ebm-papst mit Umsatzplus

Ventilatorspezialist wächst um 5%, Anteil Energiesparventilatoren auf über 60% erhöht
Montage von hocheffizienten elektronisch geregelten GreenTech EC-Ventilatoren. ebm-papst hat seine führende Weltmarktposition gefestigt und gilt in allen relevanten Marktsegmenten als Technologieführer (PresseBox) (Mulfingen/Stuttgart, ) Die ebm-papst Unternehmensgruppe hat den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte erzielt. Das zum 31. März 2012 endende Geschäftsjahr schloss der Weltmarktführer von Ventilatoren und Motoren mit einem Umsatzerlös in Höhe von 1,377 Mrd. € (+5%) ab. Im Vorjahr war die Gruppe um 33% gewachsen. Im laufenden Geschäftsjahr 2012/13 rechnet das auf energieeffiziente Produkte fokussierte Technologieunternehmen mit einem moderaten Umsatzplus von knapp 3,3% auf 1,423 Mrd. €.

Hans-Jochen Beilke, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe: "Wir sind nach der Euphorie des Vorjahres zu einem gesunden Wachstum gekommen. Wir haben unsere führende Weltmarktposition gefestigt und gelten in allen relevanten Marktsegmenten als Technologieführer. Konstant hohe Ausgaben in Forschung und Entwicklung und der seit Jahren konsequent verfolgte Weg der Herstellung energieeffizienter und ressourcenschonender Produkte zahlen sich aus."

Breite Diversifizierung als Erfolgsrezept

ebm-papst verfolgte auch im vergangenen Geschäftsjahr seine Strategie einer breiten Diversifizierung. Sechs der insgesamt sieben Hauptbranchen, in denen ebm-papst tätig ist, verzeichneten ein Wachstum. Besonders stark entwickelten sich die Bereiche Automotive/Verkehr (+15,9%), Kältetechnik (+7,5%), Hausgeräte (+7,3%) sowie Luft- und Klimatechnik (6,5%). Die wichtigen Geschäftsfelder Heiztechnik (+3,9%) und Maschinenbau (+3,0%) wuchsen lediglich um 3,9% bzw. 3,0%. Im Bereich der IT/Telekommunikation dagegen verzeichnete das Unternehmen einen Rückgang von -2,9% aufgrund einer starken Wettbewerbssituation zu asiatischen Herstellern sowie starken Marktschwankungen bei Infrastrukturerweiterungen.

Inlandsgeschäft weiterhin stabil

Der Umsatzanteil im Heimatmarkt Deutschland blieb mit 28% konstant zum Vorjahr. Insgesamt setzte ebm-papst hier 386 Mio. € um (Vorjahr 367 Mio. € / + 5,2%). Die Umsatzerlöse in Europa (exkl. Deutschland) nahmen um 5% auf 592 Mio. € (Vorjahr 564 Mio. €) zu. In Asien wurde aufgrund des Einbruchs auf dem Markt für Reinraumtechnik (vorrangig in Singapur) ein Umsatz von 220 Mio. € (Vorjahr 223 Mio. € / - 1,3%) erzielt.

Auf dem amerikanischen Kontinent konnte der Umsatz mit 179 Mio. € um über 14% zum Vorjahr (157 Mio. €) gesteigert werden.

Technologieführer beschäftigt knapp 10.600 Mitarbeiter

Zum Geschäftsjahresende beschäftigte der Ventilatorspezialist weltweit 10.564 Mitarbeiter. Darin enthalten waren 233 Leasingkräfte (Vorjahr 525). In Summe wurde das Personal um 554 Mitarbeiter verringert, vorrangig im Bereich der Leasingkräfte (-292) sowie in den "verlängerten Werkbänken" in Osteuropa. Im Inland nahm die Zahl der Arbeitsstellen leicht zu. Hier beschäftigt ebm-papst 5.356 Mitarbeiter, darin enthalten 77 Leasingkräfte (Vorjahr: 5.338 MA/284 LK).

ebm-papst Standorte in Deutschland mit Umsatzrekorden

ebm-papst Mulfingen, Sitz der Unternehmenszentrale, erzielte mit 729 Mio. € erneut einen Rekordumsatz. Das Umsatzwachstum lag bei 4,3% (Vorjahr 699 Mio. €). Die Zahl der Beschäftigten nahm um 9 auf 2.811 Mitarbeiter zu.

Ein leichtes Umsatzplus erzielte ebm-papst St. Georgen. Das Schwarzwälder Tochterunternehmen mit Produktionswerk in Herbolzheim wuchs leicht um 1,7% auf 298 Mio. € (Vorjahr 293 Mio. €). ebm-papst St. Georgen beschäftigte zum Ende des Geschäftsjahres 1.510 Mitarbeiter (Vorjahr 1.493).

Das größte Umsatzwachstum erzielte ebm-papst Landshut, bayerisches Tochterunternehmen der Unternehmensgruppe. Der Standort erlöste mit 249 Mio. € einen um 7,3% über dem Vorjahr liegenden Umsatz (Vorjahr 232 Mio. €). Die Anzahl der Mitarbeiter fiel um 8 Mitarbeiter auf 1.035 (Vorjahr 1.043).

Energieeffizienz und Ressourcenschonung sind Schwerpunktthemen im Bereich Forschung und Entwicklung

Die Position als Technologieführer wurde durch Investitionen von 68,5 Mio. € (+11,9% zum Vorjahr) in Forschung und Entwicklung an den deutschen Standorten Mulfingen, St. Georgen und Landshut ausgebaut. ebm-papst ist seit vielen Jahren Treiber energieeffizienter Produkte. Angefangen von der Marktreife elektronisch geregelter EC-Ventilatoren, über die aerodynamischen Verbesserungen der Ventilatorflügel, bis hin zur ressourcenschonenden Materialauswahl. Hans-Jochen Beilke: "Wir haben unseren Umsatzanteil an Energiesparventilatoren mit rund 850 Mio. € weiter ausgebaut. Weiterhin arbeiten wir daran, die Abhängigkeit von knapp werdenden Rohstoffen, wie beispielsweise Erdöl, zu verringern. Damit sichern wir unsere Zukunftsfähigkeit und reduzieren CO2." So ist erklärtes Ziel des Unternehmens, bis zum Jahr 2015 den Anteil innovativer Verbundwerkstoffe innerhalb des Produktportfolios auf 15 Prozent zu erhöhen."

Die Neuheit des weltweit ersten Biowerkstoffventilators, der für Kühltheken eingesetzt wird, wurde vom Markt angenommen und seit der Einführung im April 2011 bereits über eine halbe Million mal verkauft. Die Neuerungsquote der Gruppe, die mehr als 600 F&E-Ingenieure und -Techniker beschäftigt, liegt bei über 40%. Dr. Bruno Lindl, ebm-papst Gruppengeschäftsführer Forschung und Entwicklung: "Damit ist nahezu jedes zweite Produkt im Markt jünger als fünf Jahre." Für das Unternehmen ist die kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Produkte auch ein probates Mittel gegen Nachbau und Markenpiraterie.

ebm-papst baut seine Entwicklungsabteilung auch in China weiter aus. Aktuell entwickeln 40 Ingenieure und Techniker Ventilatoren für den chinesischen Markt. Im Zuge der Erweiterung wurde in moderne Labors und Messinstrumente investiert. Ein neues Gebäude für Entwicklungszwecke wird derzeit in Waigaoqiao errichtet.

Hohe Investitionen in Deutschland

Die ebm-papst Gruppe investierte im vergangenen Jahr eine Rekordsumme von rund 85 Mio. € in Sachanlagen. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr (75 Mio. €) einer Steigerung um 13%. Unverändert hoch war mit 66,3 Mio. € (Vorjahr 63,2 Mio. €) der Investitionsanteil der inländischen Standorte.

Liquidität im Fokus

In der Finanzwelt herrschen nach wie vor große Unsicherheiten, die alle Regionen und alle Märkte betreffen. ebm-papst achtet aus diesem Grund verstärkt auf seine Liquidität. "Wir befinden uns in einem extrem volatilen und nervösen Umfeld und es ist heute für Unternehmen entscheidend, kurzfristige Liquidität sicherzustellen", sagt Hans Peter Fuchs, ebm-papst Gruppengeschäftsführer Finanzen und Controlling. Der Innovationsführer entwickelt daher kontinuierlich an Strategien zur Reduktion des Finanzrisikos.

"Die Grundsätze des 'Ehrbaren Kaufmanns' sollten wieder in den Vordergrund gerückt werden. Hierzu zählt auch eine vernünftige Abwägung von Risiko und Rendite", so der Finanzchef.

"Wir bewegen uns dabei niemals im Bereich der Spekulation, sondern sichern mit probaten Mitteln lediglich die Grundgeschäfte ab, beispielsweise im Bereich Währungen und Rohstoffeinkäufe", so Fuchs.

Ausbildungszahl erhöht - Azubis entwickeln GreenDay Kampagne

ebm-papst bildet aktuell 247 Auszubildende in Deutschland aus. Dies entspricht einer Ausbildungsquote von rund 5%. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte das Technologieunternehmen die Zahl der Ausbildungsplätze um 17 auf 100 (+20%) und reagierte damit auf den erhöhten Bedarf durch doppelt so viele Schulabgänger, die in diesem Jahr durch G-8 und G-9 auf den Arbeitsmarkt drängen.

ebm-papst fördert und fordert innerhalb seiner Ausbildung eine Vielzahl von Projektarbeiten wie Bewerbertraining, Energiescouts, Sozialmanagement etc. Um GreenTech innerhalb der weltweiten Unternehmensgruppe stärker zu verankern, haben sich die Auszubildenden nun die "Every day is a GreenDay"-Aktionsreihe einfallen lassen. Zu dieser weltweiten Kampagne, die im April 2012 startete und auch auf der Hannover Messe 2012 präsentiert wurde, sind alle ebm-papst Niederlassungen aufgerufen. Im wöchentlichen Wechsel thematisieren die Standorte rund ein Jahr lang Themen und Projekte rund um Umwelt- und Klimaschutz (www.greenday.ebmpapst.com).

Moderater Wachstumsplan für 2012/2013

Für das laufende Geschäftsjahr 2012/2013 erwartet die ebm-papst Gruppe einen moderaten Umsatzzuwachs von knapp 3,3% auf 1,423 Mrd. €. Größtes Wachstum erwartet der Technologieführer in den Branchen Umwelttechnik, Heiz-, Klima- und Kältetechnik sowie Automotive/Verkehr.

Geografisch gesehen wird Asien weiter an Bedeutung zunehmen. Hier erwartet ebm-papst ein Wachstumsplus von 7,5% und investiert in Forschung und Entwicklung (Personal/Labors) sowie in den Ausbau der Energiesparventilatoren-Produktion an den chinesischen Standorten. Auch in "Americas" sieht der Ventilatorspezialist einen weiterhin zunehmenden Bedarf an Energiesparprodukten und rechnet mit einem Umsatzwachstum von 6%.

Die Umsatz-Perspektive für Europa (inkl. Deutschland) sieht der Weltmarktführer verhalten bei einem Plus von 1,5%. "Die Eurozone befindet sich bis auf Deutschland in einer Rezession", sagt Hans Peter Fuchs. "Wir profitieren in Deutschland weiterhin von den Märkten der BRIC-Staaten", so Fuchs.

Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten wird ebm-papst mit rund 72 Mio. € weiterhin konstant auf hohem Niveau betreiben. Schwerpunkt der Entwicklung bleibt weiterhin bei Innovationen im Bereich Ressourcenschonung und Energieeffizienz.

In Sachanlagen wird ebm-papst im laufenden Jahr weltweit 109 Mio. € (+28%) investieren, davon 87,4 Mio. € (+32%) an den deutschen Standorten. So wird derzeit für 11,5 Mio. € ein Hochregallager in Landshut gebaut, das die bayerische Produktion mit Material und die weltweiten Kunden mit Fertigprodukten versorgen wird. Außerhalb Deutschlands fließen die größten Investitionen nach China mit 14 Mio. €.

ebm-papst setzt unter seinem ganzheitlichen Leitmotiv "GreenTech" auch im Geschäftsjahr 2012/2013 eine Vielzahl an Maßnahmen um. "Wichtig ist uns dabei, das unsere Aktivitäten nachhaltig wirken und kontinuierlich anwendbar sind", so Beilke.

Kontakt

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
D-74673 Mulfingen
Hauke Hannig
Pressesprecher

Bilder

Social Media