PDF-Verarbeitung wird jetzt noch komfortabler

Neue Version 4.0 von webPDF
Konvertierung von Fremdformaten in den ISO Standard PDF A 2 (PresseBox) (Fulda, ) Am 6. Juni hat der Software-Entwickler SoftVision Development die neue Version 4.0 des Tools webPDF zum Umgang mit PDF-Dokumenten auf den Markt gebracht. Die serverbasierte Lösung kann nun noch mehr Dokumente konvertieren und unterstützt auch die neuen Formate PDF/A-2 und PDF/A-3. Damit wird die Verarbeitung von PDFs in Unternehmen noch komfortabler und effizienter.

Mit webPDF lassen sich PDF-Dokumente zentral erstellen und verarbeiten sowie exportieren und drucken. Die Version 4.0 bietet nun den neuen Webservice "Converter", mit dem sich noch mehr Fremdformate in das PDF konvertieren lassen, ohne dass dabei die Originalanwendung zum Einsatz kommt. Auf Basis der "Outside In Technologie" werden unterschiedlichste Formate von Datenbanken über Archive bis zu Spreadsheets unterstützt, und zwar auf Windows und Linux sowie als 32bit- oder 64bit-Anwendung.

Zu den neuen Features gehört außerdem der Webservice "Pdfa", mit dem der neue ISO-Standard PDF/A-2 (ISO 19005-2:2011) und der kommende Standard PDF/A-3 unterstützt werden. Dabei ist auch die Rekonvertierung von Dokumenten möglich, falls das Originaldokument nicht PDF/A-konform gewandelt werden kann, so dass in nahezu allen Fällen eine PDF/A-Konformität erreicht wird.

Zudem ist es mit der neuen Version 4.0 von webPDF möglich, den Server für Portal und Webservices per SSL-Verschlüsselung zu schützen. Der User kann damit den Zugriff auf die Webservices nur authentifizierten Benutzern erlauben und die Nutzung zusätzlich protokollieren. Im kostenlosen Online-Portal unter https://portal.webpdf.net/... lässt sich dieses Feature bereits testen. Eine weitere Neuerung ist die 64bit-Version des Servers unter Windows, welche die Speicherlimits der 32bit-Umgebungen umgeht und damit die Konvertierung von noch größeren PDFs erlaubt.

Des Weiteren haben die Entwickler von SoftVision Development das User Interface visuell überarbeitet und um weitere Selektionsmöglichkeiten in der Vorschau sowie die Option zum Ausblenden von Funktionen und Menüeinträgen ergänzt. Mit webPDF 4.0 können auch weiterhin alle PDF-Funktionen bequem vom Arbeitsplatz aus oder im mobilen Einsatz genutzt werden. So lässt sich die Produktivität im Umgang mit PDF-Dokumenten deutlich steigern, ohne dass dabei zusätzliche Kosten pro Client oder pro Dokument entstehen. Mit den Java-basierenden Webservices bietet webPDF außerdem die Möglichkeit, seine Funktionen in bestehende IT-Strukturen, Anwendungen, Portale oder Workflows zu integrieren. Dadurch können individuelle und optimal angepasste Lösungen für jedes Unternehmen geschaffen werden. Eine 30-Tage-Testversion lässt sich unter http://www.webpdf.net/... kostenlos herunterladen und installieren oder als virtuelle Maschine für VMware nutzen.

Kontakt

SoftVision Development GmbH
Kurfürstenstraße 15
D-36037 Fulda
Lena Wambach
WORDFINDER LTD. & CO. KG

Bilder

Social Media