Serviceeinsätze zentral und effektiv planen

Ab sofort bietet coresystems mit dem neuen Ressourcenplaner ein effektives Planungstool für den Innendienst an. Die Applikation ist eine Erweiterung von coresuite mobile service und ermöglicht die zentrale Koordination aller Serviceaktivitäten.
(PresseBox) (Windisch, ) Die coresystems ag ist spezialisiert auf die Entwicklung von innovativen Apps und Cloud-Lösungen. Zu den erfolgreichsten Produkten des Schweizer Softwareherstellers gehört coresuite mobile service. In ihrem Leistungsumfang unterstütze die Applikation bislang vornehmlich die mobilen Servicetechniker und ermöglichte via Cloud den papierlosen Informationsaustausch mit dem Backoffice. Um alle Serviceaktivitäten künftig auch zentral koordinieren zu können, wird coresuite mobile service ab sofort um ein erstklassiges Planungstool für den Innendienst erweitert. Die Lösung lässt sich nahtlos an ein ERP-System, wie zum Beispiel SAP Business One, anbinden und wurde im Kundenprojekt gemeinsam mit Kardex Remstar, einem der weltweit führenden Hersteller von automatisierten Lager- und Bereitstellungssystemen mit einem eigenen Niederlassungsnetz in über 25 Ländern, entwickelt. Der Ressourcenplaner ist optimal auf coresuite mobile service abgestimmt und bildet bei Kardex Remstar die zentrale Komponente in der Kundendienstplanung. „Es ist uns bereits gelungen, für mehr als 50 Prozent der Kundendiensteinsätze den Zeitraum zwischen Leistungserbringung und Rechnungstellung von mehreren Wochen auf im Schnitt sechs Tage zu verkürzen“, so Andreas Heinz, Head of IT bei Kardex Remstar.

Der Ressourcenplaner basiert auf Silverlight, ist mehrmandantenfähig und versorgt die Servicetechniker via Cloud mit Aufträgen und Informationen. Die digitale Plantafel ist logisch aufgebaut und stellt alle Serviceaktivitäten grafisch dar. Der Bildschirm unterteilt sich in vier Elemente. Im oberen Bereich können Einstellungen vorgenommen sowie Service Szenarien erstellt werden, in der Mitte werden alle Techniker und Subunternehmer mit den bereits geplanten Einsätzen dargestellt, darunter sind alle noch zu planenden Serviceaufträge im sogenannten Container zusammengefasst und im Fußbereich können Mandant und Sprache gewechselt sowie synchronisiert werden. Zudem lässt sich in einem neuen Fenster die Geomap-Funktionalität zuschalten.
Bewegt man den Mauszeiger über den einzelnen Techniker oder einen geplanten Kundendiensteinsatz, öffnet sich ein Zusatzfenster mit detaillierteren Informationen. Um Art und Status des geplanten Einsatzes direkt über die Benutzeroberfläche zu erkennen, können unterschiedliche Farbcodes zur schnelleren Wahrnehmung hinterlegt werden. Auch der Status des jeweiligen Technikers kann farbig dargestellt werden – grün könnte hier eventuell „verfügbar“ bedeuten, rot zum Beispiel, dass sich der Mitarbeiter gerade im Kundendiensteinsatz befindet und grau könnte die Abwesenheit und somit Nichtplanbarkeit eines Technikers signalisieren.
Die noch einzuplanenden Serviceaufträge aus dem Container sind per „Drag & Drop“ ganz einfach einem Techniker zuordenbar. Daraufhin erhält der Mitarbeiter via coresuite Cloud den entsprechenden Auftrag mit allen relevanten Daten zum Beispiel auf sein Smartphone. Für den Planer im Backoffice wird aus der jeweiligen Statusanzeige ersichtlich, ob der Mitarbeiter die Auftragsannahme und Erledigung zurückgemeldet hat.

Der Ressourcenplaner ist ab sofort als Komponente zu coresuite mobile service erhältlich. Unter http://www.coresystems.ch/... steht Interessierten ein Video zur Verfügung, das den gesamten Leistungsumfang von coresuite mobile service demonstriert.

***Alle im Text befindlichen Markennamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.***

Kontakt

coresystems ag
Dorfstrasse 69
CH-5210 Windisch
Barbara Czech
TWO POINT SEVEN - Agentur für Kommunikation & Marketing
Sonja Spaccarotella
PR & Communication Manager

Bilder

Dateien

Social Media