Zeitplan für Brückenabbruch unterboten

Denver CC3300  (PresseBox) (Essen, ) Als die Erneuerung der Brücke der Interstate I-25 über die 84th Avenue bei Denver, USA, anstand, sprang Performance Equipment Service ein, um seinen Kunden dabei zu unterstützen, diese Aufgabe zeitgerecht zu erfüllen. Performance Equipment ist in erster Linie ein Maschinenvermieter, stellt aber auch zusätzliche Arbeitskräfte zur Verfügung, wenn seine Kunden einmal externen Bedarf haben.

Nach dem strikten Zeitplan des Projekts musste die Brücke in nur zwei Nachtschichten abgebrochen werden und der Verkehr jeweils um 5.00 Uhr morgens wieder frei fließen können. Bei Nichteinhaltung dieser Zeitvorgaben drohte das Colorado Department of Transportation mit hohen Vertragsstrafen.

Performance Equipment Service wurde vor 13 Jahren in Erie, Colorado, als Familienunternehmen gegründet. Eigentümer und Chef Donnie Fetters erzählt, dass als Vertragsunternehmen tätige Kunden bei Jobs, die einen Bagger mit verlängertem Ausleger erfordern, hin und wieder ihn selbst oder einen seiner Baggerführer bitten, einzuspringen.

Performance Equipment beteiligte sich mit einer Atlas Copco CC 3300(TM) Abbruchzange an den Arbeiten. Die Einhaltung der strengen Zeitvorgaben war kein Problem. "Ich hätte es womöglich auch alleine mit den Pulverisierern geschafft. Doch die Terminvorgabe war schon recht eng. Die Abbruchzange hat es uns ermöglicht, den Freeway schneller wieder zu räumen. Wir haben sie vielleicht etwas mehr als eine Stunde pro Nacht eingesetzt, doch diese Stunde brachte uns ein gutes Stück voran."

Fetters standen zwei Zeitfenster von je fünf Stunden zur Verfügung, um die Arbeiten zu erledigen. Zur ersten Schicht traf er kurz vor Mitternacht ein und machte um 4.15 Uhr Schluss. Beim zweiten Mal begann er kurz nach 23 Uhr und war um 3.30 Uhr mit seiner Arbeit fertig.

Dies war auch der Schlusspunkt unter die abschließenden Abbruchphasen an der 13,4 m breiten Brücke aus den 1960ern. Zwei Atlas Copco HB3000 Hydraulikhämmer der schweren Reihe verwandelten die 13 Meter Betonspannweite in "den größeren Teil von 60 Sattelschlepperladungen Abraum", so Fetters. Er hat das Material recycelt und als Tragschicht für den 3 Hektar großen Maschinenhof seines Unternehmens verwendet.

"Ich schätze, die Pulverisierer hätten für den Job sechs Stunden pro Nacht gebraucht. Gut an der Abbruchzange ist, dass ich damit die Brücke in Scheiben schneiden und ganze Felder im Stück niederlegen konnte."

Fetters war von der Abbruchzange mit ihren unabhängig beweglichen Zangenarmen und den Schneidmessern begeistert. "Anfangs dachte ich, die Messer dürften sich ordentlich abnutzen. Tatsächlich ist, abgesehen von Kratzern in der Lackierung der Arme, keinerlei Zeichen von Verschleiß zu erkennen. Keine Scharten - und wir sprechen hier von 9er-Bewehrung."

"Du knabberst sie mit den Zangenarmen an. Dann greifst du dir die letzten 25 cm und arbeitest dich mit den Messern durch die freigelegte Bewehrung." Fetters hatte neben Atlas Copco auch andere Hersteller ausprobiert. "Doch diese Abbruchzange hat alle jemals von uns genutzten Werkzeuge in den Schatten gestellt. Keine andere besitzt die Zähne der Atlas Copco Abbruchzange. Einer sitzt oben, die beiden anderen unten."

Auch die Betriebsweise hält er für einen einzigartigen Konstruktionsvorteil. "Die Selbstnivellierung hat mich wirklich beeindruckt. Die Zangenarme geben keinen Druck auf das Trägergerät. Die eine Seite bleibt angesetzt und die andere kommt herum - perfekt ausbalanciert. Niemand sonst konnte mir das bieten. So etwas hab ich zum ersten Mal gesehen. Und die Zange wird dadurch stärker. Meine andere Abbruchzange packt nicht einmal annähernd so kräftig zu wie diese."

Und zum Gewichtsunterschied möchte Fetters unbedingt noch etwas sagen: "Diese Einheit ist rund 1.100 kg leichter als meine andere. Damit belastet sie auch mein Trägergerät weniger. Es lässt sich einfacher damit arbeiten."

Fetter war so begeistert von der CC 3300, dass er sie nach dem Brückenabbruch spontan für das eigene Geschäft kaufte. Das nächste Projekt wird ein Stahlbau sein. Er erklärt, dass Gebäude meist bis zu 35 cm starke Stahlträger besäßen. Nach dem, was er bei dem Brückenabbruch gesehen habe, dürfte dies für die Abbruchzange von Atlas Copco aber kein Problem sein. Zur CC 3300 gibt es einen auswechselbaren Schrottschneidearm.

Als Fetters auf die Frage antwortet, ob er die CC-Abbruchzange auch vermieten oder für sich und die Gelegenheiten behalten will, in denen Performance Vertragsunternehmen aushilft, klingt er ein bisschen wie ein Junge, der gerade das coolste Spielzeug der Straße bekommen hat: "Nun - ja, ich werde sie rausrücken. Schließlich sind wir vor allem ein Maschinenvermieter. Wir konkurrieren niemals mit unseren Vertragsunternehmen - aber ich muss schon eine Menge Vertrauen in den Bediener haben."

Um dieses Vertrauen zu untermauern, ist die Vermietung der Abbruchzange an eine gründliche Übergabe und praktische Einweisung gekoppelt, ehe Fetters seine CC 3300 in fremde Hände gibt. Wie alle Mietgeräte von Performance Equipments wolle er die Einheit in bestmöglichem Zustand halten, um sicherzustellen, dass seine Mietkunden die gleiche beeindruckende Erfahrung damit machen, wie er selbst bei seinem ersten Projekt mit der CC 3300.

Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter von Kompressoren, Expandern und Luftaufbereitungssystemen, Bau- und Bohrgeräten, Industriewerkzeugen und Montagesystemen. Mit innovativen Produkten und Serviceleistungen bietet Atlas Copco Lösungen für nachhaltige Produktivität. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, wurde 1873 gegründet und ist weltweit in über 170 Ländern vertreten. 2011 beschäftigte Atlas Copco etwa 37.500 Mitarbeiter und erzielte einen Jahresumsatz von rund 81 Mrd. SEK (9 Mrd. EUR). Erfahren Sie mehr unter www.atlascopco.com

Kontakt

Construction Tools GmbH
Helenenstrasse 149
D-45143 Essen
Anja Kaulbach
Atlas Copco Construction Tools GmbH
Communications/Media Relations

Bilder

Social Media