"Semi-mobile" Späneabsaugung in der Filzmarker-Produktion

Ruwac-Absauganlage im Edding-Werk Bautzen
Die Produktionslinien im Edding-Werk Bautzen arbeiten teilweise mit Taktzeiten von unter einer Sekunde. Die Späne, die beim exakten Ablängen der Kunststoff-hülsen entstehen, werden von einem Ruwac-Sauger abgesaugt (Bild: Ruwac-Industriesauger GmbH) (PresseBox) (Melle-Riemsloh, ) Mobil oder stationär? Diese Frage stellt sich, wenn eine Absaugablage benötigt wird. Die V.D.Ledermann & Co. GmbH - bekannt als Hersteller der Edding-Filzmarker - beweist in ihrem Werk Bautzen, dass es noch eine dritte Möglichkeit gibt. Für die Absaugung von Kunststoffspänen, die bei der Produktion der Stifthülsen entstehen, verwendet man eine semi-mobile Anlage.

Rund 50% aller "Eddings" stammen aus dem 1992 errichteten Werk, das pro Schicht bis zu 200.000 Stück Filzmarker produziert. Zu den weitestgehend automatisierten Abläufen gehört auch das exakte Ablängen der Stifthülsen. Dabei werden längliche Polypropylen-Späne frei, die direkt abgesaugt werden. Diese Aufnahme übernimmt ein Ruwac-Drehstromsauger vom Typ DS 1400, der normalerweise als mobiles Gerät zur Reinigung von Böden und Industrieanlagen verwendet wird. Hier ist er aber als "semi-mobiler" - genausogut könnte man sagen: als "semi-stationärer" - Sauger im Einsatz.

Die Absaugstellen, d.h. die Saugschläuche, sind direkt in die Produktionsanlagen integriert. Der Sauger schaltet sich mit der Anlage ein und aus (Bild 1). Die abgesaugten Späne werden in einer Saugtonne aufgesammelt, die dem eigentlichen Sauger vorgeschaltet ist und einfach entleert werden kann.

Da jeweils mehrere Stifte in einer Linie gefertigt werden, gibt es mehrere parallele Schneidestationen und fünf Schläuche, die in die Staubtonne münden (Bild 2) - ein seltener "Blickfang" der Absaugtechnik, der aber nicht aus Gründen der Optik gewählt wurde, sondern weil dies die technisch und wirtschaftlich beste Lösung ist.

Die Verantwortlichen im Edding-Werk haben sich gegen eine stationäre Absauganlage entschieden, weil sie nach dem Motto "Keep it simple" planen und zugleich ein Höchstmaß an Flexibilität erreichen wollten. Diese Ziele wurden voll und ganz erreicht: Wenn die Fertigungslinie pausiert, kann das Personal den verfahrbaren Serien-Industriesauger zur Reinigung von Boden und Produktionsmaschinen einsetzen. Dazu muss nur das Sauggeschirr ausgetauscht werden. Auf diese Weise spart Edding Kosten und nutzt einen "Dual use"-Sauger für die stationäre Absaugung und die mobile Reinigung.

Kontakt

Ruwac Industriesauger GmbH
Westhoyeler Str. 25
D-49328 Melle-Riemsloh
Eva-Maria Lohmann
Marketing
Gerald Scheffels
PR

Bilder

Social Media