Gemeinsam stärker: Ibykus und Persema schließen Kooperationsvertrag

Fokussierung auf Kernkompetenzen
Thomas Merkel, Bereichsleiter Systeme & Services bei der Ibykus AG (links), und Jürgen Theilmann, Geschäftsführer der Persema GmbH (rechts) (PresseBox) (Erfurt, ) Die Ibykus AG für Informationstechnologie und die Darmstädter Persema GmbH, Spezialist für Payroll- und Personalservices, einigten sich im Mai 2012 darauf, zukünftig gemeinsam am Markt zu agieren. Durch die Bündelung ihrer Kompetenzen bieten beide Unternehmen ein vollständiges Angebot an Personaldienstleistungen für den Mittelstand deutschlandweit. Während der Schwerpunkt von Persema auf der Personaladministration liegt, konzentriert sich Ibykus fortan stärker auf Beratung sowie auf Einführung, Betrieb und Support der dazu notwendigen IT-Systeme, wie beispielsweise SAP ERP HCM.

Angebotspalette an HR-Dienstleistungen erweitert

Verwaltungsintensive Aufgaben rund um das Themenfeld Personal werden künftig von Persema geleistet. „Wir verstehen uns seit jeher vorrangig als professionelle Personaler. Den ebenso wichtigen Part der IT überlassen wir vollständig Ibykus“, sagt Geschäftsführer Jürgen Theilmann. „Dadurch, dass wir auf diesem Gebiet nun selbst kein Know-how mehr vorhalten müssen, können wir uns stärker auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren.“ Das hessische Unternehmen kann in der Tat einen umfangreichen Leistungskatalog im HR-Bereich vorweisen: Neben der Entgelt-, Renten- und Reisekostenabrechnung gehören auch Reporting und Zeitwirtschaft sowie Bewerber- und Vertragsmanagement und umfassende Beratungsleistungen zum Portfolio von Persema.

Größere Marktdurchdringung durch regionale Präsenz

Die Darmstädter wollen noch 2012 einen eigenen Standort in Chemnitz eröffnen. Vor Ort stünde man dann nicht nur in engerem Kontakt zum IT-Dienstleister, sondern könne auch den eigenen Wirkungskreis auf Ostdeutschland ausdehnen, begründet Uwe Bohl, stellvertretender Geschäftsführer bei Persema, den geplanten Schritt. „Auch vertrieblich werden wir in Zukunft zusammenarbeiten“, erklärt Ibykus-Bereichsleiter Thomas Merkel. „Aufgrund einer breiteren Bestandskundenbasis und eines gemeinsamen Partner- und Lieferantennetzwerks nutzen wir Synergien, was unsere Schlagkraft erhöhen wird. Außerdem können wir als Full-Service-Anbieter im Bereich HR auftreten.“

Für bestehende Kunden ändere sich durch die Kooperation nichts, bekräftigt Merkel. Sie könnten künftig allerdings stärker profitieren, da für sie nun mehr Leistungen, Know-how und personelle Ressourcen bereitstünden.

Sicherheit für Lohn- und Gehaltsabrechnungen gewährleistet

Auch beim Thema Datensicherheit können sich die Kunden sicher sein. Denn bei Ibykus ist man sich der Sensibilität von Personaldaten bewusst. „Bedenken können wir durch entsprechende Sicherheitskonzepte sowie durch zertifizierte und nach internationalen Standards ausgerichtete Prozesse ausräumen“, erläutert Merkel. Über die Vereinbarung von Service-Levels garantiert das Unternehmen die Einhaltung der Kundenanforderungen hinsichtlich Datenschutz, Datensicherheit, Reaktionszeiten, Verfügbarkeit und Performance.

Ein Maximum an Ausfallsicherheit gewährleistet das Hochverfügbarkeitsrechenzentrum von Ibykus, das dem Tier-3-Standard entspricht. Es ist an verschiedene Datennetze angebunden und verfügt über eine mehrfach redundante Stromversorgung. Daher ist man sich bei Ibykus und Persema gleichermaßen sicher, dass die Weichen gestellt sind, um in Zukunft noch viele weitere tausend Lohn- und Gehaltsabrechnungen auf höchstem Niveau zu erstellen.

Kontakt

IBYKUS AG für Informationstechnologie
Herman-Hollerith-Str. 1
D-99099 Erfurt
Tina Lück
Marketing
PR-Manager

Bilder

Social Media