Jetter AG meldet Rekordumsatz und Ergebnisverbesserung im Geschäftsjahr 2011/12

(PresseBox) (Ludwigsburg, ) Die Jetter AG in Ludwigsburg (ISIN: DE0006264005) hat im Geschäftsjahr 2011/12 (31. März) mit 44 Mio. Euro den höchsten Konzernumsatz ihrer Geschichte erreicht. Gegenüber dem Vorjahr (33,6 Mio. Euro) entspricht dies einer Steigerung von 31%. Das Vorsteuerergebnis (EBIT) lag mit 0,43 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahr (0,13 Mio. Euro). Nach Zinsen und Steuern ergab sich ein Gewinn von TEUR 151 (Vorjahr: Verlust von TEUR 114).

Dabei führten stark schwankende Quartalsumsätze und damit verbundene Vorleistungen im jeweiligen Vorquartal zu extrem schwankenden Quartalsergebnissen. Obwohl das Jahresergebnis vor Zinsen und Steuern mit 432 TEUR gegenüber dem Vorjahr nahezu vervierfacht werden konnte, liegt es im Hinblick auf den Rekordumsatz noch auf niedrigem Niveau. Die nach wie vor sehr hohen Entwicklungsaufwendungen im noch jungen Bereich der mobilen Automation drückten den Gewinn. Zudem war ein Teil des Umsatzzuwachses durch margenschwache Handelswaren bestimmt, wodurch der Materialanteil deutlich stieg. Dies sollte sich im Verlauf der kommenden Quartale wieder normalisieren. Der Auftragseingang lag im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 mit 44 Mio. Euro 19% über dem Vorjahr (37 Mio. Euro).

Der Vorstand rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2012/13 mit einer Stabilisierung auf hohem Niveau, bei deutlich positivem Ergebnis. Das Umsatzvolumen wird voraussichtlich wieder über 40 Mio. Euro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern über 1 Mio. Euro liegen. Für die Geschäftsjahre bis 2014/15 rechnet der Vorstand mit einer jährlichen Umsatzsteigerung von rund 10% und entsprechendem Ergebniszuwachs, die vor allem durch das Geschäftsfeld der mobilen Automation getrieben werden.

Der Jahresabschluss wird am 28. Juni veröffentlicht und ist dann auf den Webseiten von Jetter und der Deutschen Börse erhältlich.

Kontakt

Jetter AG
Gräterstraße 2
D-71642 Ludwigsburg
Günter Eckert
Finanzvorstand
Social Media