den vielleicht entscheidenden Vorteil gegenüber dem Wettbewerb sichern.

"Big Data, also die Entstehung von sehr großen Datenmengen - teilweise sogar im Zetabyte-Bereich, ist nicht mehr nur Theorie und Hype, sondern Realität bei unseren Kunden", sagt Steffen Weissbarth, CEO der EXASOL AG. "Nicht nur große Unternehmen, auch kleine und mittelständische Unternehmen, sammeln sehr schnell große Datenberge an, die eine saubere Verarbeitung kaum mehr möglich machen. Gerade im eCommerce machen wir diese Erfahrung häufig. Bestehende Systeme stoßen oft bereits nach kurzer Zeit an ihre Grenzen. Komplexere Auswertungen von Informationen, wie individuelle Kundenwünsche oder Abwanderungstendenzen dauern dann mehrere Tage und sind in einem hochdynamischen Markt eigentlich schon veraltet, bevor die Ergebnisse vorliegen. Unternehmen, die kundenorientiert arbeiten wollen, müssen hier frühzeitig die richtigen Voraussetzungen mit einer in-Memory Datawarehouse Lösung schaffen, denn dem Datenwachstum sind auch zukünftig keine Grenzen gesetzt."

Tobias Nittel, Director Alliances SAS Deutschland, ergänzt: "Moderne High Performance Analytics-Lösungen müssen dafür sorgen, dass die Ergebnisse dort ankommen, wo sie gebraucht werden: in den zuständigen Fachbereichen. Das funktioniert aber nur, wenn spezielle Analytics-Software zum Einsatz kommt, die auch von Experten im Marketing ohne statistische Kenntnisse genutzt werden kann. Andernfalls lassen Unternehmen wertvolles Potenzial ungenutzt und sind für die Durchführung von Analytics von qualifizierten Experten aus der IT-Abteilung abhängig, laut Studien und Presseberichten einer zunehmend raren Berufsgruppe. Nicht zu vergessen: Die Datenmenge wächst weiter und damit der Bedarf an analytischen Verfahren."

"Unser Erfahrung nach stehen Unternehmen vor drei wesentlichen Herausforderungen", so Dr. Jörg Westermayer Client Executive bei SHS VIVEON. "Erstens müssen Unternehmen für die Optimierung ihrer Geschäftsprozesse die relevanten fachlichen Fragestellungen identifizieren, d.h. welche Kundeninformationen für ihr Geschäftsmodell wichtig sind. Dazu gehören z.B. Informationen zum Verhalten der Kunden beginnend mit dem Auslösen des Kaufinteresses bis zur Kaufentscheidung (Customer Journey) sowie ihre Wünsche und Interessen. Zweitens gilt es dann, mit den entsprechenden analytischen Modellen aus der Fülle der Datenmenge - Big Data - die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen. Nicht zuletzt müssen sie drittens über eine für diese Analysen geeignete Datawarehouse-/Business Intelligence-Infrastruktur verfügen, die alle notwendigen Daten integriert und bereitstellt. Klar im Vorteil sind Unternehmen, denen es gelingt, diese drei Aufgaben optimal zu verknüpfen. Wir unterstützen Unternehmen bei dieser Herausforderung mit unserer fachlichen und analytischen sowie unserer technischen Expertise."

Über SAS:

SAS ist mit 2,725 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. Im Business-Intelligence-Markt ist der unabhängige Anbieter von Business-Analytics-Software führend. Die SAS Lösungen für eine integrierte Unternehmenssteuerung helfen Unternehmen an weltweit mehr als 55.000 Standorten dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.

Mit den Softwarelösungen von SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben. 96 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS.

Firmensitz der 1976 gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen unter http://www.sas.de.

SHS VIVEON AG

Die SHS VIVEON AG ist ein international agierender Business- und IT-Lösungsanbieter für Customer Management Lösungen. Das Unternehmen bietet marktführende Expertise im Customer Value und Customer Risk Management. Weitere Kernkompetenzen umfassen: Customer Analytics, Corporate Performance Management sowie Business Intelligence und Data Warehouse.

Die SHS VIVEON AG, mit Sitz in München, ist am M:access der Börse München notiert und mit drei Tochtergesellschaften an sechs Standorten in drei europäischen Ländern präsent: GUARDEAN GmbH (D), SHS VIVEON GmbH (D) und SHS VIVEON Schweiz AG (CH). Mit circa 240 Mitarbeitern und mehr als 200 Kunden in 15 Ländern gehört SHS VIVEON zu Europas führenden Anbietern im Customer Management.

SHS VIVEON zählt namhafte Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Industrie, Handel und Telekommunikation zu seinen Kunden, darunter BayWa, BMW Financial Services, BP, Credit Suisse, Deutsche Telekom, Ingram Micro, Kabel Deutschland, RaabKarcher, o2 Deutschland, Orange, Shell, SüdLeasing, Vodafone und Zalando.

Mit seinem branchenübergreifenden Know-how im Customer Management unterstützt das Beratungshaus zudem als Partner den bundesweiten Unternehmenswettbewerb "Deutschlands Kundenchampions®" und verleiht in diesem Zusammenhang 2012 erstmals den Sonderpreis für die kundenorientierteste Bank.

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.The-Customer-Management-Company.com

Kontakt

EXASOL AG
Neumeyerstrasse 48
D-90411 Nürnberg
Wiebke Lörcher
Waggener Edstrom Worldwide GmbH
Monika Götzmann
Marketing Communications
Leiterin Marketing Communications
Juliane Parusel
SHS VIVEON AG
Social Media