Acht Förder- und Hauptschulen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis ausgezeichnet

Berufswahlsiegel würdigt besondere Anstrengungen, Schülerinnen und Schüler auf Ausbildung oder Studium vorzubereiten - Übergabe durch OB Nimptsch, Landrat Kühn und IHK-Präsident Grießl bei Feierstunde im Alten Rathaus
(PresseBox) (Bonn, ) Erstmals hat die Region Bonn/Rhein-Sieg acht Förder- und Hauptschulen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit dem „Berufswahlsiegel Bonn/Rhein-Sieg“ ausgezeichnet. Damit werden die Schulen für ihre besonderen Anstrengungen gewürdigt, Schülerinnen und Schüler auf ihren individuellen Start in die Ausbildung oder auf das Studium intensiv vorzubereiten. Rhein-Sieg-Landrat Frithjof Kühn, IHK-Präsident Wolfgang Grießl und Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch überreichten Schülerinnen und Schülern sowie Vertretern der Schulen heute (18. Juni) bei einer Feierstunde im Alten Rathaus die Gütesiegel.

Die ausgezeichneten Schulen, bei denen die Berufsorientierung im Schulkonzept sowie im Unterricht fest verankert ist, setzen unter anderem auf ein Netzwerk, in dem sie gemeinsam mit Unternehmen, Institutionen, Bildungsträgern, Eltern und der Schulaufsicht Projekte zur Berufs- und Studienorientierung umsetzen. Durch Praktika, Betriebserkundungen und Schülerprojekte haben die Schülerinnen und Schüler beispielsweise bereits vor der neunten Klasse vielfältige Erfahrungen gesammelt, die ihnen bei der Entscheidung über ihre berufliche Zukunft helfen.

„Das Berufswahlsiegel ist ein wichtiger Baustein im Übergangsmanagement Schule und Beruf. Ich freue mich deshalb, dass wir gemeinsam in der Region Bonn/Rhein-Sieg nun auch diesen Wettbewerb organisiert und ausgelobt haben und heute zum ersten Mal acht hochverdiente Güte-Siegel überreichen können“, sagte Bonns OB Nimptsch. Landrat Kühn betonte die einzigartige und lebendige Kooperation: „Wir führen alle Kräfte und Potenziale in der Region Bonn/Rhein-Sieg gezielt zusammen, damit Schülerinnen und Schüler ihre Berufswahl gut und sicher treffen.“

Auch der IHK-Präsident hob die Bedeutung des Berufswahlsiegels hervor: „Es ist für Euch ein Glück, auf diesen Siegel-Schulen sein zu dürfen, denn diese Schulen machen wirklich gute und vorbildliche Berufsorientierung“, sagte Grießl zu den anwesenden Schülerinnen und Schülern. "Um das Fachkräftepotenzial in unserer Region in Zukunft ausschöpfen zu können, braucht es verstärkte Anstrengungen aller Beteiligten in Bezug auf eine stärkere Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern. Hier bietet die regionale Wirtschaft gerne ihre Mitarbeit an."

Der nächste Berufswahlsiegel-Durchgang 2013 ist bereits angelaufen. Neben den Förder- und Hauptschulen (außer den jetzt zertifizierten Schulen) in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis liegen die Bewerbungsunterlagen auch Realschulen und Gesamtschulen in der Region Bonn/Rhein-Sieg vor.

Das Berufswahlsiegel:

Beim Berufswahlsiegel handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Stadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises sowie der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg. Es wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Die prämierten Schulen:

Bonn:
Karl-Simrock-Schule für Berufsorientierung (Hauptschule)
Johannes-Gutenberg-Schule (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung)
Rhein-Sieg-Kreis
Gutenbergschule Sankt Augustin (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen)
Sekundarschule Wachtberg
Don Bosco Schule Troisdorf (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen)
Geschwister-Scholl-Schule Meckenheim (Hauptschule)
Schule in der Geisbach Hennef (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen)
Franziskusschule Bornheim (Hauptschule)

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media