Opel will 11 Mrd. Euro in neue Modelle investieren

Vorstand kündigt 30 neue Autos bis 2014 an / Erste Ergebnisse der Gespräche mit PSA im Sommer
(PresseBox) (Rüsselsheim, ) Der angeschlagene Autohersteller Opel will offenbar erhebliche Investitionsmittel in die Hand nehmen, um mit einer Produktoffensive aus den roten Zahlen herauszukommen. Strategievorstand Thomas Sedran nennt im Gespräch mit der Zeitschrift AUTOStraßenverkehr einen zweistelligen Milliardenbetrag allein in den kommenden zwei Jahren. "Bis 2014 investiert Opel rund 11 Milliarden Euro in eine großangelegte Modelloffensive", kündigte Sedran an. "Wir werden bis 2014 insgesamt 30 neue Modelle und Varianten präsentieren."

Mit den neuen Autos, insbesondere Modellen wie dem Mokka und dem Adam, will Opel seinen Marktanteil wieder nach oben bringen und bisherige Fahrer anderer Marken zurückholen. "Dabei fahren wir eine klare Eroberungsstrategie und dringen in neue Segmente vor, die wir bislang nicht bedienen, beispielsweise mit dem kompakten Off-Roader Mokka oder dem kleinen Lifestyle-Auto Adam."

Auch vom neuen Opel Cabrio erwartet Sedran einen Schub für die Marke. "Die Produktion startet noch Ende des Jahres in unserem Werk in Gliwice. Das Cabrio wird im ersten Halbjahr 2013 in den Markt eingeführt", kündigt der Strategievorstand an. "Es ist keineswegs ein Astra Cabrio, wie gerne spekuliert, sondern ein eigenständiges Modell oberhalb der Astra-Klasse mit einem eigenen, ansprechenden Namen. Und jetzt kommt es: Das Verdeck wird aus Stoff sein."

Kurzfristigen Nutzen erwartet Sedran zudem von der vereinbarten Kooperation mit dem PSA-Konzern. Schon in Kürze werde man erste Ergebnisse der laufenden Kooperationsgespräche präsentieren. "Im Sommer werden wir aller Voraussicht nach über unsere gemeinsamen Pläne im Bereich Logistik und Einkauf sprechen können, im vierten Quartal dann auch über gemeinsam entwickelte Architekturen."

Kontakt

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Leuschnerstr. 1
D-70174 Stuttgart
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Jens Katemann
Social Media