D&B-Studie zum Risiko der Fussballnationen: UEFA EURO 2012

Wo drohen im Auslandsgeschäft die gröbsten Fouls?
Euro 2012 Karte (PresseBox) (Urdorf, ) Zum Start der UEFA EURO 2012 am 8. Juni analysierte D&B die Länderrisiko-Ratings der 16 teilnehmenden Nationen. Am besten stehen Deutschland und Schweden da, denn eine Geschäftstätigkeit in diesen Ländern ist im internationalen Vergleich nur mit einem sehr geringen Risiko behaftet. Auch bei Frankreich, England, Niederlande und Norwegen besteht noch keine grosse Gefahr von Verlusten. Schon etwas kritischer sieht es mit Italien, Tschechien und Polen aus, wo Geschäftsrisiken nur kontrolliert eingegangen werden sollten. Irland, Spanien und Portugal sind noch riskanter für wirtschaftliche Auslandsaktivitäten, und wer in Russland, der Ukraine und in Griechenland Geschäfte machen will, sollte grosse Vorsicht walten lassen. Um im Ausland keine Verluste zu machen, sollten Unternehmen nicht nur die Bonität der einzelnen Geschäftspartner kennen, sondern auch die landesspezifischen politischen, finanz- und volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Deswegen untersucht D&B wöchentlich das Länderrisiko von mehr als 130 Nationen.

Kontakt

Bisnode D&B Schweiz AG
Grossmattstrasse 9
CH-8902 Urdorf
Christian Wanner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media