O&S 2012 startet kraftvoll

O&S 2012 startet kraftvoll (PresseBox) (Hannover/Stuttgart, ) .
- Ressourceneffiziente und umweltverträgliche Oberflächen auf dem Vormarsch
- Neue Impulse und Lösungen für die Schlüsselthemen der Branche
- Rekordmarken bei Ausstellern und Fläche

"Brandaktuelle Themen, mehr Aussteller und Fläche sowie gute Rahmenbedingungen in der Branche versprechen eine spannende O&S", sagte Olaf Daebler, Abteilungsleiter bei der Deutschen Messe, Hannover, zum Auftakt der internationalen Fachmesse für Oberflächen und Schichten O&S 2012 am Dienstag in Stuttgart. "Alles weist auf eine starke Veranstaltung hin. Die O&S bietet die richtigen Impulse und Lösungsansätze für die Schlüsselthemen der Branche." Die Messe zeigt vom 12. bis 14. Juni auf dem Stuttgarter Messegelände umweltgerechte Produkte und Verfahren in der Oberflächentechnik.

Den Trend zu Energie- und Nachhaltigkeit greift die O&S mit dem Leitthema "Materialien, Ressourcen, Prozessoptimierung" auf. "Sie zeigt Innovationen und Lösungen, die Kosten und Umweltbelastung gleichermaßen reduzieren", erklärte Daebler. Dazu zählen neue Verfahren und deren Umsetzung in die Praxis, die Verbesserung der Produktionseinrichtungen oder die Steigerung der Effizienz bei der Energieverwertung oder dem Materialeinsatz. "Die Branche ist entschlossen, diese Herausforderungen als Chancen zu nutzen", fügte Daebler hinzu. "Die Firmen kommen auf die O&S, um neue Projekte anzuschieben und weiteres Wachstum für ihr Geschäft zu generieren."

Die deutsche Oberflächentechnik hat sich seit der Krise von 2009 wieder gut erholt. In 2011 ist die Oberflächentechnik weiter gewachsen. Für das Jahr 2012 rechnet der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA), Frankfurt, trotz der allgemeinen Konjunkturabschwächung nochmals mit einem Zuwachs von acht Prozent für die Oberflächentechnik.

Die positive Branchenstimmung spiegelt sich auch auf der O&S wider. Sowohl bei der Ausstellerbeteiligung als auch Flächenbelegung verbucht die diesjährige O&S Rekordmarken. 330 Aussteller aus 19 Ländern zeigen Trends und Innovationen in der Oberflächentechnik. Sie belegen eine Fläche von 17 000 Quadratmetern brutto. "Die O&S wächst stärker als der Markt. Wir haben bei der Fläche um 13 Prozent zugelegt", sagte Daebler. "Auch die Anzahl der Aussteller ist im Vergleich zu 2010 um drei Prozent gestiegen. Damit ist die O&S 2012 die größte seit ihrer Gründung im Jahr 2008. Sie hat sich mit ihrer dritten Auflage als zentrale Fachmesse der Oberflächentechnik etabliert."

Auch die internationale Bedeutung der O&S hat gegenüber der Vorveranstaltung zugenommen. "Der Anteil ausländischer Aussteller ist im Vergleich zu 2010 um zwei Prozentpunkte auf 22 Prozent gestiegen", berichtete Daebler. "Ebenso ist der Flächenanteil ausländischer Aussteller um 15 Prozent gewachsen." Neben Deutschland zählen die Schweiz, Italien, Frankreich und die Niederlande zu den stärksten Ausstellernationen. Auch aus der Türkei, Japan, Australien, Taiwan, Hongkong und den USA sind Unternehmen vertreten.

Die Besucher erwartet in den nebeneinander liegenden Hallen 7 bis 9 ein Angebotsspektrum entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Zu den Schwerpunkten gehören Galvanotechnik, Reinigung und Vorbehandlung von Oberflächen, Lackiertechnik und Nanotechnologie. Vom Grundstoff bis zum Fertigungsprodukt sind Aussteller aller Bereiche vor Ort. Im Bereich Galvanotechnik zeigen 120 Aussteller ihre Produkte und Lösungen. Das Segment Lackiertechnik und Lacke wird von 50 Unternehmen repräsentiert. Der Bereich Reinigung und Vorbehandlung ist mit 40 Unternehmen vertreten. 20 Anbieter zeigen ihre Innovationen in der industriellen Plasma- und Laser-Oberflächentechnik. Auch Analy- se-, Mess- und Prüftechnik gehören zum Angebots-Portfolio der Messe.

Zahlreiche Sonderschauen und Foren sowie anwenderorientierte Vorträge im O&S-Forum greifen Trends und aktuelle Themen auf. Neu in diesem Jahr ist der "Marktplatz Lohnbeschichtung". Dort können sich Besucher über spezialisierte Unternehmen informieren, die als Dienstleister Bauteile von Herstellern mit Metall beschichten. Eine neue Präsentationsplattform gibt es auch für die Lackiertechnikbranche. Dort zeigen Unternehmen aus den Bereichen Lackiertechnik, Strahltechnik und Industrielle Plasma-Oberflächentechnik innovative Produkte und Lösungen. Zudem bieten Experten des VDMA und Fraunhofer Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) an ihrem Messestand in Halle 9 Besuchern lösungsorientierte Beratung zu branchenspezifischen Fragestellungen an.

Erstmals wird auf der O&S der Oberflächentechnik-Preis "DIE OBERFLÄCHE" verliehen. Er wird vom Fraunhofer IPA in Kooperation mit der Messe Stuttgart und der Deutschen Messe Hannover vergeben. Der Preis zeichnet Firmen aus, die die Oberflächentechnik-Branche innovativ und nachhaltig mitgestalten.

Insbesondere für Besucher aus der Automobilbranche lohnt sich ein Besuch der O&S, denn zeitgleich werden auf Messegelände Stuttgart sechs Automotive-Gastveranstaltungen ausgerichtet. Thematische Anknüpfungspunkte bietet auch die internationale Fachmesse für Laser-Materialbehandlung LASYS. Ein Kombiticket ermöglicht Besuchern der O&S, alle Veranstaltungen mit nur einer Eintrittskarte zu besuchen. Eine Tageskarte kostet 25 Euro, eine Dauerkarte 38 Euro. Schüler und Studenten zahlen 14 Euro.

Die O&S ist von Dienstag, 12. Juni, bis Donnerstag, 14. Juni, von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie die Ausstellerliste sind unter www.ounds-messe.de abrufbar.

Über die O&S

Die internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten O&S in Stuttgart ist der zentrale Branchen-Marktplatz für die Themen und Trends der Oberflächentechnik. Von der Reinigung über die Vorbehandlung bis hin zur Beschichtung stellt die O&S die gesamte Wertschöpfungskette der anwendungsorientierten Oberflächentechnik dar. Insbesondere werden die Automobilindustrie und Zulieferer, der Maschinen- und Anlagenbau, die Metall-, Kunststoff- und Möbelindustrie, die Elektro-, Medizin- und Kommunikations- sowie Luft- und Raumfahrttechnik als auch das Baugewerbe und Handwerk angesprochen. Die O&S wird alle zwei Jahre von der Deutschen Messe Hannover in Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart in Stuttgart ausgerichtet.

Kontakt

Deutsche Messe AG - Hannover
Messegelände
D-30521 Hannover
Telefon: +49 (511) 89-0
Katharina Siebert
Deutsche Messe
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media