AMI 2012 mit Vollgas ins Ziel: 286.000 Besucher

AMI Auto Mobil International (2. bis 10. Juni 2012)
AMI 2012 mit Vollgas ins Ziel: 286.000 Besucher (PresseBox) (Leipzig, ) Mit dem traditionellen Hup-Konzert der in den Hallen ausgestellten Fahrzeugen ging heute die AMI Auto Mobil International in Leipzig zu Ende. Über 286.000 Besucher aus mehr als 35 Ländern waren vom 2. bis zum 10. Juni auf das Leipziger Messegelände gekommen, um die Neuheiten der nationalen und internationalen Hersteller zu bestaunen. Besonders die mehr als 80 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren sowie die zahlreichen Mitmach-Angebote standen im Fokus des Interesses. Sowohl Besucher als auch Aussteller zeigten sich zufrieden und bestätigen, dass die AMI mit dem Zwei-Jahres-Turnus und dem neuen Termin einen festen Platz im internationalen Messekalender eingenommen hat. Die nächste AMI, die einzige internationale Automobilausstellung in den geraden Jahren in Deutschland, findet vom 31. Mai bis zum 8. Juni 2014 statt.

"Die AMI hat einen Gang höher geschaltet. Die Automobilhersteller haben mit ihrem großen Engagement dafür die Initialzündung gegeben", sagt Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe. Vor allem die zehnprozentige Steigerung der Ausstellungsfläche, die zahlreichen Premieren und das umfangreiche Rahmen- und Fachprogramm seien maßgeblich für das weiter gewachsene Besucherinteresse gewesen.

Auch Volker Lange, Präsident des Verbandes der Internationalen Automobilhersteller (VDIK), zieht ein ähnliches Fazit: "Die AMI Auto Mobil International 2012 in Leipzig hat mit ihren erfolgreichen Präsentationen, ihren Kongressen, Tagungen und dem sehr gut angenommenen Rahmenprogramm endgültig den festen Platz im internationalen Messekalender gefunden. Ich danke allen Ausstellern für die hohe Qualität der Darstellung ihrer Produkte und den 286.000 Besuchern für ihr großes Interesse an der AMI."

Aussteller zeigen sich zufrieden

Beispielhaft für die Aussteller bilanziert Michael-Julius Renz, Audi AG, Leiter Vertrieb Deutschland: "Das Zukunftskonzept der AMI ist aus meiner Sicht aufgegangen. Für Audi hat die einzige internationale Automobilausstellung 2012 in Deutschland einen hohen Stellenwert. Audi hat mit seinen vielen Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren wesentlich zum Erfolg der Messe und zu den hervorragenden Besucherzahlen beigetragen."

Jörg Cheung, Regionalleiter Region Ost bei der Porsche Deutschland GmbH resümiert: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der AMI. Die Qualität der Gespräche zeigt, dass viele Besucher gezielt den Porsche-Stand besuchten, um sich über die Produkte und das Unternehmen zu informieren. Die AMI ist ein idealer Ort, um vor heimischem Publikum und nur wenige Kilometer von unserem sächsischen Porsche-Werk entfernt, die Produktneuheiten des Frühjahrs 2012 zu präsentieren. Leipzig stellt nach Zuffenhausen die zweite Heimat von Porsche dar. Als besonderes Highlight konnten wir den im hiesigen Werk gebauten Cayenne GTS präsentieren, der bei den Messebesuchern sehr gut angekommen ist."

Und auch Ulrich Mehling, Geschäftsführer SsangYongMotors Deutschland GmbH zieht ein positives Fazit: "Mit unserem Messeauftritt auf der AMI sind wir sehr zufrieden. Wir sind gekommen, um unsere Markenbekanntheit zu erhöhen und um unser Händlernetzwerk weiter auszubauen. Beides ist sehr gut gelungen. Die Gespräche am Stand waren durchweg sehr gut. In zwei Jahren werden wir mit Sicherheit wieder auf der AMI vertreten sein."

Bestätigt wird diese Aussage auch durch die unabhängige Ausstellerbefragung. Demnach haben rund 87 Prozent der Unternehmen ihre Ziele auf der AMI 2012 erreicht. 93 Prozent planen, auch 2014 wieder an der AMI teilzunehmen. 86 Prozent der Aussteller erwarten ein gutes Nachmessegeschäft.

Internationale Besucher mit Interesse am Autokauf

Die AMI 2012 erreichte Bestnoten bei den Besuchern: 97 Prozent gaben in einer unabhängigen Befragung an, dass sich der Besuch der AMI für sie gelohnt habe. Der Fachbesucheranteil der AMI lag bei rund 30 Prozent.

Die AMI 2012 war zudem internationaler denn je. Der Anteil ausländischer Besucher hat sich auf 13 Prozent erhöht. Damit empfing die Leipziger Messe Gäste aus mindestens 35 Ländern. 28.700 reisten aus den Nachbarstaaten Polen und Tschechien an. Damit stellt die AMI erneut ihre Bedeutung als wichtige Plattform für Handelskontakte vor allem nach Osteuropa unter Beweis.

Dies bestätigt auch Günter Schnatz, Geschäftsführer der Honda Deutschland GmbH: "Die AMI ist für uns eine sehr wichtige Messe. Aus diesem Grund haben wir auch in diesem Jahr unsere Ausstellungsfläche um rund 50 Prozent auf mehr als 1.700 Quadratmeter erweitert. Wir sind mit dem Ergebnis insgesamt sehr zufrieden. Insbesondere ist die AMI für uns das Tor für Kundschaft aus Osteuropa, vor allem Polen und Tschechien. Auch unsere Probefahrten und unser Honda Racing Slalom wurden sehr gut angekommen. Wir kommen in zwei Jahren definitiv wieder."

Auch national erfreut sich die AMI großer Beliebtheit. 54 Prozent aller Besucher legten einen Anreiseweg von mehr als 100 Kilometer zurück, nahezu jeder fünfte Gast kam aus einer Entfernung von über 300 Kilometer. Im Durchschnitt waren die Besucher 34 Jahre alt. Jeder zweite Besucher plant, in den kommenden zwei Jahren ein neues Auto zu kaufen. Mehrheitlich ist dafür ein Budget zwischen 20.000 und 40.000 Euro eingeplant.

Für rund 95 Prozent der AMI-Besucher steht fest, dass sie die AMI in 2014 erneut besuchen werden.

Rahmenprogramm begeistert Besucher

Sehen, Staunen, Ausprobieren: Das AMI-Rahmenprogramm bot 2012 beeindruckende Sonderschauen und Aktionen, die alle Messebesucher zum Mitmachen und Testen einluden. Besonders die Probefahrten der 24 Aussteller mit rund 250 Fahrzeugen, darunter 50 Elektro-Autos, waren in diesem Jahr absolute Publikumsmagneten. Hinsichtlich Angebot, Organisation und Umsetzung vergaben die Besucher dem Probefahrtprogramm die Bestnote von 1,4. Mehr als 17.000 Probefahrten, darunter 4.000 mit Elektrofahrzeugen, konnten bis Messeende gezählt werden. Auch die traditionelle AMI-Spritsparstunde, die den jetzigen EU-Standard maßgeblich beeinflusst hat, und der markenübergreifende Offroad-Parcours mit über 19.000 Mitfahrten waren gut besucht.

Starkes Messe-Trio aus AMI, AMICOM und AMITEC

2012 fand die AMI im Verbund mit der AMITEC (Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service, 2. bis 6. Juni 2012) und der AMICOM (Branchenmesse für mobile Unterhaltung, Kommunikation und Navigation, 2. bis 6. Juni 2012) statt. Das europaweit einzigartige Veranstaltungstrio deckt verschiedene Bereiche der Automobilwirtschaft ab und schafft somit für Aussteller und Besucher vielfältige Synergien. Die Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service lockte 42.600 Fachbesucher auf das Leipziger Messegelände. Dank einer großen Zahl an Marktführern und namhaften Neuausstellern festigte die 15. AMITEC somit ihre Position als von bestehenden Handels- und Lieferantenbeziehungen unabhängige Fachmesse in Deutschland. Insgesamt 150 Unternehmen präsentierten sich vom 2. bis 6. Juni 2012 in Leipzig. Rund 119.000 Besucher kamen auf die Branchenmesse für mobile Unterhaltung, Kommunikation und Navigation, die zum dritten Mal stattfand. Mehr als 100 Unternehmen und Marken stellten sich vor. Die Hälfte der AMICOM-Aussteller kamen aus dem Ausland. Sie präsentierten das gesamte Spektrum der In-Car-Elektronik.

Die nächste AMI Auto Mobil International findet vom 31. Mai bis zum 8. Juni 2014 statt.
Die im Jahresrhythmus stattfindenden Messen AMICOM und AMITEC werden vom 11. bis 14. April 2013 veranstaltet.

Kontakt

Leipziger Messe GmbH
Messe-Allee 1
D-04356 Leipzig
Maren Lesche
Leipziger Messe GmbH
Kommunikationsreferentin PR

Bilder

Social Media