Flexibler Personaleinsatz zum Ausgleich von saisonalen Schwankungen bei Viessmann

inconso optimiert im Regionallager Allendorf Personaleinsatz und Artikelverteilung
Viessmann Werk (PresseBox) (Bad Nauheim, ) Nachdem die inconso AG bereits im Jahr 2009 das Regionallager Mitte der Viessmann Werke GmbH & Co. KG in Allendorf (Eder) mit dem Lagerverwaltungssystem SAP LES ausgestattet hatte, führte sie dort jetzt ergänzende Applikationen zur weiteren Optimierung aller Abläufe ein.

Zum einen implementierte inconso ein Instrument zur Personaleinsatzplanung. Auf Basis der erledigten und erwarteten Lieferungen wird damit die zukünftige Arbeitslast geschätzt. Diese unterliegt bei dem Hersteller von Heiztechniksystemen naturgemäß saisonalen Schwankungen, die gegebenenfalls kurzfristig ausgeglichen werden müssen. Die Arbeitslast wird deshalb tagesaktuell durch die Applikation mit der Anzahl der verfügbaren Mitarbeiter sowie den erstellten Schichtplänen abgeglichen, woraufhin bei ungleichmäßiger Auslastung der Lagerbereiche sofort gegengesteuert werden kann. Das heißt, Mitarbeiter werden dann kurzfristig in andere Bereiche versetzt, um die zeitnahe Lieferungsbearbeitung zu garantieren. Einen Überblick über den aktuellen Status der Personaleinsatzplanung sowie der täglichen Arbeitsleistung bekommen alle Mitarbeiter über die Anzeige auf einem Groß-Bildschirm.

Dank dieser Technik ist jeder Mitarbeiter jederzeit nahezu überall einsetzbar, Mitarbeiter können bei Bedarf sogar zwischen Regionallager und dem benachbarten Warenverteilzentrum wechseln. So können die Schichtpläne flexibel gehandhabt werden. Innerhalb einer Schicht besetzen die Mitarbeiter je nach Arbeitsfortschritt nacheinander unterschiedliche Bereiche.

Zur weiteren Prozessoptimierung führte inconso außerdem eine Materialverteilungsapplikation zur Lagerplatzoptimierung ein. Diese ist am konkreten Lager-Layout von Viessmann ausgerichtet. Damit werden Picklisten räumlich dargestellt und auf ihre Länge hin kontrolliert: Ist eine Liste zu lang, muss also der Gabelstapler zu viele Umwege fahren um alle Waren aufzunehmen, so kann das Material anderen Lagerplätzen zugewiesen werden. Zur hochflexiblen Steuerung der Kommissionierung wurden dynamische Kommissionierzonen eingeführt, deren Anzahl und Ausdehnung sich je nach Arbeitslast anpassen lässt. Großvolumige Versandartikel werden direkt der Verladezone zugeführt. Die Integration mit einem externen Tourenplanungssystem stellt sicher, dass datenfunkgestützt die Packstücke bereits tourenoptimiert sortiert, bereitgestellt und verladen werden.

Die hier entwickelte Lösung, inklusive der Personaleinsatzplanung, führte die inconso AG auch in Vallese ein, dem italienischen Regionallager der Viessmann-Gruppe.

Über Viessmann

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiztechnik-Systemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt rund 9.400 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt über 1,7 Milliarden Euro. Mit 23 Gesellschaften für Produktion bzw. Anlagenbau in 11 Ländern, Vertriebsaktivitäten in 74 Ländern mit 32 eigenen Gesellschaften sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. 56 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.

Kontakt

inconso AG
Dieselstr. 1-7
D-61231 Bad Nauheim
Franziska Fischer
Marketing & Kommunikation
Sigrid Jung-Salzinger
Marketing
Leiterin Marketing & Kommunikation

Bilder

Social Media