Präanalytiksystem cobas p 312 automatisiert den Workflow

Neues automatisiertes Laborsystem als platzsparende Lösung für das kleine bis mittelgroße Labor
(PresseBox) (Mannheim, ) Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) führte vor Kurzem das neue präanalytische System cobas p 312 auf dem Markt ein. Dieses System ist speziell auf kleine bis mittelgroße Labore mit begrenztem Platzangebot zugeschnitten. Die computergesteuerte, eigenständige Lösung zum Sortieren, Öffnen und Archivieren von Proben ist sehr kompakt: Auf nur einem Quadratmeter Stellfläche führt sie alle wesentlichen präanalytischen Schritte durch.
Das neue Präanalytiksystem ist optimal auf das Analysensystem cobas 6000 abgestimmt und ergänzt dieses effizient.

Intelligente Systeme zur Probenhandhabung und -verteilung für die Laborautomation

Die Präanalytik beschreibt Prozesse der Vorbereitung, Verteilung und Handhabung von Proben in einem Labor. Diese Arbeitsschritte werden in kleinen bis mittelgroßen Laboren oft noch von Hand ausgeführt. Das neue Laborsystem automatisiert diese Abläufe. Es reduziert dabei die manuelle Probenbehandlung auf ein Minimum und minimiert gleichermaßen die Gefahr für das Laborpersonal, mit infektiösen Materialien in Kontakt zu kommen.
Zur verbesserten Kontrolle, Sicherheit und Servicequalität ermöglicht das cobas p 312 das Öffnen, Sortieren und Archivieren aller gängigen Arten von Probengefäßen im Bereich des Serumarbeitsplatzes, der Hämatologie, der Gerinnungsdiagnostik und der Urinanalyse des Labors. Sowohl offene als auch geschlossene Proben können verarbeitet und auch in das gleiche Rack zurück sortiert werden, auch eine automatische Barcode-Ausrichtung ist gegeben. Damit reduziert das System fehleranfällige manuelle Routineaufgaben und zeitaufwändige Schritte der Probenvorbereitung.

Flexibilität durch geringe Stellfläche und individuelle Anpassung

Das System nimmt mit einem Quadratmeter Stellfläche sehr wenig Platz in Anspruch und kann durch sein standalone System leicht verschoben werden. Somit passt sich das cobas p 312 leicht an die Arbeitsabläufe des jeweiligen Labors an. Damit sind eine hohe Flexibilität am Laborarbeitsplatz und ein Durchsatz von bis zu 450 Proben pro Stunde möglich.

Integration in IT-Infrastruktur

Das cobas p 312 lässt sich nahtlos in die IT-Infrastruktur des Labors integrieren. Die einfache IT-Anbindung an die prä- und postanalytische cobas® Systemfamilie ermöglicht dem Labor die flexible Integration bis hin zur vollständigen Laborautomatisierung.

Einfache Lösungen innovativer Köpfe

"Das cobas p 312 ist das erste globale Beispiel von Roche PVT, das zeigt, wie einfach sich die kundenspezifischen Geräte- und Softwarelösungen von Roche in die moderne Laborinfrastruktur einfügen lassen. Damit wird der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit eines der führenden Unternehmen in der Laborautomatisierung mit den medizinischen Fachkräften im klinischen Labor gelegt", so Colin Brown, Leiter von Roche Professional Diagnostics.

Kontakt

Roche Diagnostics Deutschland GmbH
Sandhofer Str. 116
D-68305 Mannheim
Bianca Hermle
Roche Diagnostics Deutschland GmbH
Kommunikation
Social Media