2. Jahreskonferenz Brücken D-A-CH 2012

(PresseBox) (Berlin, ) Die kostenintensive Instandhaltung und Neusanierung von maroden Brücken verlangt nach neuen Lösungen, um Regularien wie der Nachrichtungsrichtlinie und den Eurocodes angemessen nachkommen zu können. Erfahren Sie auf IQPCs 2. Jahreskonferenz „Brücken D-A-CH“, 09. – 11. Juli 2012 in München, wie innovative Technologien, Materialien und Design dem größeren Verkehrsaufkommen und der Umweltverträglichkeit Rechnung tragen können.

Mehr als 16 Case Studies führender Experten aus Praxis, Forschung und Entwicklung stellen vor, wie die Branche die qualitativen Herausforderungen des Brückenbestandes in den Griff bekommen kann. Am 11. Juli 2012 können Konferenzteilnehmer exklusiv die Donaubrücke Pfaffenstein und das neue Pilotprojekt Talbrücke besichtigen. Dies ist eine besondere Gelegenheit, unter Leitung der Autobahndirektion Südbayern innovative Bauprojekte direkt vor Ort kennenzulernen.

Unternehmen und Institutionen wie Arup, VIC Brücken und Ingenieure, die Bundesanstalt für Materialforschung und Prüfung, das österreichische Bundesministerium für Verkehr, Technologie und Innovation, ipv Delft Engineering, Hegger + Partner Ingenieure, und das Fraunhofer Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren und viele mehr werden auf der Konferenz vertreten sein.

Präsentationen werden sich mit folgenden Themen beschäftigen:

• Nachrechnungsrichtlinie und aktuelle Regularien
• Bemessung und Monitoring – rechtzeitige Schadenserkennung
• Life-Cycle-Management Brückensanierung – Fokus Kosteneffizienz
• Ingenieurskunst trifft Design
• Vergabeverfahren
• Neue Technologien und Materialien, z.B. ultrahochfester Beton

Übrigens: €100 jeder Teilnahmegebühr werden an das SOS Kinderdorf gespendet.

Weitere Informationen, interessante Präsentationen und Interviews mit den Referenten finden Sie unter

http://bit.ly/bruecken

Kontakt

IQPC GmbH
Friedrichstrasse 94
D-10117 Berlin
IQPC GmbH
Joanna Scheffel
Online Marketing
Online Content Manager
Social Media