Springer droht mit Massenentlassungen

(PresseBox) (Berlin, ) Weitere Eskalation des Konflikts zwischen der Axel Springer AG und über 50 freigestellten Mitarbeitern der COMPUTER-BILDRedaktion: Wie der DJV von betroffenen Kolleginnen und Kollegen erfuhr, hat die Geschäftsleitung dem Betriebsrat den Plan angekündigt, der Bundesagentur für Arbeit eine Massenentlassung anzuzeigen. Davon wären die 50 Kolleginnen und Kollegen betroffen, die dem am 1. Juni 2012 vollzogenen Teilbetriebsübergang der COMPUTER-BILD-Redaktion in die tariflose COMPUTER BILD Digital GmbH widersprochen haben (der DJV berichtete).

"Seit Jahren vermeldet die Axel Springer AG Rekordergebnisse", heißt es aus dem Kreis der Freigestellten. "Wir haben teilweise seit Jahrzehnten dazu beigetragen und mit großem Einsatz den Erfolg der Marktführer COMPUTER BILD, COMPUTER BILD SPIELE und AUDIO VIDEO FOTO BILD sichergestellt. Dieses Engagement mit einer Kündigung zu belohnen, ist eines Unternehmens wie der Axel Springer AG, das sich in der Öffentlichkeit stets ausgesprochen sozial gibt, nicht würdig."

DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken forderte die AG auf, "die hohe fachliche Kompetenz und den Einsatzwillen der Kollegen weiter für den Verlag zu nutzen und für sie in der AG eine faire Lösung zu finden".

Aktuelle Infos über die Situation in der COMPUTER-BILD-Redaktion gibt es unter http://www.COBI-Info.de.

Kontakt

Deutscher Journalisten-Verband e.V. Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Charlottenstr. 17
D-10117 Berlin
Eva Werner
Deutscher Journalisten-Verband
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: DJV@DJV.DE
Social Media