Zweites ESI Global Forum findet am 18. & 19. Oktober in San Diego, USA statt

Industrielle Anwender, Experten und Entscheider aus aller Welt tauschen sich über optimale Vorgehensweisen und Trends auf dem Gebiet des virtuellen Product Engineering aus
(PresseBox) (Eschborn, ) ESI Group, wegbereitender und weltweit führender Anbieter von Virtual Prototyping-Lösungen für die Fertigungsindustrie, kündigt das ESI Global Forum 2012 an, in dessen Zentrum das Virtual Product Engineering steht. Vorgestellt werden Fallstudien und Präsentationen von ESI-Partnern und Kunden aus aller Welt. Die Veranstaltung findet am 18. und 19. Oktober im Sheraton Hotel & Marina in San Diego, Kalifornien statt.

Als Hauptredner konnte ESI Herrn John Engler, Präsident des Business Roundtable (BRT), früherer Gouverneur von Michigan und ehemaliger CEO der National Association of Manufacturers, gewinnen. Als Präsident des BRT bringt Engler die Expertise eines CEO und Einblicke zu den wichtigsten Fragestellungen ein, mit denen sich die Vereinigten Staaten konfrontiert sehen, darunter Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt und Innovationen.

Das erste ESI Global Forum fand 2010 in München statt; mit über 300 Teilnehmern und mehr als 80 Vorträgen. Dieses Jahr findet das ESI Global Forum in Nordamerika statt und konzentriert sich auf industriespezifische Herausforderungen, insbesondere in den Bereichen Luftfahrt und Verteidigung, Elektronik und Energie sowie Transport. Die an zwei Tagen vorgestellten Erfahrungsberichte bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, aus den Erfahrungen weltweiter Branchenführer zu lernen. Beim ersten ESI Global Forum waren unter anderem Vertreter von Volkswagen, Audi, Nissan, Opel, PSA, EADS, Qualis Corporation, Bombardier, Eurocopter, Corus, Intel und Hewlett-Packard anwesend. Sie alle veranschaulichten in ihren Vorträgen, wie virtuelles Product Engineering dazu beiträgt, den aktuellen und zukünftigen technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.

Auch für das ESI Global Forum 2012 präsentiert ESI wieder eine hochkarätige Auswahl an Rednern aus aller Welt, damit die Veranstaltung ein Erfolg wird und Teilnehmer einen hohen Nutzen für ihre Arbeit ziehen können.

Das Forum gibt Experten und Endnutzern zudem die Möglichkeit, die neuesten Informationen zu den unterschiedlichen Produktlinien von ESI zu erhalten. Eigens dafür angesetzte Arbeitskreise beschäftigen sich mit den Themen Virtual Manufacturing (einschließlich Gusstechnik, Verbundwerkstoffe, Blechbearbeitung und Schweißen), Virtual Performance (einschließlich Crash, Sicherheit, NVH, Komfort und Haltbarkeit), Virtual Environment (einschließlich Vibroakustik, Multiphysics und Fluiddynamik) und Virtual Reality (immersive 3D-Lösungen).

Parallel zur Veranstaltung findet eine Ausstellung statt, auf der Software- und Hardware-Partner von ESI präsentieren, wie mit ihren neuesten Lösungen Produktivität und Leistung verbessert werden können.

Ein kostenfreies Gala-Dinner findet am 18. Oktober statt, bei dem sich die Teilnehmer in ungezwungener Atmosphäre unterhalten, neue Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen können.

Wer sollte teilnehmen? Das ESI Global Forum 2012 steht jedem offen, der einen Austausch zu Konzepten und Erfahrungen im virtuellen Product Engineering wünscht. Unter den Teilnehmern befinden sich Konstrukteure, Ingenieure, Analysten und Entscheidungsträger aus Kunden- und Partnerunternehmen.

Für die Anmeldung zur Veranstaltung füllen Sie bitte das Formular auf unserer hierfür geschalteten Veranstaltungsseite aus.

Falls Sie Interesse haben, Ihre Produkte auf der Ausstellung zu präsentieren, oder falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Christina Theuerkauf, Events Specialist, unter +49 (0)6196 9583 178 oder per E-mail EGF2012@esi-group.com.

Informieren Sie sich über Neuigkeiten zu dieser Veranstaltung auch auf unserer regelmäßig aktualisierten Webseite www.esi-group.com/EGF2012 Weitere Nachrichten von ESI finden Sie hier: www.esi-group.com/newsroom

Kontakt

ESI Engineering System International GmbH
Siemensstr. 12B
D-63263 Neu-Isenburg
Social Media