Leistung mit Leidenschaft: ITK Engineering auf der Juryliste für den "Großen Preis des Mittelstandes"

ITK erreicht die zweite Wettbewerbsstufe des renommierten Wirtschaftspreises
(PresseBox) (Herxheim, ) Mit einer Urkunde gratuliert die Oskar-Patzelt-Stiftung der ITK Engineering AG: Der Softwareentwicklungspartner aus dem pfälzischen Herxheim zählt in diesem Jahr zu dem ausgewählten Kreis der Unternehmen, die auf der Juryliste für den "Großen Preis des Mittelstandes" stehen. Damit ist bereits die zweite von insgesamt drei Stufen des Wettbewerbs erreicht, bei dem unabhängige Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung die Nominierten nach fünf Kriterien bewerten. Als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der "Große Preis des Mittelstandes" dabei nicht nur betriebswirtschaftliche Kennzahlen oder Innovationsfähigkeit allein, sondern bewertet das Unternehmen als Ganzes und hinsichtlich seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft.

Bereits die Nominierung gilt als Auszeichnung: Nur etwa jedes tausendste Unternehmen in Deutschland erreicht einen Platz auf der Nominierungsliste. Für den Preis können sich Unternehmen nicht bewerben, sondern werden durch Dritte vorgeschlagen - wie zum Beispiel im Fall von ITK durch den Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart. Von bundesweit 3.589 nominierten Firmen haben lediglich 817 die Juryliste erreicht. Nun beraten insgesamt 14 Jurys die Frage, wer im September mit dem Preis geehrt wird.

"Für diese wichtige Auszeichnung nominiert zu sein und sogar die Juryliste erreicht zu haben macht uns sehr stolz. Das verdanken wir unseren Mitarbeitern, die mit viel Engagement und Leidenschaft den Grundstein für den Erfolg unseres Unternehmens legen", sagt Michael Englert, Vorstand der ITK Engineering AG.

Die ehrenamtlich organisierte Oskar-Patzelt-Stiftung aus Leipzig verleiht die begehrte Auszeichnung "Großer Preis des Mittelstandes" in diesem Jahr bereits zum 18. Mal.
Social Media