Lukas Podolski: "Ich habe zwei Herzen"

Der in Polen geborene deutsche Fußballnationalspieler äußert sich im Interview der Deutschen Welle (in polnischer Sprache) zu seiner Identität und zu seinen Erwartungen bei der EM
(PresseBox) (Bonn, ) Auf die Frage, welches Land ihm näher sei, Polen oder Deutschland:

"Das ist eine sehr schwierige Frage. Ich sage immer, ich habe zwei Herzen - eines schlägt für Polen und eines für Deutschland. Und dies ändert sich nicht.

Ich freue mich, sowohl ein Pole als auch ein Deutscher zu sein. Auch darüber, dass es zwischen Polen und Deutschland heute so viel anders aussieht, als vor 50 oder 20 Jahren. Ich freue mich, dass so viele Polen in Deutschland leben und dass es auch viele Deutsche in Polen gibt."

Auf die Frage, was er sich von seinem Auftritt bei der EM erwarte und was er sich für das Gastland Polen erhoffe:

"Auf jeden Fall wollen wir sehr weit kommen. Das ist unser Ziel. Ich freue mich sehr für das Land Polen, dass neue Autobahnen entstehen, Geschäfte, Stadien. Ich hoffe natürlich, dass die Polen sehr weit kommen, nicht wie in den jüngsten Turnieren, wo sie immer in der Vorrunde ausgeschieden sind. Ich hoffe, dass das dem Land einen kleinen Schub gibt, auch im Fußball, dass die Vereine davon profitieren, so wie es bei uns 2006 der Fall war."

Kontakt

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
D-53113 Bonn
Berthold Stevens
Unternehmenskommunikation
Social Media