Vom Spotrepair bis zur Volllackierung von PKWs und Nutzfahrzeugen - intelligente Wege zur gewinnbringenden Fahrzeuglackierung

Vom Spotrepair bis zur Volllackierung von PKWs und Nutzfahrzeugen - intelligente Wege zur gewinnbringenden Fahrzeuglackierung (PresseBox) (Leinfelden-Echterdingen, ) Auf die Bedürfnisse des Lackierfachbetriebes abgestimmte Anlagentechnik beschleunigt den gesamten Reparaturprozess. Bei ganzheitlicher Betrachtung spielen durchdachte Ablaufkonzepte und eine maßgeschneiderte Anlagentechnik eine immer entscheidendere Rolle, Wettbewerbsvorteile zu nutzen und keine Qualitätskompromisse eingehen zu müssen.

Kurze Prozesszeiten und hohe Durchsatzzahlen werden durch die perfekte Abstimmung und Ausstattung von Vorbereitungs- und Lackierbereich möglich.

Innovative Anlagentechnik reduziert Betriebskosten und beschleunigt die Durchlaufprozesse

Die Planung von LUTRO-Lackieranlagen basiert stets auf dem neuesten Stand von Normung und Technik und bietet somit eine moderne, innovative und zukunftssichere Technik, die problemlos und übersichtlich handhabbar ist und dennoch bezahlbar bleibt.

Durch die Weiterentwicklung unserer Anlagentechnik können bereits bei der Planung erhebliche Energiesparpotentiale identifiziert und direkt umgesetzt werden.

So wird die Beheizung unserer Anlagen vorzugsweise mit umweltfreundlichen Gasflächenbrennern mit einem feuerungstechnischen Wirkungsgrad von nahezu 100 % ausgestattet.

Bei Verfügbarkeit alternativer Heizmedien können über bivalente Beheizungskonzepte (bspw. Kombination von Öl/Gas mit Warmwasser) weitere, zukunftsorientierte Systemlösungen angeboten werden.

Damit ein hoher Anteil der eingesetzten Heizenergie zurückgewonnen und wieder in den Prozess zurückgeführt wird, kann die Apparatur mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet werden. Der thermische Wirkungsgrad dieser Option liegt bei etwa 50 %, der CO2-Ausstoß der Anlage reduziert sich ebenfalls erheblich.

Frequenzumformer optimieren sowohl die Luftversorgung, als auch die Regelfähigkeit der Anlage - Spitzenlast-Verbräuche der Anlage beim Anfahren werden eliminiert. Darüber hinaus können unterschiedliche Betriebsszenarien definiert werden wie bspw. Vorbereitungs- oder Sparbetrieb, auf den die Anlage außerhalb des aktiven Lackierprozesses automatisch umschaltet. Bei reduzierter Leistungsaufnahme werden so entsprechend weniger Energie- und Heizkosten verursacht.

Neugestaltung und Modernisierung von Vorbereitung und Spotrepair

Um unseren Kunden auch im Bereich der Lackiervorbereitung ein möglichst breites Arbeitsspektrum - vom Maskieren/ Schleifen bis hin zum schnellen Spotrepair - ermöglichen zu können, ist es erforderlich, bestmöglich ausgestattete Arbeitsplätze zu schaffen, die flexibel genutzt werden können. Auch in diesem Arbeitsbereich bietet LUTRO ein umfassendes Programm an technischen Einrichtungen, wie bspw. Zu-/Abluftsysteme, Infrarot- und UV-Trocknungssysteme, Arbeits- und Hebebühnen oder auch Schleifstaubabsaugungen.

Für das Grundkonzept ist dabei entscheidend, dass z. B. die durch die zentrale Füller- und Schleifstaubabsaugung entnommene Abluft aus der Lackiererei wieder durch energieeffiziente Zuluftanlagen ergänzt wird - und zwar temperaturgesteuert, d. h. mit einem eigenem Heizsystem, welches bedarfsweise optional auch als Hallenheizung genutzt werden kann.

Darüber hinaus können multifunktionale Vorbereitungsplätze (Typ MultiPro) durch flexible Vorhänge/Rollo-Systeme sinnvoll voneinander getrennt werden, sind einzeln schaltbar und über die Einbindung in die zentrale SPS der Anlage steuerungstechnisch exakt geregelt.

Die Ausstattung der Vorbereitungsplätze kann zusätzlich auch durch die Installation von Schleifstaubabsaugungen mit Energieampeln ergänzt werden. So können Schleifstäube bereits direkt an der Entstehungsstelle abgesaugt werden.

Abschließend sollte auch der aus ergonomischer Sicht sinnvolle Einsatz von Hubbühnen im Vorbereitungs- und Finishbereich thematisiert werden. Diese dienen insbesondere dazu, Fahrzeuge anzuheben, um Arbeiten im Schwellerbereich zielsicher, schnell und ergonomisch optimiert ausführen zu können.

Sinnvolle Zusatzaustattung

Weitere Einrichtungen sind Farb-/Lackmischräume und bei Bedarf kleine, separat belüftete Lacklager. Diese sind grundsätzlich im Rahmen der Anlagenplanung schon frühzeitig zu berücksichtigen - auf Wunsch auch inklusive optionaler Einrichtungsgegenstände wie Pistolenreinigungsgerät, Spritzkapelle und Arbeitstisch.

Planungsfehler vermeiden

Um Fehler in der Planungsphase zu vermeiden, ist die frühzeitige Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Lackieranlagenhersteller unbedingt zu empfehlen. Insbesondere die in der europäischen Normung festgelegten Sicherheitsanforderungen an die Gestaltung und Konstruktion der Anlagen müssen berücksichtigt werden und dem Betreiber per CE-Konformitätsbescheinigung im Rahmen der Anlagendokumentation bestätigt werden.

Dies gilt im Übrigen auch für maßgebliche Umbauten an bestehenden Altanlagen!

Zufriedene Kunden - Stolz und Anspruch zugleich für die Zukunft

Bei LUTRO ist man besonders stolz darauf, dass viele unserer Kunden schon seit vielen Jahren - mehrheitlich über Generationen hinweg - auf Konzepte und Produkte aus unserem Hause setzen.

Gemäß dem Motto "einmal LUTRO immer LUTRO" werden auch sehr häufig innovative Lösungen zur technischen Erneuerung und Optimierung bestehender Altanlagen nachgefragt, um auf dem Stand der Technik zu bleiben.

Kontakt

LUTRO Luft- und Trockentechnik GmbH
Sielminger Str. 35
D-70771 Leinfelden-Echterdingen
Ralf Dürr-Krouzilek
PR
Prokurist

Bilder

Social Media