Continental unterstützt die Sicherheit der weltweit besten Fußball-Profis

Exklusiver Reifenpartner der UEFA EURO 2012(TM) / Continental-Reifen für Teams, Fans und Offizielle / Dem Fußball seit mehr als 100 Jahren verbunden
Continental unterstützt die Sicherheit der weltweit besten Fußball-Profis (PresseBox) (Hannover, ) Wenn in diesem Sommer im National-Stadion Warschau die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine angepfiffen wird, steht den beteiligten Athleten sowie den zehntausenden mitreisenden Fans ein Wettbewerb der langen Wege bevor. Das Konzept der Gastgeberländer sieht vor, dass jene Teams, die während der Gruppenphase in Polen antreten, zu den Viertel- und Halbfinal-Spielen in die Ukraine reisen werden - und umgekehrt. Sollte Deutschland sich für das Endspiel am 1. Juli in der ukrainischen Hauptstadt Kiew qualifizieren, werden die Spieler bis zum finalen Anpfiff zwischen 3.800 und 4.600 Reisekilometer hinter sich gebracht haben - je nach dem, ob sie die Gruppenphase als erst- oder zweitplatzierte Mannschaft beenden.

HSR 2 für alle Mannschaftsbusse
Angesichts dieser Entfernungen trifft es sich gut, das Continental nicht nur als offizieller Sponsor, sondern auch als exklusiver Reifenpartner mit von der Partie ist. Für den sicheren und komfortablen Transport der Spieler während der europäischen Großveranstaltung werden sämtliche Mannschaftsbusse mit den Premium-Busreifen HSR 2 ausgestattet. Dieser wurde speziell für den anspruchsvollen Einsatz im gemischten Regional- und Charterverkehr konzipiert und kommt sowohl an der Lenk- als auch an der Antriebsachse zum Einsatz. Er zeichnet sich durch exzellentes Handling, Laufruhe sowie Fahrkomfort aus und ist darüber hinaus besonders wirtschaftlich.

40 ContiBusse für Fans in den polnischen Spielorten
Neben den Spielern profitieren auch die Fans von der besonderen Sicherheit der Continental-Produkte. So kommen in den vier polnischen EURO-2012-Gastgeberstädten Warschau, Posen, Danzig und Breslau 40 so genannte ContiBusse zum Einsatz. Diese werden an den Spieltagen den Transfer aus den Fan-Zonen zu den Stadien unterstützen und an den spielfreien Tagen als Gratisbusse den Linienverkehr in den Städten verstärken. Zum Einsatz kommt dabei der HSU 1 Reifen in einer besonderen EM-Edition. Von dem herkömmlichen HSU 1 unterscheidet sich der Veranstaltungs-Pneu durch ein besonderes Seitenwanddesign mit stilisierten Fußbällen und dem Continental-Logo in Gelb.

Damit die Sicherheit der Fahrgäste und die Verfügbarkeit der Fahrzeuge über den gesamten Veranstaltungszeitraum gewährleistet sind, prüfen Servicetechniker aus dem Conti 360°-Netzwerk täglich alle eingesetzten Reifen. Sollte es dennoch zu einer Panne kommen, ist schnelle Hilfe sichergestellt. Dafür stehen an jedem Veranstaltungsort zwei Servicefahrzeuge mit Spezialtechnik bereit.

Auf den Fahrzeugen der UEFA-Offiziellen kommt darüber hinaus fast die gesamte Continental-Sommerreifen- Familie zum Einsatz.
Dazu zählen die Pkw-Reifen:
ContiEcoContact 5,
ContiPremiumContact 5,
ContiSportContact 5 genauso wie der
ContiCrossContact UHP für Geländefahrzeuge und die
ContiVancoContact-Baureihe für Vans.

Seit 2003 mit Sicherheitsangeboten für Fußball-Profis
Als exklusiver Reifenpartner verfügt Continental über umfassende Erfahrung aus vergleichbaren Großereignissen der vergangenen Jahre. Seit 2006 rüsten UEFA und FIFA die Fahrzeuge ihrer Offiziellen sowie die Mannschaftsbusse der an Europa- und Weltmeisterschaften beteiligten Nationen mit den Premium-Pneus des Konzerns aus. Seit 2010 setzt auch der FC Bayern München auf Sicherheit aus dem Hause Continental. Und das nicht nur am Mannschaftsbus. Auch die persönlichen Dienstfahrzeuge von Neuer, Lahm, Robben, Ribéry, Schweinsteiger und Co. rollen auf Reifen von Continental.

Und weil Fußball-Stars häufig außergewöhnliche und stark motorisierte Fahrzeuge ihr Eigen nennen, erdachte man in Hannover bereits 2003 ein besonderes Sicherheitstraining. Unter dem Motto Profis testen mit Profis erhielten seitdem zahlreiche Top-Athleten auf den Teststrecken des Konzerns Tipps für das Fahren im Grenzbereich von professionellen Fahrsicherheits-Trainern.

Fußball ist Bestandteil der Konzern-Historie
Fußball als Marketingplattform zur Steigerung der internationalen Markenbekanntheit - für Continental nur ein weiterer logischer Schritt auf einem langen Weg. Denn die enge Verbindung zwischen dem Unternehmen aus Hannover und dem runden Sportgerät hat eine lange Tradition. Spielbälle aus Weichgummi bescherten dem Unternehmen schon vor 1900 einen erheblichen Umsatz. Als Fußball in Deutschland in den zwanziger Jahren rasant an Popularität gewann, begann der Konzern mit der Fertigung von Luftblasen für Lederfußbälle sowie so genannte Durchnähformsohlen für Turn- und Sportschuhe. Erste konkrete Ansätze von Fußballsponsoring reichen zurück bis in die fünfziger Jahre und stehen in Verbindung mit dem niedersächsischen Hauptstadt-Club Hannover 96. Als Profi-Sport sowie Bandenwerbung noch unbekannt waren und Werbung auf Trikots schlicht verboten, bot Continental den damaligen Spielern Werner Müller und Rolf Paetz - beides auch Mitglieder der Meistermannschaft von 1954 - Arbeitsplätze im Werk Vahrenwald. Das Mannschaftsfoto, das nach dem Titelgewinn der 96-er (5:1 Finalsieg gegen den hohen Favoriten 1. FC Kaiserslautern) durch die Presse ging, wurde auf dem Dach des Conti-Gebäudes aufgenommen.

Wirklich marketingstrategische Bedeutung erlangte der Fußball für Continental 1995. Nachdem die UEFA beschlossen hatte, den angestaubten Europapokal der Landesmeister nicht länger auszutragen und stattdessen die Champions League aus der Taufe hob, war das Unternehmen mit am Ball. Die Qualität der Fußballvermarktung erreichte eine bis dahin nicht bekannte Professionalität und die Champions League zog Sportbegeisterte aus ganz Europa in ihren Bann. Sie eignete sich wie kein zweites Ereignis, die Aufmerksamkeit von (potenziellen) Kunden und Verbrauchern über ein gemeinsames Interesse auf das Thema Continental-Reifen zu lenken. Das Engagement hat sich gelohnt. Die Markenbekanntheit stieg in allen Kernmärkten schon nach der ersten Saison. Die Gleichung "Continental ist Fußball" geht bis heute auf.

Einer der führenden Sponsoren im europäischen Fußball
In den vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen zu einem der führenden Sponsoren im europäischen Fußball entwickelt. Die Partnerschaft mit dem internationalen Fußball-Verband (FIFA) für die Fußball-Weltmeisterschaften in Deutschland 2006 und Südafrika 2010 hat die Continental AG entgültig weltweit in den Blickpunkt der Sport-Interessierten gerückt. Hinzu kommt das europäische Engagement mit der Fußball-Europameisterschaften in Österreich und der Schweiz 2008 sowie in diesem Jahr in Polen und der Ukraine. Nationale Ergänzung erfährt das Sponsoring durch die Unterstützung des DFB-Pokalwettbewerbes seit der Saison 2011/2012.

Und auch in den kommenden Jahren wird Continental am Ball bleiben. Gerade erst wurden die Sponsorenverträge mit dem Deutschen Fußballbund bis 2014 verlängert. Die Planungen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014(TM) laufen bereits seit Wochen. Und die Vereinbarungen mit dem Europäischen Fußballbund für die UEFA EURO 2016(TM) in Frankreich sind ebenfalls in trockenen Tüchern.

Kontakt

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
D-30165 Hannover
Klaus Engelhart
Continental Reifen Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Pkw-Reifen I Division Reifen
Social Media