Rittal treibt Internationalisierung voran

Neue Tochtergesellschaft in Indonesien
Das Global Headquarter von Rittal in Herborn: Mit der neuen Tochtergesellschaft in Indonesien werden von hier aus  jetzt insgesamt 64 Töchter rund um den Globus gesteuert (Quelle: Rittal GmbH & Co. KG) (PresseBox) (Herborn, ) Der Schaltschrank- und Systemanbieter Rittal hat in Indonesien eine Tochtergesellschaft gegründet. Der Ausbau des Vertriebs- und Servicenetzes in Südostasien ist ein weiterer Schritt bei der Internationalisierung des Unternehmens.

Der Sitz der neuen Rittal Tochtergesellschaft ist die indonesische Hauptstadt Jakarta, die zugleich die größte Stadt Südostasiens und einer der größten Ballungsräume der Welt ist.

"Jakarta ist eines der wichtigsten Wirtschaftszentren Südostasiens und ein hervorragender Standort für die neue Tochtergesellschaft", sagt Helmut Binder, Executive Vice President Asia, Pacific, Middle East & Africa bei Rittal. "Mit der neuen Tochtergesellschaft bauen wir unsere Präsenz im wichtigen südostasiatischen Raum weiter aus."

"Indonesien hat rund 240 Millionen Einwohner und in den letzten Jahren beim Bruttoinlandsprodukt konstant ein Wachstum von deutlich über fünf Prozent erreicht. Die Wirtschaftskraft des Landes und der Bedarf für unsere Produkte unterstreichen die Notwendigkeit, diesen attraktiven Markt stärker in den Blick zu nehmen", erläutert Manuel Hüsken, Director International Sales bei Rittal mit Verantwortung für verschiedene Regionen in Asien, die Beweggründe des Unternehmens.

In Südostasien hat Rittal bereits Tochtergesellschaften in Malaysia, Singapur, Thailand und Vietnam. In China und Indien betreibt Rittal eigene Produktionswerke. Weltweit ist der führende Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software und Service mit 10 Produktionsstätten, 64 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen präsent und hat insgesamt 10.000 Mitarbeiter.

Kontakt

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn

Bilder

Social Media