„Second Life“ für gealterte Li-Batterien

Am 14. Juni 2012 diskutieren führende Batterieexperten über die Anforderungen und Potenziale bei der "Zweitvermarktung von Batterien"
WORKSHOP Forum ElektroMobilität e.V. (PresseBox) (Berlin, ) Elektromobilität etabliert sich zunehmend als eine realistische Antriebsvariante für die Mobilität von morgen. Trotz der positiven Entwicklung, erfordern technologische und wirtschaftliche Hemmnisse einen Blick in die Zukunft, um die Elektromobilität nachhaltig erfolgreich zu gestalten. Vor diesem Hintergrund adressiert der Forum ElektroMobilität e.V. relevante Zukunftsthemen in interdisziplinären WORKSHOPS, um im Expertendialog aktuelle Lösungskonzepte und zukünftige Kooperationspotenziale zu diskutieren.

Am 14.06.12 greift der Verein Forum ElektroMobilität das Thema
„Zweitvermarktung von Batterien“ auf. Im Mittelpunkt stehen dabei u.a. die Fragen: „Wird man gealterte Batterien austauschen?“, „Gebrauchte Traktionsbatterien oder gleich billige Erstbatterien im stationären Einsatz?“, „Gibt es Second life-Geschäftsmodelle?“

WORKSHOP „Zweitvermarktung von Batterien“
14. Juni 2012
SpreePalais am Dom, Berlin

Dabei dokumentieren Unternehmen wie z.B. Li-Tec, TÜV Süd, P3 Automotive, oder German E-Cars mit Impulsvorträgen sowohl Herausforderungen als auch Chancen für die Zweitvermarktung von Li-Ion-Batterien. Die Referenten bieten mit ihren Statements eine Basis für die gemeinsame Fachdiskussion mit den teilnehmenden Experten relevanter Entwicklungsabteilungen in Forschung, Mittelstand und Industrie.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung beim Forum ElektroMobilität e.V. erforderlich.

Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie unter www.forum-elektromobilitaet.de/...

Kontakt

Forum ElektroMobilität e.V. c/o innos-Sperlich GmbH
Schiffbauerdamm 12
D-10117 Berlin

Bilder

Social Media