Messer unterstützt Christo-Ausstellung

Messer, größter privat geführter Industriegasespezialist, sponsert das Projekt „Big Air Package“ des weltweit renommierten Künstlers Christo. Es ist vom 15. März bis zum 30. Dezember 2013 im Gasometer Oberhausen zu sehen.
(PresseBox) (Oberhausen, ) Auf der Pressekonferenz am 14. Juni 2012 wurde die Kooperation zwischen dem Gasometer und Christo bekannt gegeben und das Projekt „Big Air Package“ vorgestellt: Es ist eine bisher einzigartige Christo-Ausstellung, da die Besucher den verhüllten Gegenstand nicht nur von außen betrachten, sondern in ihn eintreten und so den gewaltigen Luftraum, der sie umschließt, persönlich erleben können.
Den monumentalen lichtdurchfluteten Raum, der von einem transparenten Gewebe umgeben ist, sollen die Besucher als eine Kathedrale der Luft erleben. „Big Air Package“ verhüllt keinen Gegenstand, sondern das Element des Lebens: die Luft. Das Luftpaket wird mit einem Volumen von über 177.000 Kubikmetern fast den gesamten Raum des Gasometers ausfüllen und eine der größten Skulpturen der Welt sein. Dies ist ein künstlerisches Zeichen für den Wert und die Kostbarkeit der Atmosphäre, die die Erde umschließt.

Industriegasehersteller Messer, Sponsor der Ausstellung, gewinnt einen großen Teil seiner Produkte aus dem wertvollen Rohstoff Luft. Seit Anfang 2012 verdeutlicht er mit dem Unternehmensclaim „Messer - Gases for Life“ Geschäftszweck und Unternehmenskultur. Zusätzlich soll „Gases for Life“ die Vielfalt der Produkte und deren Anwendungsgebiete demonstrieren. Gase sind in vielen Herstellungsprozessen so wichtig wie Wasser und Strom und aus zahllosen alltäglichen Produkten nicht wegzudenken. Als Kohlensäure sorgen sie für das Prickeln in Erfrischungsgetränken, Sauerstoff wird in Verbrennungsprozessen, wie etwa zur Glas- oder Stahlherstellung, eingesetzt. Stickstoff wird unter anderem in der Lebensmittelherstellung als Schutzgas gegen unerwünschte Oxidation genutzt - etwa, um Kartoffelchips in der Tüte knusprig zu halten.

Das Projekt „Big Air Package“, das sich im Luftraum und der mittleren Etage des Gasometers entfaltet, wird in der untersten Ebene durch eine Ausstellung ergänzt, die die bedeutendsten Projekte zeigt, die Christo und Jeanne-Claude in den vergangenen Jahrzehnten schufen. Ihnen ging es stets darum, durch Verhüllen und Umschließen auf die Kostbarkeit und Bewahrungswürdigkeit der schöpferischen Kräfte der Natur und Kultur hinzuweisen. Das Verhüllte weckt die Erinnerung an das darin Verborgene. Die Fotografien von Wolfgang Volz machen - zusammen mit Entwurfszeichnungen, Modellen und Filmen - sichtbar, was die Werke von Christo und Jeanne-Claude miteinander verbindet.

Kontakt

Messer Group GmbH
Messer-Platz 1
D-65812 Bad Soden
Diana Buss
Pressesprecherin
Angela Bockstegers
Corporate Communications
Specialist Public Relations

Bilder

Social Media